Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CNC-Bearbeitungszentrum jetzt mit fünf Achsen erhältlich

18.02.2010
Knuth stellt auf der Messe Metav 2010 das Fräsbearbeitungszentrum X-Mill 1000 TL jetzt in fünfachsiger Ausführung vor. Damit reagiert das Unternehmen nach eigenen Angaben auf die Forderungen der Kunden, dass Werkstücke schnell und genau in möglichst einer Aufspannung gefertigt werden.

Bei der Bearbeitung komplizierter Konturen mit unterschiedlichsten Bearbeitungswinkeln ergeben sich durch die Fünf-Achs-Simultanbearbeitung auch Vorteile in der Bearbeitungsgeschwindigkeit, Wiederholgenauigkeit sowie bei Nebenzeiten und Werkzeugkosten. Aus diesem Grund wurde das Bearbeitungszentrum um einen Dreh- und Schwenktisch mit einem Spannfutter der Länge 130 mm erweitert.

Bearbeitungszentrum mit unendlich drehender C-Achse

Wie das Unternehmen mitteilt, ist die C-Achse unendlich drehend, die A-Achse hat einen Schwenkbereich von 180°. Das Bearbeitungszentrum hat Verfahrwege von 1020 mm in der X-, 510 mm in der Y- und 560 mm in der Z-Achse.

Das Bearbeitungszentrum ist mit einem 24-fach-Doppelarmwechsler für den schnellen und zuverlässigen Werkzeugwechsel ausgestattet, so der Hersteller. Das Linearführungssystem ermögliche Eilgänge von 24 m/min. Ein Späneförderer und ein Spülsystem sollen für die optimale Späneabfuhr sorgen.

Alle Achsen sind mit einer, wie es heißt, zuverlässigen Teleskopabdeckung ausgestattet. Die Konstruktion des Bearbeitungszentrums mit automatischer Zentralschmierung sei besonders wartungsarm. Großzügig dimensionierte Präzisionskugelumlaufspindeln sollen für ein Höchstmaß an Präzision sorgen. Für optimale Kraftübertragung auch bei hohen Beschleunigungen ist der Servoantrieb durch Kupplungen direkt mit der Kugelumlaufspindel verbunden.

Steuerung macht Bearbeitungszentrum leicht bedienbar

Das Bearbeitungszentrum ist mit der Windows-basierten CN-Steuerung G-Plus 450 ausgestattet. Damit ist laut Hersteller eine einfache und anwenderorientierte Bedienung möglich. Die Steuerung verarbeitet 450 NC-Sätze in der Sekunde. Als NC-Programmspeicher dient eine 40-GByte-Festplatte.

Für die weltweite Ferndiagnose ist eine Ethernet-Schnittstelle vorhanden. Wie der Hersteller mitteilt, sind keine Kenntnisse des G- und M-Code-Befehlssatzes erforderlich und die Bearbeitungszyklen seien intuitiv programmierbar.

Knuth Werkzeugmaschinen GmbH auf der Metav 2010: Halle 16, Stand A65

Monika Zwettler | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/zerspanungstechnik/articles/250738/

Weitere Berichte zu: ACHSE Bearbeitungszentrum CNC-Bearbeitungszentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie