Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großer Einblick durch kleines Fenster

30.06.2008
Neue endoskopische Optiken zur Optimierung von Motoren

Solange Autos oder Flugzeuge noch nicht effektiv mit regenerativen Energien wie etwa Wasserstoff betrieben werden können, gilt es, den Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß von Verbrennungsmotoren baldmöglichst zu reduzieren.

Einen wichtigen Beitrag hierzu kann ein neues Endoskopsystem liefern, das am Institut für Technische Optik (ITO) der Universität Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Institut für Verbrennung und Gasdynamik (IVG) der Uni Duisburg-Essen entwickelt wurde.

Das im Rahmen eines von der Landesstiftung Baden-Württemberg geförderten Kooperationsprojektes entwickelte System ermöglicht erstmals die minimalinvasive 2D-Messung von verbrennungsrelevanten Größen wie etwa der Kraftstoffverteilung. Damit wurden die Voraussetzungen geschaffen, um den komplexen Einspritz- und Gemischbildungsvorgang im Verbrennungsraum gezielt untersuchen und verfeinern zu können.

... mehr zu:
»Fluoreszenzlicht »ITO

Bei dem "Tracer-LIF" genannten Messverfahren ("LIF" = Laser Induced Fluorescence) werden dem Kraftstoff in definierter Konzentration Substanzen als "Tracer" (Marker) beigefügt, deren optische Eigenschaften bekannt sind. Diese sind zum Teil Standardbestandteile des Kraftstoffes. Sie werden im laufenden Motor durch einen optischen Laser-Lichtschnitt angeregt, für den ebenfalls eine kleine Zugangsoptik entwickelt wurde. Aufgrund der Laseranregung senden die Tracer-Substanzen Fluoreszenzlicht aus.

Diese Lichtemission liegt für die vorgesehene Anwendung im unsichtbaren kurzwelligen Spektralbereich (UV) und dauert nur wenige zehn Nanosekunden. Dieses Fluoreszenzlicht ist trotz einer starken Anregung sehr schwach, kann aber mit dem neuen optischen System durch einen zweiten kleinen Zugang von nur einem Zentimeter Durchmesser mit einer Lichtstärke abgebildet werden, die mit der eines kommerziell verfügbaren, nicht minimalinvasiv arbeitenden Objektivs bei demselben Abbildungsmaßstab vergleichbar ist.

Derzeit werden am IVG Experimente zur Analyse des Fluoreszenzlichts durchgeführt, um nun auch am seriennahen Motor das Kraftstoff-oder auch Äquivalenzverhältnis zu verschiedenen Zeitpunkten optisch messen zu können. Diese Messgrößen sind zum Beispiel beim direkt einspritzenden Motor entscheidend, um die Gemischbildung zu untersuchen.

Das Geheimnis der hohen Lichtstärke liegt in einem neuen Optikdesign, das am ITO in der Arbeitsgruppe von Christof Pruß und René Reichle entwickelt wurde. Es profitiert von den besonderen Eigenschaften der integrierten diffraktiven (auf Beugung basierenden) Komponenten. Sie besitzen eine sehr fein strukturierte Oberfläche mit mikroskopisch kleinen, sägezahnförmigen Strukturen, durch die das gesamte Element als Linse mit besonderen Eigenschaften wirkt. Dies erlaubt es, die Farbfehler der "normalen" Linsen im System sehr effektiv zu kompensieren.

Hierdurch können besonders leistungsfähige und zugleich kompakte optische Systeme realisiert werden. Im Vergleich zu dem besten käuflichen UV-Endoskop erzielt das neue System des ITO etwa die zehnfache Lichtstärke bei relativ breiten chromatischen Korrekturbereichen und ermöglicht hierdurch Messungen, die bisher nicht minimalinvasiv durchführbar waren. Das System wurde im Rahmen der internationalen Konferenz "Photonics Europe" in Strassburg auf der Prototypen-Messe "Innovation Village" präsentiert und als "Best Overall Product" ausgezeichnet.

Ansprechpartner: René Reichle, Institut für Technische Optik, Tel. 0711/685-69876, e-mail: reichle@ito.uni-stuttgart.de

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de/ito/

Weitere Berichte zu: Fluoreszenzlicht ITO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten