Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Getriebe-Schnecken automatisch schleifen

13.11.2009
Die Güte der Schnecke eines Getriebes entscheidet über dessen Laufruhe, Genauigkeit und Lebensdauer. Eine Rotations-Formschleifmaschine mit einem neuen Werkstück-Beschickungssystem ermöglicht das automatische hochpräzise und effiziente Schleifen von Getriebe-Schnecken.

Außer den Präzisions-Portal-Fräsmaschinen der V-Baureihe sowie Horizontal-Bohrwerken der H-Baureihe stellt Mikromat auch Präzisionsschleifmaschinen her. Neben hochgenauen Koordinaten-Schleifmaschinen (S-Baureihe) ist die neue Generation von Rotations-Formschleifmaschinen der G-Baureihe als Baukastensystem vor allem auf die Bearbeitung von größeren Werkstücken spezialisiert. Universalmaschinen mit automatischer Werkstückbeschickung sind genauso realisierbar wie spezielle, den konkreten Kundenwerkstücken zugeordnete Spezialmaschinen.

Schleifmaschine mit verbesserter Ausstattung für das Gewindeschleifen

Die in den zurückliegenden Jahren erfolgte Verbesserung im Bereich der Technologie des Gewindeschleifens wurde in der Neukonstruktion der Schleifmaschine fortgeführt. So wurden das steigungs- und durchmesserprogressive Schleifen mit Nachführen der Schwenkachse oder des Werkstückdrehtisches (B-Achse) entwickelt. Segment-Schleifen für die Herstellung von Walzsegmenten, Transporttrommeln-Schleifen für die Wälzlagerindustrie, Be- und Entladen von Werkstücken und die verbesserte Option des Innenschleifens sind gute Beispiele dafür.

In den letzten Jahren wurden Anlagen für Unternehmen in China, Russland, Korea, Deutschland, den USA, Japan und Österreich realisiert. Aktuell wurde bei einem deutschen Kunden eine neue Mikromat 10GX installiert, die im Bereich Schneckenschleifen nicht nur in der Genauigkeit Alleinstellung aufweist, sondern zusätzlich mit dem neuen Konzept einer automatischen Werkstück-Beschickung höchste Effektivität erreicht.

Hersteller von Schneckengetrieben stellen hohe Anforderungen an Schleifmaschinen

Das Herzstück der Produktion eines Schneckengetriebe-Herstellers ist die Schnecke. Sie entscheidet über Laufruhe, Genauigkeit und Lebensdauer eines Getriebes. Die Herstellkosten solcher Getriebe sollen transparent und wettbewerbsfähig bei gleichbleibend hoher Qualität sein.

Besonders soll im Folgenden der neue Wechsler im Zusammenspiel mit dem Magazin erläutert werden. Die bisher bekannte stabile Lösung eines Teilewechsels per Top-Lader ist inzwischen technisch überholt. So wird nunmehr eine Side-Board-Variante eingesetzt, bei deren Anwendung sich eine Reihe von Vorteilen und Möglichkeiten ergibt.

Im Wesentlichen sind das der geschlossene Arbeitsraum mit externer Warteposition, der den öl- und schleifnebelfreien Werkstückwechsel ermöglicht, die schnellere Be- und Entladung für symmetrisch und asymmetrisch gespannte Werkstücke sowie die eigene Bedienoberfläche mit „background programming“ und Datenbanksystem zum Speichern und Laden der Werkstücke. Als Magazin sind unterschiedliche horizontale Umlaufkettenförderer bis zur Losgröße 100 Stück möglich.

Ausschuss wird automatisch aussortiert

Vorgefertigte Schnecken müssen in ihrer Profillage zur Schleifscheibe justiert werden. Dazu wird ein Justagesystem mit Renishaw-Messtaster verwendet. Fehlteile, die vom Masterteil abweichen, werden erkannt und automatisch ausgewechselt. Sie werden durch ein Markiersystem als Ausschuss gekennzeichnet und auf dem Band abgelegt.

Ein schnelles Lokalisieren auf dem Band ist auch nach dem Abarbeiten der Losgröße möglich. Damit eignet sich die neue Schleifmaschine Mikromat 10GX hervorragend, um im Drei-Schicht-Betrieb bedienungsarm zu arbeiten.

Dipl.-Ing. Thomas Warnatsch ist geschäftsführender Gesellschafter der Mikromat GmbH in 01239 Dresden.

Thomas Warnatsch | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/238559/

Weitere Berichte zu: 10GX Getriebe-Schnecken Losgröße Schleifmaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics