Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklung einer Technologie zum Löten von Zn-Loten

20.01.2009
Meeting zum Fügen von Stahlwerkstoffen

Bei der ThyssenKrupp Steel AG tagte am 15.01.2009 der Arbeitskreis mit den Vertretern von der Grillo Werke AG, der ThyssenKrupp Steel AG, der ThyssenKrupp Nirosta GmbH und der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG im Rahmen der 2. Arbeitskreissitzung des öffentlich geförderten FOSTA-Projektes P777 "Thermisches Fügen von dünnwandigen Stahlbauteilen mit niedrig schmelzenden Zusatzwerkstoffen".

Inhalt des Meetings war es, über die neusten Erkenntnisse zum Fügen von Stahlwerkstoffen mittels Zinkbasisloten für die Automobilindustrie zu diskutieren und das weitere Vorgehen im Projekt festzulegen.

Die Veranstaltung eröffnete Herr Salomon von der Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. Düsseldorf (FOSTA), welcher die teilnehmenden Partner von der Fachhochschule Lausitz, der ThyssenKrupp Steel AG, Thyssen Krupp Nirosta GmbH, der Grillo Werke AG, der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG und des Günter-Köhler-Instituts für Fügetechnik und Werkstoffprüfung begrüßte.

Die beiden Vertreter der Forschungsstellen zum einen Prof. Dr. Ing. Winkelmann von der Fachhochschule Lausitz und Dipl. Ing. (FH) Ebersbach vom Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung Jena zeigten durch sehr anschauliche Beispiele die Ergebnisse der in den letzten Monaten durchgeführten Forschungsarbeiten, welche zu einer offenen Diskussion führten.

Prof. Winkelmann ging in seinen Ausführen sehr detailliert auf die durchführten Untersuchungen hinsichtlich der Energieführung während des Fügeprozesses und dessen Auswirkungen auf die mechanischen Eigenschaften ein. Die sich darauf hin ergebenden Wechselwirkungen an der Oberfläche wurden von Herrn Ebersbach durch metallographische und rasterelektronenmikroskopische Untersuchungen dargestellt.

Herr Salomon bedankte sich bei den Forschungsstellen für die geleistete Forschungstätigkeit und legte den Termin für die 3. Arbeitskreissitzung am 28.05.2009 bei der ThyssenKrupp Nirosta GmbH in Krefeld fest.

Das Forschungsvorhaben wird am Günter Köhler Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung, Jena und der Fachhochschule Lausitz, Senftenberg, mit fachlicher Begleitung und finanzieller Förderung durch die Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V., Düsseldorf, aus Mitteln der Stiftung Stahlanwendungsforschung, Essen, durchgeführt.

Weitere Informationen:
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ebersbach
Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung
Abteilung Schweißtechnik
Otto-Schottt-Straße 13
07745 Jena
Telefon: 03641/204146
E-Mail: tebersbach@ifw-jena.de

Sigrid Neef | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Kampf dem Plastik mit Verpackungen aus Seetang
15.12.2017 | Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund / Institut Ranke-Heinemann

nachricht Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung
14.12.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie