Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Traditionelle Chinesische Medizin kann Gesundheitssystem finanziell entlasten

19.11.2003


Die explodierenden Kosten des Gesundheitssystems könnten mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) aufgefangen werden, zeigen sich Experten überzeugt. An der am 12. September akkreditierten, ersten Europäischen Privatuniversität für TCM ist ein Modellprojekt zur Kostensenkung mit Behandlungen der Chinesischen Medizin unter dem Arbeitstitel "Erforschung neuer Wege im Gesundheitswesen" geplant.



"An der neu gegründeten TCM-Universität können in Kooperation mit anderen universitären Forschungsstätten und den Krankenkassen fächerübergreifende Forschungsprojekte zur Effizienzsteigerung und Kostenersparnis im Gesundheitssystem durchgeführt werden", meint der Rektor und Schulmediziner Andreas Bayer, zu pressetext.austria. Bayer ist davon überzeugt, dass in der dauerhaften Debatte über die Leistbarkeit des Gesundheitssystems die TCM einen wesentlichen Beitrag liefern kann. "Die funktionell regulierende Wirkung erlaubt die wirkungsvolle Anwendung bei einer Vielzahl chronischer Störungen und hilft den Einsatz der teuren Apparatemedizin zu vermindern", so Bayer. Bereits 2001 hat eine Studie mit der Österreichischen Alzheimergesellschaft gezeigt, dass die TCM auch schwere chronische Krankheitsverläufe wie bei Morbus Alzheimer und Morbus Parkinson verzögern und positiv beeinflussen kann.

... mehr zu:
»Gesundheitssystem »TCM


"Die erste Europäische Privatuniversität für TCM versteht sich als Brückenkopf zwischen Ost und West und verbindet die Vorteile der westlichen Medizin mit jenen der Jahrtausende alten asiatischen Medizin", betont Bayer. Ziel sei es, die Möglichkeiten der Chinesischen Medizin optimal an die westlichen Gegebenheiten und Bedürfnisse anzupassen. "Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf", erklärt der Mediziner. Gesucht wird die enge Zusammenarbeit mit dem Krankenkassenverband zur gemeinsamen Evaluierung der kostengünstigen Einsatzmöglichkeiten.

Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen hat im Februar 2002 unter der Ministerin Maria Rauch-Kallat als erstes Land der Europäischen Union die Evaluierung der Komplementärmedizin ins Regierungsprogramm aufgenommen. "Mit der Akkreditierung der ersten Europäischen Universität für TCM zeigt sich, dass Regierungsprogramme auch eingelöst werden können", so Bayer. Der Rektor sieht das politische Signal als ersten Schritt zu einem Entwicklungsprozess, der zu einem offeneren und wissenschaftlichen Umgang mit der Komplementärmedizin führen kann. Das sei ein wesentlicher Impuls zur Vorsorgemedizin für alle. "Darüber hinaus führt es zur Entwicklung der TCM als vollwertigen medizinischen Partner der westlichen Medizin, zur validen Ergänzung der Schulmedizin und einer Neudefinition des Gesundheitsbegriffes", meint Bayer.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.tcm-university.edu

Weitere Berichte zu: Gesundheitssystem TCM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gentherapie für seltene Bluterkrankung
18.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik