Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präzise Gewichtswerte lassen sich einfach in Produktionsabläufe integrieren

26.11.2008
Die Ermittlung von präzisen Wägedaten ist in vielen Produktionsabläufen ein wesentliches Qualitätskriterium. Doch nicht nur die Ermittlung, sondern auch deren einfache Weiterverarbeitung in übergeordneten Systemen ist für funktionierende Prozesse notwendig.

Wägedaten, die in Produktionsabläufen ermittelt werden, lassen sich auf viele Arten an übergeordnete Systeme weitergeben. Der einfachste Weg, die gemessenen Gewichtsinformationen in die Prozess-umgebung einzubinden, erfolgt über Gewichtswert-Transmitter, die Messwerte ohne Anzeige in übergeordnete Systeme integrieren.

Waagen lassen sich an SPS ankoppeln

Lastzellen-Signalkonverter sorgen zum Beispiel über eine Schnittstelle für die direkte Ankopplung der Waagen an rechnerbasierte Steuerungen (SPS) und andere Kontroll-Systeme. Digitalfilter garantieren auch in unruhiger Prozessumgebung, wenn beispielsweise Mischer oder Maschinen störende Vibrationen erzeugen, stabile Messwerte. Sie stellen alle üblichen Schnittstellen zu programmierbaren Steuerungen zur Verfügung und können bis zu vier Wägezellen steuern.

Die Transmitter und Wägeterminals von Mettler-Toledo können als intelligente Instrumente bezeichnet werden, die zur Steigerung der Prozesssicherheit und -effizienz beitragen. Ihre integrierten Diagnostik-Funktionen prüfen permanent das System und warnen bei potenziellen Störungen.

Prozess-Wägeterminals bewältigen komplexere Abläufe

Für komplexere Abläufe ist der Einsatz von Prozess-Wägeterminals sinnvoll. Ihre integrierten Anzeigefunktionen geben dem Bediener klare Anweisungen und Vorgaben. Das Wägeterminal IND560 zum Beispiel bietet aktuelle Technik für automatische Abfüll- und Dosieranwendungen.

Schnelle Signalverarbeitung und moderne Filtertechnologie sorgen auch unter Umgebungseinflüssen wie Vibrationen für präzise Gewichtswerte. Umfangreiche Schnittstellenoptionen ermöglichen den einfachen Anschluss an Steuerungen, PLC, LAN, WAN und Internet. Somit stehen die Daten auch außerhalb der Produktion zur Kontrolle und Verarbeitung bereit.

Optionale Softwarekomponente erspart SPS

Die optionale Softwarekomponente IND560fill ermöglicht die Nutzung des Terminals auch für Standard-Abfüllanwendungen, ohne dass eine SPS benötigt wird. Das Display unterstützt die Bedienung dieser teilautomatischen Lösung mit einer Laufbalken-Grafik, die den Abfüllungsfortschritt visualisiert.

Mehrere Messkanäle verarbeiten beim Terminal IND780 die Messergebnisse von bis zu vier Waagen. Das spart Kosten für Hardware und Technik. Durch seine Konfigurationsflexibilität eignet es sich für eine Vielfalt von spezifischen Anwendungen.

Der Umfang der angezeigten Informationen auf dem Display lässt sich je nach Anwendung individuell einstellen. Dies ermöglicht eine Festlegung der wichtigsten Prozessparameter, so dass überflüssige Informationen nicht zur Verwirrung des Bedieners führen.

Volker Unruh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/lagertechnik/articles/155459/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics