Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Faltwürfel klärt über Spritzgießen auf

25.01.2007
Für Produktdesigner oder Fertigungsingenieure, die über wenig oder keine Erfahrung auf dem Gebiet des Kunststoff-Spritzgießens verfügen, hat Protomold das entsprechende Fachwissen kompakt gebündelt: in einem Faltwürfel, die vom englischen Spezialisten für Rapid Injection Molding für die Musterteil- und Kleinserienfertigung bereits auf der vergangenen Fachmesse Euromold wurden.

5000 Stück gingen dort in fünf Tagen weg. Die Nachfrage hält an, heißt es. Das hat Protomold jetzt dazu veranlasst, den Würfel jedem zur Verfügung zu stellen, der ihn möchte, um anhand von Fertigungsbeispielen aufzuzeigen, was mit einem einfachen Auf-Zu-Werkzeug möglich ist.

Insbesondere die Außenseiten sind voll gepackt mit wertvollen Informationen, wie man – oder wie man nicht – die bestmöglichen Ergebnisse beim Spritzgießen erzielt. Für den Versand wird die Box flach auseinandergebreitet. Danach kann sie zu einem kleinen Würfel mit einer Kantenlänge von 63,5 mm gefaltet werden. Gespritzte Gelenke und zwei Ausführungen von eingegossenen Clips (Verriegeln und Nichtverriegeln) halten den Würfel zusammen.

Wer sich den über die Möglichkeiten der Erzeugung von Oberflächenqualitäten informieren möchte – von hoch poliert (SP1-A2) bis hin zur matten Oberfläche mit mittlerer Sandstrahlung (PM-T2) –, dem hilft der Würfel weiter. Alle Flächen sind abgebildet und können ertastet werden. Wollen geschieht, wenn Naben für die umliegenden Flächen zu groß sind? Sie werden wahrscheinlich Einfallstellen hervorrufen, das wird anschaulich dargestellt. Verbesserte Ausführungen zur Verstärkung der Naben sind über Seitenfalten, Verrippungen und Anbindungen an Wände möglich. Auch das wird mit dem Würfel gezeigt.

... mehr zu:
»Faltwürfel »Spritzgießen

Wurde darüber schon nachgedacht, ob man dicke, freistehende Sektionen auskernen sollte? Das sollte geschehen. Der Würfel zeigt warum. Die Sektionsdicke ist aber nicht das einzige Kriterium, das zu berücksichtigen ist. Auch dünne Sektionen können problematisch sein. Der Würfel verdeutlich anhand einiger Beispiele, was geschehen kann, wenn eine Sektion zu dünn wird.

Verrippungen sind eine angenehme und leichtgewichtige Möglichkeit, ein Teil zu verstärken. Sie müssen jedoch in ihren Abmessungen sorgfältig mit dem restlichen Teil abgestimmt sein, da sie ansonsten Einfallstellen verursachen. Was sagen Bindenähte aus? Sie sind lediglich kosmetischer Natur, die sich dann bilden, wenn Ströme abgekühlten Kunststoffs hinter einer Sperre aufeinander treffen.

Der Musterwürfel verfügt über einige Durchgangslöcher, die durch erhabene Stifte in einer der Formhälften geformt wurden. Hier zeigt sich deutlich die mögliche Entstehung von Bindenähten hinter solch einer Sperre.

Eine besonders erwähnenswerte Anwendung ist die Herstellung eines kleinen Kanals, der entlang einer der Würfelflächen verläuft. In diesem Kanal kann sich zum Beispiel eine Welle drehen. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als wäre ein Seitenschieber erforderlich, was aber nicht stimmt.

Das Loch verläuft definitiv horizontal in Richtung der sich öffnenden Form, wurde aber mit einem einfach öffnenden Werkzeug geformt. Bei genauem Hinsehen kann man erkennen, wie es geformt wurde. Und da sind dann auch noch jene Clips und Gelenke, die schon zuvor erwähnt wurden und die Abdrücke der vielen strategisch platzierten Auswerferstifte.

Nicht zuletzt eignet sich die Box mit ihren 256 cm3 Rauminhalt auch zum Verstauen kleiner Dinge des täglichen Gebrauchs.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de
http://www.germany.protomold.co.uk

Weitere Berichte zu: Faltwürfel Spritzgießen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise