Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Freudenberg IT stellt Software-Pakete auf Basis von SAP und MES vor

14.02.2008
Der IT-Dienstleister Freudenberg IT (FIT) stellt auf der Cebit 2008 seine integrierten, auf den Mittelstand zugeschnittenen Pakete auf der Basis von SAP und MES (Manufacturing Execution Systems) vor. Als zertifizierter Global Hosting Partner von SAP präsentiert FIT zudem sein Angebot für den sicheren Betrieb von IT-Anwendungen in seinen Rechenzentren, wie das Unternehmen mitteilt.

Als einen Messeschwerpunkt wird Freudenberg IT seine Integrationsszenarien des MES-Systems Adicom-Software-Suite in SAP präsentieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Pakete zur Betriebs- und Maschinendatenerfassung sowie zum Fertigungsleitstand, die auf die Bedarfe mittelständischer Fertigungsunternehmen ausgerichtet sind.

Unternehmen gewinnen mit deren Einsatz mehr Transparenz in der Fertigung, erhöhen ihre Bestandsqualität und sichern die termingerechte Belieferung ihrer Kunden, heißt es. Da Fertigungssysteme und Geschäftsprozesse oft nicht sehr tief integriert sind, fehlen durchgängige IT-Anwendungen, mit denen Produktionsdaten und Planabweichungen bewertet werden können.

Die Adicom-Software-Suite ist eines von nur wenigen MES-Systemen auf dem Markt, die eine reibungslose Integration in SAP ermöglicht. Freudenberg IT zeigt daher seine Angebote unter anderem auf der Grundlage SAP Netweaver Exchange Infrastructure (SAP XI) und Adicom Integration Gateway.

Mit diesen standardisierten Datendrehscheiben für Echtzeitverbindungen integriert Freudenberg IT SAP-Systeme mit Nicht-SAP-Systemen und der Adicom-Software-Suite. Unternehmen können infolgedessen ihre Geschäftsprozesse integrieren und ohne Medienbrüche oder Zeitverluste abbilden. Dabei werden diese unternehmensintern und -übergreifend über die jeweilige Datendrehscheibe in das SAP-System implementiert.

Datencockpit erweitert Funktionen der Adicom-Software-Suite

In diesem Zusammenhang zeigt Freudenberg IT auch das gemeinsam mit der Trebing & Himstedt Prozessautomation GmbH & Co. KG entwickelte Daten-Cockpit auf Grundlage von SAP X-App Manufacturing

Integration and Intelligence (SAP XMII). Das Daten-Cockpit erweitert dabei die Funktionen der Adicom-Software-Suite.

Über eine standardisierte Datendrehscheibe werden sämtliche Prozessdaten aus dem MES-System in SAP XMII zur Verfügung gestellt und mit dem XOEE-Portal (Overall Equipment Effectiveness) von Trebing & Himstedt gekoppelt.

OEE-Kennzahlen sowie sämtliche Prozessdaten aus der Betriebs- und Maschinendatenerfassung werden den Anwendern über konfigurierbare Webseiten, so genannten Dashboards, in Echtzeit visualisiert. So können Unternehmen einen Datenfluss sowie eine Transparenz des Produktionsprozesses erzielen und eine Brücke von der Fertigungshalle in den kaufmännischen Bereich schlagen.

Einen weiteren Messeschwerpunkt bilden die SAP-Komplettpakete, die Freudenberg IT für mittelständische Unternehmen anbietet. Im Bereich SAP-Beratung liefert FIT zusammen mit SAP und der Steeb Anwendungssysteme GmbH betriebswirtschaftliche Standardsoftware für den internationalen Mittelstand. Dabei setzt der IT-Komplettanbieter auf ERP-Anwendungen, die auf SAP ERP 6.0 sowie dem vorkonfigurierten Steeb-Fix-ERP-Paket basieren.

Freudenberg IT empfiehlt sich als Global Hosting Partner für den Mittelstand

Freudenberg IT stellt als zertifizierter Global Hosting Partner zudem das FIT Dual Data Center Concept auf der Cebit vor. Sämtliche Daten werden dabei in einem zweiten Rechenzentrum gespiegelt und die Datenhaltung erfolgt räumlich getrennt von der Datensicherung.

Dies ermöglicht einen weltweiten Rechenzentrumsbetrieb über alle Zeitzonen hinweg. International tätige Unternehmen können sich so die gleiche Servicequalität an jedem Rechenzentrumsstandort sichern.

Freudenberg IT auf der Cebit 2008: Halle 4, Stand D12 (Steeb-Partnerstand)

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/digitalefabrik/ppserp/articles/109119/

Weitere Berichte zu: Adicom-Software-Suite FIT MES-System Paket

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie