Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiegewinn schon bei geringen Temperaturdifferenzen

09.08.2011
Student der HTWK Leipzig entwickelt neuartigen Stirlingmotor

An der Fakultät Maschinen- und Energietechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) entwickelte Eric Timmermann im Rahmen seines Bachelorstudiums unter Leitung von Professor Dr.-Ing. Detlef Riemer und Professor Dr.-Ing. Klaus Wozniak einen neuartigen Stirlingmotor.

Dieser ist in der Lage, aus Wärme mit kleinen Temperaturdifferenzen eine Bewegung zu erzeugen, die sich in elektrischen Strom umwandeln lässt. So läuft der Prototyp bereits bei einer Wassertemperatur von 45 Grad Celsius. Das Verfahren eignet sich für viele bisher unerschlossene Einsatzgebiete im Rahmen der Nutzbarmachung regenerativer Energiequellen.

Stirlingmotoren sind Wärmekraftmaschinen, die ein Gas abwechselnd erhitzen und wieder abkühlen lassen. Das Gas dehnt sich aus und zieht sich wieder zusammen, der Motor dreht sich, Energie wird erzeugt. Die schlecht nutzbare thermische Energie wird demnach in gut nutzbare mechanische Energie umgewandelt. Neu an dem Stirlingmotor von Eric Timmermann ist, dass der Motor bereits ab einer sehr niedrigen Temperatur (45 Grad Celsius) funktioniert.

Zudem ist er robust, wartungsarm und sehr einfach aufgebaut. Darüber hinaus läuft er bei ausreichender Temperaturhöhe von allein an. Damit kann er als völlig autarkes System arbeiten. Diese Technik könnte ganz unterschiedlich genutzt werden: Beispielsweise könnte damit die Abwärme industrieller Prozesse veredelt werden. Aber auch der Einsatz in Verbindung mit Geo- und Solarthermie wäre denkbar. Eric Timmermann hat sich seinen Forschungsansatz bereits patentieren lassen.

Anfang August startet nun ein auf drei Jahre angelegtes Forschungsprojekt, in dem der Motor weiterentwickelt werden soll. Eric Timmermann, der inzwischen das Masterstudium Maschinenbau (Profillinie Mechatronik) absolviert, ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter aktiv an der Forschung beteiligt. Das Projekt wird mit rund 280.000 Euro von Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Für seine bereits geleistete Forschungsarbeit wurde Eric Timmermann bereits im Januar 2011 mit dem ARCADIS-Studienpreis Regenerative Energie ausgezeichnet. Den mit 1.000 Euro dotierten Preis vergibt ARCADIS jedes Jahr an einen Absolventen der Fakultät Maschinen- und Energietechnik für dessen herausragende Leistungen.

Ansprechpartner:
Professor Dr.-Ing. Klaus Wozniak, Fakultät Maschinen- und Energietechnik, HTWK Leipzig
Telefon: +49 (0)3 41/3076 – 4135
E-Mail: wozniak@me.htwk-leipzig.de

Katharina Ballani | idw
Weitere Informationen:
http://www.htwk-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics