Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

US-Forscher entwickeln extrem dehnbares Display

25.09.2013
Innovatives OLED-Material funktioniert nach Dehnung auf 200 Prozent

Nach rollbaren Tastaturen (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20130903024 ) sind womöglich bald dehnbare Displays denkbar. Forscher um das Team von Jiajie Liang an der University of California, Los Angeles (UCLA) haben ein organisches, lichtemittierendes Material (OLED) entwickelt, das flexible Bildschirme ermöglichen könnte.


Dreh- und dehnbare OLEDs: Entwickelt von Forschern der UCLA (Foto: ucla.edu)

Material um ein Drittel dehnbar

"Unser neues Material ist der Grundstein für dehnbare elektronische Geräte", erläutert Qibing Pei, Materialwissenschaftler an der UCLA. "Mit der Entwicklung von Dünnfilmtransistoren glauben wir, dass vollkommen dehnbare, interaktive OLED-Displays, die dünner als ein Poster sind, schon in naher Zukunft realisierbar sind", erklärt Pei.

Im Zuge ihrer Analysen hat das Team um Liang das Material 1.000 Mal auf bis zu 130 Prozent der Ausgangsgröße gedehnt. Trotzdem funktionierte das Display im Anschluss noch. Maximal ist das Material Medienberichten zufolge auf über 200 Prozent der Basisgröße dehnbar. Außerdem könne der Hightech-OLED-Stoff um 180 Grad zusammengefaltet und in verschiedene Richtungen verdreht werden.

Die Flexibilität erreichte man durch den einzigartigen Aufbau des Displays. Zwischen zwei Lagen durchsichtiger, elastischer Kompositelektroden befindet sich eine einzelne Schicht einer elektrolumineszenter Polymermischung. Die Elektroden in der bestehen aus einem Netz aus silbernen Nano-Drähten, die von einer Gummi-Polymer-Schicht umgeben sind. Erst so wird der Einsatz bei Zimmertemperatur möglich.

Transparent, leitfähig, glatt

Bei der Entwicklung des Display-Grundstoffes stellten sich passende Elektroden als Mangelware heraus. "Das ist eines der größten Hindernisse, die es bei der Produktion der elastischen Displays zu überwinden gilt", führt Liang aus. Die Vorteile des neuen Displays zeichnen sich für die Forschungsleiterin jedoch heraus. "Unsere neue elastische Kompositelektrode ist hochgradig transparent, die Oberfläche ist sehr leitfähig, höchst dehnbar und glatt", so Liang.

Michael Krause | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.ucla.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Smart und bequem: Neue Textilien für High-Tech-Kleidung, made in Bayreuth
14.02.2018 | Universität Bayreuth

nachricht Super-Werkstoffe für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtbranche
12.02.2018 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics