Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präzise Gewichtswerte lassen sich einfach in Produktionsabläufe integrieren

26.11.2008
Die Ermittlung von präzisen Wägedaten ist in vielen Produktionsabläufen ein wesentliches Qualitätskriterium. Doch nicht nur die Ermittlung, sondern auch deren einfache Weiterverarbeitung in übergeordneten Systemen ist für funktionierende Prozesse notwendig.

Wägedaten, die in Produktionsabläufen ermittelt werden, lassen sich auf viele Arten an übergeordnete Systeme weitergeben. Der einfachste Weg, die gemessenen Gewichtsinformationen in die Prozess-umgebung einzubinden, erfolgt über Gewichtswert-Transmitter, die Messwerte ohne Anzeige in übergeordnete Systeme integrieren.

Waagen lassen sich an SPS ankoppeln

Lastzellen-Signalkonverter sorgen zum Beispiel über eine Schnittstelle für die direkte Ankopplung der Waagen an rechnerbasierte Steuerungen (SPS) und andere Kontroll-Systeme. Digitalfilter garantieren auch in unruhiger Prozessumgebung, wenn beispielsweise Mischer oder Maschinen störende Vibrationen erzeugen, stabile Messwerte. Sie stellen alle üblichen Schnittstellen zu programmierbaren Steuerungen zur Verfügung und können bis zu vier Wägezellen steuern.

Die Transmitter und Wägeterminals von Mettler-Toledo können als intelligente Instrumente bezeichnet werden, die zur Steigerung der Prozesssicherheit und -effizienz beitragen. Ihre integrierten Diagnostik-Funktionen prüfen permanent das System und warnen bei potenziellen Störungen.

Prozess-Wägeterminals bewältigen komplexere Abläufe

Für komplexere Abläufe ist der Einsatz von Prozess-Wägeterminals sinnvoll. Ihre integrierten Anzeigefunktionen geben dem Bediener klare Anweisungen und Vorgaben. Das Wägeterminal IND560 zum Beispiel bietet aktuelle Technik für automatische Abfüll- und Dosieranwendungen.

Schnelle Signalverarbeitung und moderne Filtertechnologie sorgen auch unter Umgebungseinflüssen wie Vibrationen für präzise Gewichtswerte. Umfangreiche Schnittstellenoptionen ermöglichen den einfachen Anschluss an Steuerungen, PLC, LAN, WAN und Internet. Somit stehen die Daten auch außerhalb der Produktion zur Kontrolle und Verarbeitung bereit.

Optionale Softwarekomponente erspart SPS

Die optionale Softwarekomponente IND560fill ermöglicht die Nutzung des Terminals auch für Standard-Abfüllanwendungen, ohne dass eine SPS benötigt wird. Das Display unterstützt die Bedienung dieser teilautomatischen Lösung mit einer Laufbalken-Grafik, die den Abfüllungsfortschritt visualisiert.

Mehrere Messkanäle verarbeiten beim Terminal IND780 die Messergebnisse von bis zu vier Waagen. Das spart Kosten für Hardware und Technik. Durch seine Konfigurationsflexibilität eignet es sich für eine Vielfalt von spezifischen Anwendungen.

Der Umfang der angezeigten Informationen auf dem Display lässt sich je nach Anwendung individuell einstellen. Dies ermöglicht eine Festlegung der wichtigsten Prozessparameter, so dass überflüssige Informationen nicht zur Verwirrung des Bedieners führen.

Volker Unruh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/lagertechnik/articles/155459/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik