Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher konstruieren platinfreies Kunstblatt

10.05.2012
Erfindung könnte Strom an abgelegenen Orten erzeugen

Wissenchaftler des Massachusetts Institute of Technology haben erfolgreich ein künstliches Blatt gebaut. Dieses ahmt sein natürliches Vorbild nach und ist in der Lage, Wasserstoff und Sauerstoff zu erzeugen. Es könnte in Zukunft zur Energieerzeugung an entlegenen Orten zum Einsatz kommen. Durch den Verzicht auf seltene Edelmetalle ist auch günstige Herstellung möglich.


Kunstblatt: Sandwich-Konstruktion erzeugt Wasserstoff (Foto: MIT)

Sandwich gewinnt Wasserstoff

Das Kunstblatt ist aufgebaut wie ein Sandwich. In der Mitte befindet sich eine photovoltaische Schicht, die Strom aus Sonnenlicht gewinnt. Die äußeren Layer hingegen dienen der Aufspaltung von Wasser in seine Komponenten: Wasserstoff und Sauerstoff. Wird die Erfindung in ein Gefäß mit dem belebenden Nass gelegt, so erzeugt es gasförmigen Wasserstoff. Dieser könnte eingefangen und zur Generierung von Strom genutzt werden.

Neuer Materialkomplex spart Kosten

Um eine breitere und günstigere Erzeugung zu ermöglichen, suchten die Forscher nach einem Ersatz für den Wasserstoff-Katalysator aus Platinum. Dieses Metall ist nur in kleinen Mengen verfügbar und teuer. Der Abbau in Entwicklungsländern ist zudem belastend für die Umwelt und erfolgt nach Organisationen wie Action Aid International oft unter menschenrechtlich fragwürdigen Bedingungen. Fündig wurden die Forscher schließlich bei einem Nickel-Molybdän-Zink-Verbund.

Auf der anderen Seite befindet sich eine Cobalt-Schicht, die für die Sauerstoffgewinnung sorgt. Diese Materialienkonstellation erlaubt auch die Verwendung günstiger Massenproduktionsverfahren. Neben der Energiegewinnung an entlegenen Orten ohne entsprechender Infrastruktur bietet die Erfindung auch das Potenzial, in Zukunft Smartphones und andere Geräte mit längerer Laufzeit aufzuwerten.

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.mit.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik