Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durchbruch in der Ultraschall-Technik: dreidimensionale Darstellung des schlagenden Herzens

05.01.2004


Durchbruch in der Ultraschall-Technik: Live 3D Echo von Philips ermöglicht eine dreidimensionale Darstellung des schlagenden Herzens.


Mit einem neuen Verfahren in der Ultraschall-Diagnostik ist es möglich, das schlagende menschliche Herz dreidimensional und in Echtzeit darzustellen.

... mehr zu:
»Organ »Ultraschall-Technik

Die Entwicklung in der Medizintechnik geht mit Riesenschritten voran. Ein neues Philips Ultraschall-System erlaubt jetzt Diagnosemöglichkeiten, die bis vor kurzem kaum vorstellbar waren: die dreidimensionale Visualisierung des schlagenden Herzes. Mit Live 3D Echo, so die Bezeichnung des Geräts, können komplexe Körperregionen wie Herzklappen, Herzkammern und Gefäße realitätsgetreu auf einem Bildschirm abgebildet werden. Eine sehr schnelle Bildabfolge schafft die Voraussetzung, ein schlagendes Herz in Echtzeit darzustellen.

Für die Mediziner bedeutet diese Technologie erheblich verbesserte Diagnosemöglichkeiten. Denn es stehen nicht nur alle relevanten Informationen zur Größe, Form und Anatomie des Herzes zur Verfügung. Durch die Darstellung in Echtzeit können auch Bewegungen, wie etwa das Öffnen und Schließen einer Herzklappe, genauer analysiert werden. Damit sind Ärzte in der Lage, verschiedenste Organfunktionen besser zu bewerten und die Katheterführung im dreidimensionalen Raum zu optimieren. Die Echtzeitdarstellung verkürzt zudem die Untersuchungszeiten und erhöht damit die Produktivität.


Intelligente Benutzeroberflächen erlauben es den praktizierenden Ärzten, die Ultraschall-Diagnose schnell und einfach durchzuführen. Per Knopfdruck können Bildausschnitt und Perspektive festgelegt werden. Je nach Untersuchungsinteresse lässt sich das Bild beliebig drehen. Zudem erlaubt Live 3D Echo Querschnittsdarstellungen in höchster Auflösung. Die darüber liegenden Schichten des Organs können wie mit einem elektronischen Skalpell im Bild „weggeschnitten“ werden.

Die Ultraschall-Technik, auch Sonographie genannt, ist seit Jahrzehnten eine bewährte Diagnosemethode der praktischen Medizin, die schnell und ohne Risiko für den Patienten in vielen Bereichen angewendet wird. Mit ihr diagnostizieren Ärzte Gefäßverengungen, Herzklappenfehler, Organvergrößerungen und -verkleinerungen, Gallensteine, Zysten und Tumore. In der Gynäkologie ist Ultraschall unverzichtbar. Es bildet Eierstöcke und das Innere der Gebärmutter ab und schont dabei den Körper der Patientin, weil keine Röntgenstrahlung entsteht. Auch Embryonen werden auf diese Weise untersucht. Fast alle Eltern „sehen“ ihren Nachwuchs das erste Mal mit Hilfe des Ultraschalls.

Das Grundprinzip der bildgebenden Ultraschall-Diagnostik ist relativ einfach: Ein Schallkopf, der auf die zu untersuchende Körperpartie aufgelegt wird, sendet Ultraschallwellen in den Körper. Die Organe und Gefäße reflektieren die Wellen zurück zum Schallkopf. Die Stärke des reflektierten Schalls hängt vom angetroffenen organischen Material ab. Denn Organe, Muskeln, Sehnen, Blut und Fruchtwasser haben eine spezifische Dichte und absorbieren daher einen entsprechend kleinen oder großen Teil der Wellen. Das Ultraschall-Gerät registriert die unterschiedlichen Schallstärken, verwandelt sie in elektrische Impulse und ein Computer setzt sie zu einem Bild aus einzelnen Graustufen, dem so genannten Graubild, zusammen. Mit der Live 3D Echo-Technik kann der Computer aus den übermittelten Signalen nun auch dreidimensionale Bilder in Echtzeit errechnen.

Philips Medizin Systeme deckt seit der Eingliederung von ATL Ultrasound und der Healthcare-Group von Agilent Technologies als weltweit größter Anbieter von Ultraschall-Geräten den gesamten Bereich des diagnostischen Ultraschalls ab und verbessert mit innovativen Techniken den medizinischen Standard. Das neue System Live 3D Echo bedeutet einen weiteren Fortschritt auf diesem Gebiet und wird weltweit Anwendung finden. Im Juli 2002 wurde diese Technologie von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) zugelassen.

Andreas Parchmann | Philips GmbH
Weitere Informationen:
http://www.philips.de

Weitere Berichte zu: Organ Ultraschall-Technik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Schwere Infektionen bei Kindern auch in der Schweiz verbreitet
26.07.2017 | Universitätsspital Bern

nachricht Neue statistische Verfahren zur Überprüfung von Arzneimittel-Generika
25.07.2017 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops