Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PC-Control für Kunststoffspritzgieß-/Blasform- und Extrusionsmaschinen

10.09.2007
In Düsseldorf auf der K 2007 präsentiert Beckhoff seine Automatisierungs- und Branchenlösungen für die kunststoffverarbeitende Industrie.
Der Schwerpunkt der Weltmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie liegt auf dem Maschinen- und Anlagenbau, für die Beckhoff eine universelle und innovative Steuerungstechnik bietet.

Zur K 2007 in Düsseldorf: der Automatiserer Beckhoff präsentiert seine Lösung für die PC-basierte Steuerungstechnik. Schwerpunkte sind EtherCAT-based Automation, XFC und die Beckhoff-Antriebstechnik.

Der Automatisierer aus Verl hat sich in der Kunststoffbranche seit vielen Jahren als Anbieter von Automatisierungslösungen und Steuerungskomponenten etabliert. Als Pionier auf dem Gebiet offener, PC-basierter Automatisierungstechnik hat Beckhoff den aktuellen Trend zu offenen Steuerungsarchitekturen im Kunststoffmaschinenbau quasi vorweggenommen.

Zur K 2007 in Düsseldorf präsentiert Beckhoff seine Lösung für die PC-basierte Steuerungstechnik. Schwerpunkte sind EtherCAT-based Automation, XFC und die Beckhoff Antriebstechnik. Als Anwendungsbeispiel wird eine elektrisch angetriebene Prototypmaschine für Mikrospritzguss gezeigt. Beispiele kundenspezifischer Control Panels geben darüber hinaus eine Übersicht über die skalierbare PC-Hardware.

Offene Automatisierungstechnik vom IPC bis zu den Drives

Die offene Automatisierungstechnik von Beckhoff besteht aus einem umfangreichen Portfolio innovativer Produkte. Die kompakten Hochleistungs-PCs, das breite Spektrum elektronischer I/O-Klemmen, der Highspeed-Feldbus EtherCAT, die Automatisierungssoftware TwinCAT sowie die Antriebstechnik eignen sich hervorragend für Applikationen im Kunststoffmaschinenbau.

Mit dem Software-Applikations-Framework für Kunststoffmaschinen stellt Beckhoff eine universelle Motion-Control-Lösung für vollelektrische, hydraulische und hybride Antriebslösungen zur Verfügung. Die einheitliche Steuerungsarchitektur für sämtliche Antriebsvarianten minimiert die Engineeringkosten und trägt so zur Effizienz bei.

Die Kunststoffmaschinenbauer werden sich in den kommenden Jahren noch stärker mit dem Thema energiesparender Antriebstechnik bei hoher Produktivität und immer engeren Prozessfenstern auseinandersetzen müssen. Für den Bereich Motion Control bietet Beckhoff entsprechende Hard- und Softwarelösungen. Extrem kurze Regel- und Reaktionszeiten, kompakter Aufbau, Anschaltungen für diverse Encodersysteme sowie schnelle Busankopplung liefern die idealen Voraussetzungen für den Einsatz bei Handling und Verarbeitungsmaschinen.

Saftey kombiniert Antriebe und Sicherheit

Die Beckhoff-Safety-Technologie Twinsafe ermöglicht die Kombination sicherer Eingänge und antriebsintegrierter Sicherheitsfunktionen nach Sicherheitskategorie 3. Mit dieser Technologie gewinnt der Maschinenbauer Flexibilität und reduziert gleichzeitig die Kosten für Engineering und elektrotechnische Komponenten. Darüber hinaus ermöglicht die globale Präsenz von Beckhoff, die Expansion seiner Kunden in Zukunftsmärkte durch weltweiten Support und Service optimal zu unterstützen.

XFC – Höchste Präzision für die Kunststoffverarbeitung

Hohe Prozessstabilität und Produktivität erfordern höchste Systemleistung, insbesondere bei elektrisch angetriebenen Maschinen: Anforderungen an kurze Reaktionszeiten mit deterministischer Systemantwort und hohe Abtastraten werden mit XFC (eXtreme Fast Control Technology) adäquat erfüllt. XFC basiert auf einer optimierten Steuerungs- und Kommunikationsarchitektur, die aus einem modernen Industrie-PC, ultraschnellen I/O-Klemmen mit erweiterten Echtzeit-Eigenschaften, dem Highspeed-Ethernet-Feldbus EtherCAT und der Automatisierungssoftware TwinCAT besteht. Im Spritzgießprozess werden so bei der Nachdruckumschaltung neue Genauigkeitsklassen erreicht.

Anwendung: Linearantrieb für Spritzgießmaschine

Als Anwendungsbeispiel stellt Beckhoff einen Spritzgießmaschinenprototyp mit Linear-Antrieben aus, der in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Medizintechnik an der TU München entwickelt wurde. Die Maschine wurde als Kern einer kompakten Produktionszelle für die Herstellung von Mikropräzisionsteilen für medizinische Anwendungen entwickelt. XFC und die innovative Antriebstechnik ergänzen sich ideal zu einem einzigartigen Technologieverbund.

Reinhard Kluger | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/steuerungstechnik/articles/92401/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik