Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochvakuum-Beschichtungsanlage eröffnet neue Möglichkeiten für Forschung und Lehre

15.02.2011
Eine moderne PVD/PECVD-Beschichtungsanlage wurde an der Hochschule Lausitz (FH) in Senftenberg in Betrieb genommen. Dabei handelt sich um eine neue Hochvakuumanlage zur Oberflächenbehandlung von polymeren und metallischen Werkstoffen, Geweben, Keramiken oder Glaswerkstoffen.

Die PVD/PECVD – Beschichtungsanlage wurde installiert, um die laufenden und zukünftigen Forschungsarbeiten der Arbeitsgruppe Fertigungstechnik / Tribologie der Hochschule zu unterstützen und so einen entscheidenden Fortschritt auf dem Gebiet der Beschichtungstechnik, speziell der Dünnschichttechnologie, zu erzielen.

Die Dünnschichttechnologie bietet die Voraussetzungen dafür, bei geringeren Temperaturen sowie bei nur unwesentlicher Beeinflussung der physikalischen Eigenschaften des Substrates nahezu beliebige Beschichtungen mit ausreichender Verbundfestigkeit abzuscheiden.

Die herzustellenden Schichten werden auf einer Vielzahl von Bauteilen mit unterschiedlichen Zielstellungen aufgetragen. Sehr zeitig wurden die Vorteile der Dünnschichtbeschichtungstechnologie für die Herstellung tribologisch hoch interessanter Schichten erkannt. Erste Forschungsergebnisse an der Hochschule Lausitz bestätigen dies zweifellos.

Mit dem Erwerb der neuen Beschichtungsanlage ergeben sich nun für die Fertigungstechnik / Tribologie neue werkstofftechnische Möglichkeiten für die Herstellung von hoch verschleißbeständigen Beschichtungen. Die Integration der Anlage in die laufenden und zukünftigen Forschungs- und Entwicklungsthemen ist eine Basis dafür, umfassender und nachweisbar zu urteilen. Neue Arbeitsgebiete werden geschaffen. Die Integration der Anlage in die Forschungsarbeiten ist gleichzeitig eine hervorragende Basis für eine moderne und praxisorientierte Ausbildung der Studierenden an der Hochschule Lausitz.

Die am 21. Januar 2011 im Rahmen der Fachkonferenz „Dünnschichttechnologie – eine Verbindung zu InduClad“ in Anwesenheit von Vertretern der Wissenschaft, der Industrie und Politik an der Hochschule Lausitz eingeweihte Anlage wird derzeitig evaluiert. Erste Erfolg versprechende Ergebnisse konnten die Wissenschaftler des unter Leitung von Prof. Dr. Ralf Winkelmann stehenden Bereiches Fertigungstechnik / Tribologie im Fachbereich Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau bereits registrieren.

Die PVD/PECVD-Beschichtungsanlage konnte Dank finanzieller Unterstützung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und das Land Brandenburg an der Hochschule Lausitz installiert werden.

Ralf-Peter Witzmann | idw
Weitere Informationen:
http://www2.fh-lausitz.de/fhl/mb/labor/tribologie/Index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Forscherin entwickelt elektronische Textilstruktur für Medizinprodukte
17.02.2017 | Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

nachricht Untergrund beeinflusst Halbleiter-Monolagen
16.02.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie