Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komplett in einer Aufspannung: Automatisierte Feinbearbeitung gefräster Bauteile

11.05.2011
Die Herstellung gefräster Bauteile, beispielsweise Turbinenschaufeln, ist aufgrund vieler einzelner Fertigungsschritte und komplexer Geometrien mit hohem Personalaufwand verbunden.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT entwickelte nun einen federnd gelagerten Werkzeugaufnehmer, der Positionierfehler im Bereich von mehreren zehntel Millimetern genau kompensiert.


Automatisierte Feinbearbeitung einer gefrästen Turbinenschaufel. Quelle: Fraunhofer IPT

Bei gefrästen Bauteilen entsteht durch die Bearbeitung mit einem Fräswerkzeug eine raue Oberfläche – die heute noch manuell poliert wird. Vor allem bei komplexen Bauteilen wie Turbinenschaufeln entsprechen manche Oberflächenbereiche an Übergängen oft nicht den Nutzungsanforderungen. Dadurch ist eine intensive Nachbearbeitung mit Feinbearbeitungswerkzeugen in mehreren Schritten erforderlich: ausspannen und manuell bearbeiten.

Mit dem neuen maschinenunabhängigen Werkzeugaufnehmer entfallen diese Schritte: Die Feinbearbeitungswerkzeuge – etwa Schleif- und Polierstifte – können direkt in eine Fräsmaschine integriert werden, um das Bauteil ohne Umspannen automatisiert zu bearbeiten. Dadurch ermöglicht der Werkzeugaufnehmer eine Komplettbearbeitung gefräster Bauteile in einer Maschine.

Stabile Ergebnisse ohne Nachschärfen oder Profilieren des Werkzeugs

Die Schleif- und Polierstifte sind beim Werkzeugaufnehmer federnd gelagert, um den Verschleiß sowie die Schwankungen der undefinierten Schneide auszugleichen. Damit reicht es aus, den Schleifstift einmalig zu profilieren und ein weiteres Profilieren oder Schärfen entfällt. Versuche an einer 5-Achs-Fräsmaschine erzielten bereits stabile Bearbeitungsergebnisse.

Das Fraunhofer IPT setzt den Prozess demnächst in die betriebliche Praxis um und erprobt die Komplettbearbeitung nun auch mit Industrierobotern.

Kontakt

Dipl.-Ing. Arne Kretschmer
Fraunhofer-Institut für
Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon: +49 241 8904-727
Fax: +49 241 8904-6727
arne.kretschmer@ipt.fraunhofer.de

Carola Dellmann | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ipt.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie