Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anti-Tumor-Immuntherapie für krebskranke Kinder

21.11.2002


Ein neues Konzept für die Behandlung von krebskranken Kindern gibt nach Ansicht von Wiener Forschern neue Hoffnung. Eine dreijährige Pilotstudie der "Anti-Tumor-Immuntherapie" zeitigte gute Erfolge.



Dies gaben Forscher des St. Anna Kinderspitals bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Wien bekannt.



Verlangsamung des Tumorwachstums

Bei der Studie wurden 20 Kinder mit soliden Tumoren etwa viereinhalb Monate mit dendritischen Zellen behandelt. Diese sind Teil des körpereigenen Frühwarnsystems und treffen die Entscheidung, ob gegen ein Antigen eine Immunreaktion ausgelöst wird oder nicht.

Obwohl die Patienten im Endstadion ihrer Krankheit waren, konnte in Einzelfällen eine Stabilisierung des Krankheitsverlaufes bzw. eine Verlangsamung des Tumorwachstums beobachtet werden. Heilungen waren auf Grund der schlechten Ausgangssituation nicht möglich.

Milde Nebenwirkungen

Außerdem gab es bei der Verabreichung der Injektionen nur sehr milde Nebenwirkungen, so dass die Lebensqualität der Studienteilnehmer nicht eingeschränkt wurde. Leichter Juckreiz bei der Injektionsnadel und leichtes Fieber wurden festgestellt.

Noch kein endgültiger Beweis

"Einen Beweis für einen Erfolg der Immuntherapie bei Kindern ist mit dieser Pilotstudie noch nicht erbracht", sagte Thomas Felzmann, Gruppenleiter der Tumorimmunologie im Forschungsinstitut für krebskranke Kinder.

Dafür sei auch die Studiengruppe zu klein gewesen. Jetzt soll dieses neue Behandlungskonzept bei einer größeren Zahl von Patienten in einem weniger fortgeschrittenen Krankheitsstadium untersucht werden.

Ergänzung, kein Ersatz herkömmlicher Therapien

Das langfristige Ziel wäre, die Anti-Tumor-Immuntherapie zum Aufspüren und Zerstören von mikroskopisch kleinen Tumorresten nach einer konventionellen Krebsbehandlung - sozusagen als Nachbehandlung - einzusetzen.

"Das neue Konzept kann konventionelle Behandlungsmethoden nicht ersetzen, nur ergänzen", sagte Felzmann.

| science ORF
Weitere Informationen:
http://www.ccri.at/news_frame.php?v_id=21
http://www.kinderkrebsforschung.at/
http://science.orf.at/science/search?keyword=krebs&tmp=19984

Weitere Berichte zu: Anti-Tumor-Immuntherapie Tumorwachstum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie