Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltfreundliche Klimatechnologie für Automobil- und Pharmaindustrie

14.02.2008
Bereits erste Aufträge für umweltfreundliche Kühlgeräte auf CO2-Basis

Nachdem Rittal seine Innovationsführerschaft bei der Schaltschrank-Klimatisierung durch die Entwicklung ausgereifter, umweltfreundlicher Kühlgeräte auf CO2-Basis unter Beweis gestellt hat, erhielt das Unternehmen bereits im September 2007 erste konkrete Aufträge aus der Industrie. Die Serienfertigung von CO2-Kühlgeräten findet in vollem Gang statt.

Bisher zählen drei weltweit führende Unternehmen aus der Automobil- und Pharmaindustrie zu den Interessenten der neuen CO2-Kühlgeräte von Rittal. Zur Teststellung hat Rittal zahlreiche CO2-Kühlgeräte zur Verfügung gestellt und von den Unternehmen bereits konkrete Aufträge zur Fertigung der umweltfreundlichen Kühlgeräte erhalten.

Mit dem Einstieg in die System-Klimatisierung mit CO2 als Alternative zum Kältemittel R134a ist Rittal der Quantensprung gelungen. So gehört Rittal auch beim geplanten Switch der Automobilindustrie zu CO2-Lösungen wieder zu den klimatechnischen Pionieren. Inzwischen verfügt Rittal über die ersten Wand- und Dach-Klimageräte mit CO2 als Kühlmedium und einer effektiven Netto-Nutzkühlleistung von 1000 W, die als Standardprodukte erhältlich sind. Trotz des deutlich höheren technischen Aufwands für solche Systeme hat Rittal die Praxistauglichkeit nachgewiesen.

Im Vergleich zum bisher weit verbreitetsten Kältemittel R 134a stellt CO2 aus heutiger Sicht eines der meistversprechenden Kältemittel für die Zukunft dar. Kohlendioxid ist ein in der Natur vorkommender Stoff mit einem GWP (Global Warming Potential) von 1. Daher kühlen Rittal Schaltschrank-Kühlgeräte nicht nur sicher Schaltschränke und Elektronikgehäuse, sondern helfen auch die Erderwärmung zu verlangsamen.

Die Funktionssicherheit der neuen Technik hat Rittal in umfassenden Feldversuchen überprüft. Schließlich sichert jedes Schaltschrank-Klimagerät die Funktion der eingebauten Systeme, Steuerungen und Anlagen.

Der Einsatz von CO2 erfordert einen deutlich höheren technischen Aufwand, da das Kältemittel im Kühlkreislauf – im Gegensatz zu R 134 a – nie seinen Aggregatzustand ändert. Es bleibt immer gasförmig. Weil das gesamte System unter einem deutlich höheren Druck arbeitet, werden an die Kompressoren und Regelorgane sehr hohe Anforderungen gestellt.

Um die Kühlleistung dauerhaft zu erhöhen und Wartungsarbeiten zu minimieren, erhalten auch die neuen TopTherm CO2-Kühlgeräte die RiNano-Versiegelung der Wärmetauscherlamellen sowie integrierte Kondensatverdunster. Die Nano-Beschichtung garantiert eine dauerhaft gleichbleibende Kühlleistung durch ihre schmutzabweisende Wirkung. Diese Technologie verlängert die Service- und Reinigungsintervalle und erhöht die Energieeffizienz ganz wesentlich. Die automatische Kondensatverdunstung nutzt das Prinzip der Direktverdampfung. Die Anlagensicherheit steigt und der Wartungsaufwand sinkt. Sowohl das Entleeren von Kondensat-Auffangflaschen als auch das aufwendige Verlegen von Kondensat-Schlauchleitungen entfällt.

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Das Auto lernt vorauszudenken
28.06.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Stresstest über den Wolken
21.06.2017 | Hochschule Osnabrück

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften