Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Papierfliegerweltrekord geknackt: 18-Meter-Modell der TU Braunschweig überfliegt 15 Meter-Marke

30.09.2013
Das größte Papierflugzeug der Welt hat heute den Weltrekord geschafft und erhält damit einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Carolo-Wilhelminchen, das 24 Kilogramm schwere, nur aus Papier und Klebstoff bestehende Flugmodell, flog über 18 Meter weit. Seine Spannweite beträgt 18 Meter und es ist 5 Meter lang, damit ist es größer als das bisherige Rekordflugzeug.


Der Flieger wird von Andreas Scholtz geworfen

TU Braunschweig, frei zur Veröffentlichung bei Abdruck der Quelle.


Im Ziel: Der Papierflieger schafft die 15-Meter-Marke

TU Braunschweig, frei zur Veröffentlichung bei Abdruck der Quelle.

Das Flugzeug, durfte nur von einer Person geworfen werden. Andreas Scholz brachte das Gerät von einem Gerüst in 2,40 Metern Höhe aus mit Schwung in seine Flugbahn. „Diesmal hat alles auf Anhieb funktioniert“, erklärte Projektleiter Martin Pietrek. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Flugzeugbau und Leichtbau der Technischen Universität Braunschweig.

Ein so großes Papierflugzeug zu bauen ist eine ingenieurwissenschaftliche Meisterleistung. Das Team von neun Studentinnen und Studenten der Fakultät Maschinenbau, vier wissenschaftlichen Mitarbeitern und und einem Schüler hatte dazu eine ganz neue Konstruktion entwickelt, ihre aerodynamischen Eigenschaften berechnet, und den Flieger in monatelanger Kleinarbeit erst in Einzelteilen und dann als Ganzes zusammengeklebt. Insgesamt 2.400 Stunden hatten die 14 Teammitglieder investiert. Der Weltrekordversuch ist für sie weit mehr als nur ein Hobby. Alle lernen immens viel, das sie auch in ihrem Studium verwenden können, von der Aerodynamik, Fügetechnik und Materialwissenschaften bis hin zu Teamarbeit und Projektmanagement.

Getestet wurde der Flieger bis heute am Computer, einzelne Teile wurden Belastungstests ausgesetzt. „Ein so großes Papierflugzeug kann man nicht vorab fliegen lassen“, erläuterte Martin Pietrek. Speziell für den Flugversuch war ein Flugzeughangar zur Verfügung gestellt worden.

Rekordrichterin Seyda Subasi-Gemici, Guinnes World Records, bestätigte die Größe und die geflogene Strecke. Voraussetzung für den Eintrag ins Guinness-Buch ist, dass der Flieger größer ist als derjenige der bisherigen Rekordinhaber, und seine Flugfähigkeit auf mindestens 15 Metern beweist. Den bisherigen Weltrekord hielt die niederländische Delft University of Technology. 1995 ließen die Studierenden dort einen Papierflieger mit einer Spannweite von knapp 14 Metern fliegen. Insgesamt hätten die BraunschweigerHerausforderer maximal zehn Versuche gehabt, um diesen Rekord zu brechen. Nun sind sie froh, dass es auf Anhieb funktioniert hat.

Am 2. November 2012 hatte das Team bereits einen ersten, aufsehenerregenden Rekordversuch gestartet und war damit knapp gescheitert. „Beim neuen Anlauf haben wir etwa fünfmal länger an dem Projekt gearbeitet – und es hat sich ausgezahlt,“ meint Martin Pietrek.

Der Weltrekordversuch der Braunschweiger Studierenden wird voraussichtlich am 13. Oktober 2013 um 19 Uhr in der Pro7-Fernsehsendung „Galileo“ zu sehen sein.

Kontakt:
Dipl.-Ing. Martin Pietrek
Institut für Flugzeugbau und Leichtbau (IFL)
Hermann-Blenk-Str. 35
38108 Braunschweig
Tel.:0531/391-9933
E-Mail: m.pietrek@tu-braunschweig.de
Papierflieger “Carolo-Wilhelminchen“ mit vielen Fotos auf Facebook:
www.facebook.com/Carolo.Wilhelminchen
Unterstützer des Teams und des Weltrekordversuchs waren:
UPM – The Biofore Company – Papier für Strukturen
UHU GmbH & Co. KG– Alleskleber
WEICON GmbH & Co. KG – Sekundenkleber und Aktivatorspray
Modellbau Lindinger GmbH – Japanpapier, Sekundenkleber, Aktivatorspray
CMC Modellbau – Elektronik für Außenflugversuch
printjob24.de – Laserzuschnitt von Papierbauteilen
Beyrich Digitalservice GmbH & Co. KG – Druck von Logos
rhg – Dünnes Papier für Logodruck
Ralf Köllner Gabelstapler und Baumaschinene – Scherenarbeitsbühne für Außenversuch
Giem Veranstaltungssystem – Startbühne für Rekordversuch
der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg – Bereitstellung von Halle und Fahrzeugen
sowie insbesondere die
Fakultät für Maschinenbau der TU Braunschweig.

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-braunschweig.de/fmb/papierfliegerweltrekord

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Das Auto lernt vorauszudenken
28.06.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Stresstest über den Wolken
21.06.2017 | Hochschule Osnabrück

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten