Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Filtergehäuse für die Flüssigkeitsfiltration

24.11.2009
Die Wahl des Filtergehäuses spielt bei der Filtration von Flüssigkeiten eine bedeutende Rolle.

Im Rahmen einer vollständigen Kontaminationskontrolle soll das Gehäuse in Kombination mit den eingebauten Filterelementen eine konstante Qualität gewährleisten und höchste Sicherheit garantieren. Wirtschaftlichkeit und Flexibilität vervollständigen den Anforderungskatalog an die Filtrationseinheit.


Die neuen PLT Filtergehäuse von Pall® repräsentieren eine kosteneffiziente und verlässliche Lösung zur Filtration von Flüssigkeiten im Rahmen der Wirkstoffherstellung. Sie sind mit einer Vielzahl von Anschlussvarianten in ein- und mehrplätziger Bauform erhältlich und können für ein breites Spektrum unterschiedlicher Volumenströme eingesetzt werden. Die spaltfreie Verschweißung gewährleistet eine hohe mikrobielle Sicherheit. Das Gehäusekonzept beinhaltet eine gute Reinigbarkeit und ermöglicht eine GMP-konforme Verwendung.

PLT Filtergehäuse werden in zwei Oberflächengüten angeboten. Die elektropolierte Option zeichnet sich neben einer verringerten Oberflächenrauhigkeit durch erhöhten Korrosionsschutz und minimierte Kontaminationsrisiken infolge einer verbesserten Reinigungseffizienz aus. Die ausschließlich passivierte Oberflächenoption stellt hingegen bei weniger kritischen Anwendungen, beispielsweise bei Filtrationen im frühen Prozessstadium, eine praktikable Lösung dar. Der Anwender kann wählen, welche Qualität für seinen Prozess erforderlich ist und erhält somit ein zusätzliches Maß an Flexibilität.

PLT Filtergehäuse lassen sich sowohl inline durch gesättigten Dampf als auch im Autoklaven sterilisieren. Sie werden produktseitig aus Edelstahl 316L (1.4404) hergestellt, dessen Verwendung im Produktionsprozess rückverfolgbar dokumentiert wird. Auf Wunsch ist ein umfangreiches Qualifizierungsdossier erhältlich, das als CD der Lieferung beigelegt wird.

PLT Filtergehäuse werden gemäß höchster Qualitätsstandards produziert und bieten dem Anwender Wirtschaftlichkeit, Qualität und Flexibilität. Ihr Design entspricht den Europäischen Richtlinien PED 97/23/EC und ATEX 94/9/EC Group II Category 2. Die neuen Gehäuse runden das Produktangebot der Pall Filtergehäuse für die Flüssigfiltration ab.

Dr. Dirk Sievers | PALL Life Sciences
Weitere Informationen:
http://www.pall.com/biopharm_47577.asp
http://www.pall.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics