Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens 1FK7-Servomotorenreihe für Motion-Control-Anwendungen im Design erneuert

03.03.2011
Siemens Industry Automation and Drive Technologies hat ihre 1FK7-Servomotorenreihe für Standard-Motion-Control-Anwendungen konstruktiv optimiert und das Spektrum der Motoren im Bereich niederer Nenndrehzahlen erweitert. Durch mechanische Entkopplung der Geber von der Motorwelle werden Robustheit und Servicefreundlichkeit der Motoren erhöht. Eine verbesserte Integration der Elektronik für die Geberschnittstelle macht die Motoren noch kompakter im Aufbau und vereinfacht dadurch deren Einbau in die Maschine.

Die Motoren der 1FK7-Reihe zeichnen sich insbesondere aus durch eine kompakte Bauform bei hoher Leistungsdichte, eine hohe Dynamik und hohe Präzision. In der Grundausprägung ‚Compact’ bietet Siemens das grösste Spektrum an Baugrössen und Varianten für alle Antriebsaufgaben. Daneben bietet die Variante ‚High Dynamic’ eine reduzierte Rotorträgheit, um für Aufgaben höchster Dynamik und geringer Lastträgheit eine effiziente und optimale Lösung zu ermöglichen. Neu in der Reihe 1FK7 ist die Ausprägung ‚High Inertia’, die durch eine hohe Rotorträgheit auch bei Motion-Control-Aufgaben mit hoher Lastträgheit eine optimale Dynamik und überdurchschnittliche Regelungseigenschaften aufweist. Mit der Innovierung der Reihe 1FK7 folgt Siemens dem Trend hin zu immer kompakteren, servicefreundlicheren und höchst effizienten Motorenlösungen.


Die verbesserten 1FK7-Motoren sind nun kompakter in ihren Ausmassen und besitzen dank der Integration des Gebers mit Drive-Clip-Schnittstelle in den Motor eine geringe Störkontur. Ein wesentliches Augenmerk bei der Überarbeitung der 1FK7-Reihe wurde auf die Entkopplung des Gebers vom Motor gelegt. Dadurch ergibt sich eine Reihe von Vorteilen: Im Servicefall kann der Geber vor Ort an der Maschine getauscht werden, ohne eine erneute Justierung vornehmen zu müssen. 1FK7-Motoren besitzen nun eine höhere Robustheit gegenüber Vibration und Schockbelastung. Durch die bessere thermische Entkopplung werden bei einigen Varianten höhere Nenndrehmomente erzielt.

1FK7-Motoren sind höchst energieeffizient. Sie bieten Wirkungsgrade von bis zu 94 Prozent. Dank des breiten Spektrums an Nenndrehzahlen kann der Projekteur 1FK7-Motoren mit einer optimal angepassten Wicklungsauslegung wählen, so dass diese immer im bestmöglichen Wirkungsgradbereich betrieben werden. Neben der Einsparung an Energie ergeben sich daraus geringere Systemkosten, da die zugehörigen Sinamics-Umrichtermodule und die Verbindungstechnik entsprechend geringer dimensioniert werden können.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Industry Sector
Industry Automation and Drive Technologies
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Tel. 0848 822 844
Fax 0848 822 855
E-Mail: automation.ch@siemens.com

| Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik