Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technologietransfer stärkt Maschinenbauer

29.06.2006
Neuer hochdynamischer Prüfstand für die Hochschule Darmstadt

Am Donnerstag, 29.6., wurde im Fachbereich Maschinenbau der Hochschule Darmstadt ein neuer Motorenprüfstand in Betrieb genommen. Dieser Prüfstand im Wert von über 200.000 Euro wird von der HORIBA ATS GmbH, einem ehemaligen Tochterunternehmen der CARL SCHENCK AG, dem Fachbereich übereignet.

Schon seit zehn Jahren gibt es eine intensive Zusammenarbeit mit der HORIBA ATS GmbH, denn 1996 stellte damals noch die Firma Schenck Pegasus GmbH den ersten Prüfstand dem Fachbereich Maschinenbau zur Verfügung. "Diese Zusammenarbeit zwischen einen Unternehmen und der Hochschule Darmstadt ist beispielartig und soll unbedingt weiter ausgebaut werden. An der Praxis orientierte Ausbildung und Forschung ist unsere Stärke, die uns für die Industrie zu einem interessanten Partner macht", so die Präsidentin der h_da, Prof. Dr. Maria Overbeck Larisch.

Auch Dipl.-Ing. Andreas Schochlow, Leiter Business Unit Powertrain bei HORIBA ATS, freut sich über die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen seinem Unternehmen und der Hochschule:"Wir möchten mit der Überlassung des neuen Prüfstands an die h_da deren technische Voraussetzungen zur Nutzung des vorhandenen Innovationspotentials verbessern und der langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit ein weiteres Kapitel hinzufügen".

Mit dem hochdynamischen Prüfstand können die Studierenden praktische Be¬triebserfahrungen sammeln. Gleichzeitig soll im Rahmen der Kooperation zwischen h_da und HORIBA die Betriebs- und Simulationssoftware weiter entwickelt werden. Die Anlage wird im Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen sowohl im Lehrbetrieb, d. h. zur Durchführung von Praktika und Diplomarbeiten, als auch zur Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten eingesetzt. "Anwendungsorientierte Forschung" , so Prof. Dr. Ueberschär aus dem Fachbereich Maschinenbau, "wird somit erst richtig möglich, und die Studierenden profitieren ungemein davon".

Mit Hilfe der Anlage können die dynamischen Betriebszustände (Beschleunigen, Verzögern, Warmlauf, Vollastbetrieb usw.) von Pkw- und Nfz- Motoren, wie sie im normalen Fahrbetrieb auf der Straße auftreten, mit modernster Computertechnik simuliert werden. Die aufwendige Überprüfung der Motoren im Fahrzeug entfällt dadurch weitgehend. Mit den Simulationswerkzeugen können z. B. auch unterschiedliche Fahrzeuggewichte, veränderte Luft- und Rollwiderstandsbeiwerte, veränderte Getriebeabstufungen und bestimmte Fahrerverhalten nachgebildet und deren Einflüsse auf Verbrauch und Abgasemissionen untersucht werden. Darüber hinaus können die bekannten Fahrzyklen wie z. B. der NEFZ- Test (Europäischer Abgaszyklus) oder der US FTP-75-Test auf dem Prüfstand simuliert werden. Mit diesen Tests werden neu zugelassene Fahrzeuge überprüft, inwieweit sie die gesetzlich vorgeschriebenen Abgasgrenzwerte erfüllen.

Technische Daten des Prüfstands

Hersteller Horiba ATS
Bremsentyp DYNAS3 LI 220
Max. Drehzahl 10000 min-1
Nennleistung 220 kW
Nenndrehmoment 420 Nm (bei 4970 min-1)
Massenträgheitsmoment 0,3 kg m2
Gewicht 740 kg

Claudia Schulz | idw
Weitere Informationen:
http://www.h-da.de

Weitere Berichte zu: ATS HORIBA Maschinenbau Technologietransfer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik