Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flexium CNC-System für Werkzeugmaschinen

10.08.2007
Das neue Flexium CNC-System ist eine Antwort auf die steigenden Anforderungen der Produktionsprozesse. NUM hat nach eigenen Angaben ein komplettes, vielseitiges und benutzerfreundliches CNC-System kreiert. Alle Komponenten, wie Bedienoberfläche, SPS, CNC, Ein-/Ausgänge, Antriebsverstärker, Motoren, Programmiersoftware und Tools wurden neu oder weiter entwickelt und sollen so den Bau einer insgesamt besseren CNC-Maschine erlauben.

Das leistungsfähige Grundsystem bietet dank des intelligenten Layouts viel Raum für Erweiterungen bei der Hard- und Software, teilt NUM mit. Pro CNC stehen 32 interpolierende Hochleistungs-Achsen zur Verfügung. Aufgrund der Skalierbarkeit mit mehreren über Echtzeit-Ethernet parallel verbundene CNC, sind Systeme mit über 200 interpolierende Achsen und 50 CNC-Kanälen realisierbar, heißt es.

Zusätzlich sollen über Can-Open mehr als 50 Positionierachsen steuerbar sein. Die Skalierbarkeit ermöglicht laut NUM aber auch die wirtschaftliche Realisation von Systemen mit wenigen Achsen. Allen Systemen gemein ist die hohe Prozessorleistung in Kombination mit mehr als 60 MByte Speicher pro CNC.

Entwicklungsumgebung des Flexium CNC-Systems

... mehr zu:
»CNC »CNC-System »Can-Open »Flexium »NUM

Die SPS wird nach IEC 61131-3 programmiert. Die neu entworfene Entwicklungsumgebung soll Werkzeuge für die Entwicklung, Inbetriebnahme und Wartung zur Verfügung stellen. Das Flexium-System nutzt laut NUM standardisierte Schnittstellen wie Ethernet (2) und Can-Open (DS 3.01 und DS 4.02) sowie Disc NT Ringe (3) für die Anbindung der Antriebsverstärker.

Über Can-Open und mit den neuen Antriebsverstärkern sollen sich Positionierachsen kosteneffektiv steuern lassen. Maschinenbedienfelder, Ein-/Ausgänge, Handräder und mehr können nach Herstellerangaben ebenfalls auf einfache Weise über Can-Open integriert werden.

Als Bedienoberfläche kommt eine Weiterentwicklung des erprobten und laut NUM von Maschinenbedienern geschätzten NUM-pass HMI zum Einsatz. Selbst komplexe Systeme mit mehreren CNC-Kernen sollen einfach bedienbar sein. Die Kompatibilität mit bestehenden Systemen der Axium Power und Num Power Serien stellt sicher, dass bereits erstellte Teileprogramme weiter verwendet werden können.

Antriebsverstärker des Flexium CNC-Systems

Die Antriebsverstärker NUM-Drive C bieten hohe Rechen- und Antriebsleistung auf kleinstem Raum und gehören damit nach Herstellerangaben zu den Systemen mit dem besten Leistungs-/Platzverhältnis. Geringe Leistungsaufnahme und die damit einhergehende geringe Wärmeabstrahlung sind weitere Eigenschaften des Antriebssystems, heißt es. Die Vielfalt an Leistungsmodulen und skalierbaren Steuereinheiten, jeweils als Mono-Achse oder Bi-Achse, ermöglicht kundenspezifische Lösungen.

NUM-Drive C wurde für Multi-Achsen-Systeme entwickelt. Der Lageregelkreis wird mit 5 kHz geschlossen, wodurch laut NUM eine hohe Genauigkeit und Geschwindigkeit an der mechanischen Schnittstelle der Maschine (Motorachse, Linearmotor) erreicht wird. Der Antrieb soll nahezu jedes Messsystem akzeptieren und die unterschiedlichsten Motoren (Servo-, Torque-, Linear-, Ansynchronmotoren) von NUM oder anderen Herstellern steuern können.

Die neuen Achsmotoren der Serie BHX zeichnen sich durch kompakte Abmessungen aus. Das gut an die Maschinenindustrie angepasste Massenträgheitsmoment ist ein wichtiger Baustein, um höchste Kurventreue erreichen zu können, teilt NUM mit.

Alexander Strutzke | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/steuerungstechnik/articles/89815/

Weitere Berichte zu: CNC CNC-System Can-Open Flexium NUM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics