Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorbeugen gegen gefährliche Magenbakterien Helicobacter pylori

17.12.2002


Universität Hannover sucht Teilnehmende aus dem Großraum Hannover für eine Ernährungsstudie



Helicobacter pylori ist ein Keim, der eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Magenschleimhautentzündungen, Magengeschwüren und auch Magenkrebs spielt. Die Behandlung mit Medikamenten ist zwar sehr effektiv, hat aber oft Nebenwirkungen. Das ist unter anderem der Grund, warum nach Präventionsmaßnahmen gesucht wird. Das Institut für Lebensmittelwissenschaft der Universität Hannover will jetzt in einer groß angelegten Studie ein Hühnereiprodukt testen, das die Helicobacter-Besiedlung im Magen senken beziehungsweise verhindern kann. Das Eigelb stammt von Hühnern, die mit den Helicobacter-Bakterien bereits in Berührung gekommen sind.



Für die Studie sucht das Institut 100 Probanden aus dem Großraum Hannover, die älter als 25 Jahre sind. Die Voruntersuchungen starten im Januar 2003. Die eigentliche Studie (täglicher Verzehr von 200 ml Trinkjoghurt) dauert von Ende Januar bis Ende April 2003. Eine Abschlussuntersuchung ist für Anfang Juni geplant.

Das eingesetzte Eigelb wirkt als ein so genanntes funktionelles Lebensmittel (functional food). Dies sind Nahrungsmittel, die neben dem normalen Ernährungswert auch einen für die Gesundheit positiven Zusatznutzen aufweisen. Hier setzt die Studie an. Denn das Hühnereiprodukt enthält Stoffe zur Abwehr von Helicobacter pylori-Bakterien.

Die Studienteilnehmer werden in drei Gruppen eingeteilt: Zwei Gruppen erhalten Trinkjoghurte mit dem Eigelbprodukt in unterschiedlichen Dosierungen, eine Gruppe mit einem unwirksamen Scheinprodukt (Placebo). Das hier getestete Produkt (Eigelb) ist in Japan und Südkorea bereits auf dem Markt. Die Studie soll nun zeigen, ob das Produkt auch gegen die in Europa beheimateten Helicobacter pylori-Stämme wirkt.

Weitere Einzelheiten erfahren Sie bei

Annika Waldmann und Doreen Stettin
Tel. 0511/762-3317
E-Mail: Doreen.Stettin@lw.uni-hannover.de
E-Mail: Annika.Waldmann@lw.uni-hannover.de

Dipl.Geogr. Stefanie Beier | idw

Weitere Berichte zu: Helicobacter pyleri Helicobacter pylori

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung