Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tuberkulosebekämpfung stellt Schwerpunkt eines neuen RP6-Projekts dar

16.02.2004


Die Kommission unterstützt ein neues paneuropäisches Projekt, bei dem ein neuer Impfstoff gegen eine der häufigsten Todesursachen der Welt, die Tuberkulose (TB), gefunden werden soll.



Jährlich sterben zwei Millionen Menschen an TB. Da die Antibiotika-Resistenz der Tuberkuloseerreger zunimmt, ist die Krankheit auf dem besten Wege, sich rasch zu einer weltweiten Gesundheitsbedrohung zu entwickeln.

... mehr zu:
»Tuberkulosebekämpfung


Das Projekt wird mit Fördermitteln der Gemeinschaft in Höhe von knapp einer halben Million Euro unter dem vorrangigen Themenbereich "Biowissenschaften, Genomik und Biotechnologie im Dienste der Medizin" des Sechsten Rahmenprogramms (RP6) eingerichtet und läuft über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Da die Zahl der Tuberkulosefälle weltweit um zwei Prozent pro Jahr ansteigt, wurde TB unter den Infektionskrankheiten für vorrangig erklärt. Obgleich die Krankheit in den Entwicklungsländern am weitesten verbreitet ist, gibt es TB-Fälle in allen Ländern "mit einer Erkrankungsrate von 7 von 100.000 in Skandinavien bis zu 300 von 100.000 in Teilen Afrikas", erklärte Dr. Yvonne Perrie, eine an diesem Projekt beteiligte Forscherin. "In Osteuropa ist die Krankheitsrate auf über 100 von 100.000 gestiegen, wobei multiresistente Stämme sehr häufig vorkommen."

In Ländern mit einem guten öffentlichen Gesundheitssystem kann TB wirksam mit Chemotherapien bekämpft werden, in anderen Ländern stellen jedoch Impfungen die einzige Option dar.

Die TB-Impfungsgruppe wird daran arbeiten, "neue Verabreichungsmethoden für Arzneimittel und Adjuvantien (dem Impfstoff zugesetzte Substanzen zur Verbesserung der Immunantwort, so dass eine geringere Menge Impfstoff erforderlich ist) zu entdecken und zu entwickeln", erklärte Dr. Perry. "Im Rahmen dieses Forschungsprojekts wird der Impfstoff zwar möglicherweise immer noch über eine Injektion verabreicht, wir beabsichtigen jedoch, ein synthetisches Trägersystem zu entwickeln, um die Effizienz des Impfstoffes zu verbessern."

Erstes Ziel ist es, einen wirksameren Impfstoff zu entwickeln, der innerhalb von 18 Monaten bereit für die Phase-I-Versuche ist.

| cn
Weitere Informationen:
http://www.cordis.lu/lifescihealth/home.html

Weitere Berichte zu: Tuberkulosebekämpfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie