Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CNC-Lösungen für Maschinenhersteller und Anwender

19.06.2006
CNC-Lösungen für die Werkstatt, Automatisierungskonzepte im Werkzeug- und Formenbau sowie Dienstleistungen rund um die Werkzeugmaschine. Das sind die Schwerpunkte der Präsentation von Siemens Automation and Drives (A&D) auf der diesjährigen Fachmesse Metav in Düsseldorf. Mit ShopMill und ShopTurn zeigt Siemens benutzerfreundliche Programmier- und Bedienoberflächen für CNC-Dreh- und -Fräsmaschinen für mittelständische Anwender. Darüber hinaus steht mit Mechatronic Support, Virtual Production, Sinumerik Maschinen Simulator und Virtueller NC Kern ein umfassendes Portfolio an Tools für die Simulation im Maschinendesign oder zur Optimierung von Programmen und Werkstücken im Mittelpunkt. Mit Sinumerik solution line und der neuen Antriebsgeneration Sinamics präsentiert Siemens zudem die Basis für modulare und zukunftsweisende Maschinenkonzepte.

Für Anwender von CNC-Maschinen gewährleisten die Werkstattprogramme ShopTurn und ShopMill von Siemens A&D bedienerfreundliche Oberflächen und einfache Handhabung. Die Technologiepakete sind für zyklengesteuerte Flachbettmaschinen, Schrägbett-Drehmaschinen, horizontale oder vertikale Dreh- oder Fräszentren ebenso geeignet wie für komplexe Bearbeitungszentren im Werkzeug- und Formenbau. Für all diese verschiedenen Maschinen bietet Siemens Lösungspakete mit durchgängiger und einfacher Bedienung aus einer Hand. ShopTurn und ShopMill können für alle Losgrößen von Kleinserien bis hin zur Großserienfertigung verwendet werden.


ShopTurn für Drehmaschinen besitzt einen leistungsstarken Konturrechner, der anspruchsvolle tangentiale oder nichttangentiale Konturübergänge schnell berechnet.

Darüber hinaus hat die Software alle gängigen Zyklen für die Dreh- oder Drehfräsbearbeitung sowie die manuellen Funktionen wie Geraden- und Schrägeneingabe für eine zyklengesteuerte Drehmaschine integriert. Bei ShopMill für Fräsmaschinen stehen Bearbeitungszyklen von der Taschen- und Inselbearbeitung, über freie Konturen, Schwenkzyklen bei 5-Achsmaschinen bis hin zum High-Speed- Setting-Zyklus (HSC) für Formenbauprogramme zur Verfügung. Diese Eigenschaften sind vor allem für mittelständische Anwender ein Vorteil, weil Rüstzeiten verringert und Schulungsaufwendungen für das Bedienpersonal reduziert werden. Für die Einarbeitung und Weiterbildung wird mit der Trainingssoftware SinuTrain ein Programm für den Werkstattbereich angeboten, das einzigartig ist auf diesem Gebiet. Das Trainingsprogramm ist identisch zur Steuerung Sinumerik bzw. Sinumerik solution line und ermöglicht so eine einfache und praxisnahe Schulung neuer Mitarbeiter.

... mehr zu:
»ShopMill »ShopTurn »Sinumerik

Einen weiteren Schwerpunkt der Messepräsentation bilden die Tools rund um das Thema Mechatronik und Simulation. Mit Mechatronik Support, Sinumerik Maschinen Simulator, Virtueller NC Kern und Virtual Production zeigt Siemens A&D ein Portfolio von Dienstleistungen zur Simulation in der Maschinenherstellung. Sie helfen die Entwicklungszeiten neuer Maschinen erheblich zu verkürzen und dienen zur Optimierung von CNC-Programmen und Oberflächengüten. Durch die virtuelle Analyse von Maschinen- und Antriebskonfigurationen sowie von Bearbeitungsschritten kann die Prototypenphase sowohl der Maschinen als auch der zu bearbeitenden Werkstücke erheblich verkürzt werden.

Ergänzt wird die Messepräsentation durch die Steuerungsreihe Sinumerik solution line. Mit der Einführung der CNC-Reihe Sinumerik solution line hat Siemens alle Schnittstellen einer CNC auf der Basis des Standards Industrial Ethernet/Profinet vereinheitlicht. Diese erleichtert dem Betreiber die Integration von Maschinen in Maschinenverbände. Die Verbindung von Sinumerik solution line und der Antriebsreihe Sinamics ermöglicht einen dezentralen und einfachen Aufbau von Automatisierungslösungen. Damit können modulare und einfach skalierbare Konzepte bei den Werkzeugmaschinen ungesetzt werden und Bearbeitungszentren aus Serien- Modulen individuell zusammengesetzt werden. Für die Bedienung wird die Thin-Client- Technologie eingesetzt. Die antriebseigene Kommunikation über Drive Cliq stellt verbesserte Diagnosemöglichkeiten und die schnelle Antriebserkennung über das elektronische Typenschild bis in den Motor zur Verfügung. Die Systemplattform solution line zeichnet sich darüber hinaus durch eine offene Architektur in der Benutzeroberfläche und dem Realtime-NC-Kern aus. Dies erlaubt die Integration applikationsspezifischer Funktionen mit Echtzeitfähigkeit und eine kundenspezifische Oberflächengestaltung.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „AD 1122“ an: Siemens Automation and Drives, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth. Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.de

Volker M. Banholzer | Siemens A&D
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: ShopMill ShopTurn Sinumerik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie