Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorbeugen gegen gefährliche Magenbakterien Helicobacter pylori

17.12.2002


Universität Hannover sucht Teilnehmende aus dem Großraum Hannover für eine Ernährungsstudie



Helicobacter pylori ist ein Keim, der eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Magenschleimhautentzündungen, Magengeschwüren und auch Magenkrebs spielt. Die Behandlung mit Medikamenten ist zwar sehr effektiv, hat aber oft Nebenwirkungen. Das ist unter anderem der Grund, warum nach Präventionsmaßnahmen gesucht wird. Das Institut für Lebensmittelwissenschaft der Universität Hannover will jetzt in einer groß angelegten Studie ein Hühnereiprodukt testen, das die Helicobacter-Besiedlung im Magen senken beziehungsweise verhindern kann. Das Eigelb stammt von Hühnern, die mit den Helicobacter-Bakterien bereits in Berührung gekommen sind.



Für die Studie sucht das Institut 100 Probanden aus dem Großraum Hannover, die älter als 25 Jahre sind. Die Voruntersuchungen starten im Januar 2003. Die eigentliche Studie (täglicher Verzehr von 200 ml Trinkjoghurt) dauert von Ende Januar bis Ende April 2003. Eine Abschlussuntersuchung ist für Anfang Juni geplant.

Das eingesetzte Eigelb wirkt als ein so genanntes funktionelles Lebensmittel (functional food). Dies sind Nahrungsmittel, die neben dem normalen Ernährungswert auch einen für die Gesundheit positiven Zusatznutzen aufweisen. Hier setzt die Studie an. Denn das Hühnereiprodukt enthält Stoffe zur Abwehr von Helicobacter pylori-Bakterien.

Die Studienteilnehmer werden in drei Gruppen eingeteilt: Zwei Gruppen erhalten Trinkjoghurte mit dem Eigelbprodukt in unterschiedlichen Dosierungen, eine Gruppe mit einem unwirksamen Scheinprodukt (Placebo). Das hier getestete Produkt (Eigelb) ist in Japan und Südkorea bereits auf dem Markt. Die Studie soll nun zeigen, ob das Produkt auch gegen die in Europa beheimateten Helicobacter pylori-Stämme wirkt.

Weitere Einzelheiten erfahren Sie bei

Annika Waldmann und Doreen Stettin
Tel. 0511/762-3317
E-Mail: Doreen.Stettin@lw.uni-hannover.de
E-Mail: Annika.Waldmann@lw.uni-hannover.de

Dipl.Geogr. Stefanie Beier | idw

Weitere Berichte zu: Helicobacter pyleri Helicobacter pylori

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics