Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Arvedi Endlos-Produktion von Stahl

14.10.2009
Siemens hat eine Anlage für die Produktion von ultradünnen Stahlbändern im Endlos-Modus gebaut, die 45 Prozent weniger Energie benötigt und eine bessere Stahlqualität als herkömmliche Herstellungsprozesse liefert.

Die Produktion basiert auf der ISP – ESP Technologie (In line Strip - Endless Strip) des Stahlkonzerns Arvedi. Sie spart Platz und reduziert die Zahl der nötigen Arbeitsschritte.


Die Nennleistung der neuen Arvedi-ESP-Anlage in Cremona (Italien) beträgt mehr als zwei Millionen Tonnen an warmgewalzten Bunden pro Jahr und ist ausgelegt auf eine Produktion von drei Millionen pro Jahr bei adaptierter Stranggussanlage.

Die Produktion von Stahlbändern ist energieintensiv und braucht viel Platz. Flüssiger Stahl wird in so genannte Brammen gegossen, das sind einige Zentimeter dicke, etwa ein bis zwei Meter breite und über zehn Meter lange Stahlplatten. Diese Brammen kühlen ab und werden wiederaufgeheizt im Walzwerk zu Stahlbändern mit z.T. weniger als einem Millimeter Dicke verarbeitet. Dafür müssen die langen Platten neu eingefädelt und aufgeheizt werden. Am Ende rollt man die Bänder zu großen Spulen, genannt Bunde. Alles in allem ist eine solche Produktionsanlage mehrere hundert Meter lang.

Die ESP-Anlage verbindet nun den Guss- mit dem Walzvorgang. Die noch heiße Bramme läuft direkt in die Walzanlage weiter und braucht nur kurze Zeit in einem Ofen aufgeheizt werden um die gewünschte Endwalztemperatur zu erreichen. Das Material wird in einem Durchgang in ein Stahlband von bis zu 1,6 Meter Breite und 0,8 Millimeter Dicke verarbeitet und zu Bunden von bis zu 32 Tonnen Gewicht aufgerollt. Die gesamte Anlage ist nur 190 Meter lang.

Das Einfädeln und Wiederaufheizen der kalten Brammen entfällt, was viel Zeit und Energie spart. Mit sieben Minuten vom flüssigen Stahl bis zum fertigen Bund ist das Verfahren erheblich kürzer als bei herkömmlichen Prozessen, die mehrere Stunden dauern. Außerdem entfällt der Ausschuss, der normalerweise beim Einfädeln entsteht. Mit ihrer hochgenauen Temperaturführung produziert die Anlage Stahl von hoher und homogener Qualität.

Die Arvedi-ESP-Anlage von Siemens VAI ist die weltweit kompakteste Anlage für die Herstellung von Warmband. Durch ihre energieeffiziente Arbeitsweise spart sie Produktionskosten und reduziert die CO2-Emissionen. Zudem muss weniger investiert werden, weil keine Öfen für das Aufheizen der kalten Bramme nötig sind. Die produzierten Stahlbänder werden unter anderem in Autos, Haushaltsgeräten und im Bauwesen verarbeitet. (IN 2009.10.5)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Markierung für Krebsstammzellen

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Da haben wir den Salat: Erste Ernte aus aufbereitetem Abwasser im Forschungsprojekt HypoWave

20.02.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics