Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftler untersuchen Entwicklung der internationalen Industriegasebranche

31.08.2007
Linde vergibt Forschungsauftrag an Centre for Business History der University of Glasgow

The Linde Group, München, wird in Zusammenarbeit mit der University of Glasgow, Schottland, sowie der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte (GUG), Frankfurt, ein mehrjähriges Forschungsprojekt zur wirtschaftlichen und technologischen Bedeutung der internationalen Industriegasebranche durchführen.

Ein Team von Wissenschaftlern unter Leitung des amerikanischen Unternehmenshistorikers Ray Stokes wird dazu weltweit Quellen und Materialien sichten sowie die bedeutenden Unternehmen der Branche befragen. Zur Unterstützung des Projekts hat Linde zusätzlich ein Doktoranten-Stipendium an die University of Glasgow vergeben.

"Industriegase haben bis heute - vielfach unbemerkt - ganze Industriezweige und Lebensgewohnheiten verändert", sagte Professor Dr. Wolfgang Reitzle, Vorsitzender des Vorstands der Linde AG, "beispielsweise wäre eine moderne Lebensmittelversorgung ohne den Einsatz von Stickstoff oder medizinische Behandlungen in Krankenhäusern ohne Sauerstoff völlig undenkbar. Wir lassen die Bedeutung der Branche von unabhängigen Wissenschaftlern jetzt umfassend untersuchen und zeigen, welchen Beitrag die Industriegase beim Aufbau moderner Volkswirtschaften bis heute geleistet haben und noch leisten werden."

"Der Charme dieses Forschungsprojekts liegt für mich darin, dass es bisher noch keine solch umfassende Untersuchung gibt und wir hier gleich einen ganzen Industriezweig und dessen wesentliche Mitspieler beleuchten werden, die seit Jahrzehnten viele Innovationen im Hintergrund ermöglicht haben", so Professor Ray Stokes, Leiter des Centre for Business History der University of Glasgow.

Die Gesellschaft für Unternehmensgeschichte (GUG), Frankfurt, eine der bedeutendsten wissenschaftlichen Vereinigungen zur Erforschung von Unternehmensentwicklungen in Europa, wird den Projektfortschritt begleiten. "Dieses Projekt eröffnet eine neue Dimension in der unternehmens-historischen Forschung", erklärte Professor Dr. Werner Plumpe, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft. "Bisher ließen Unternehmen vor allem nur ihre eigene Unternehmensgeschichte von Wissenschaftlern untersuchen, das führt teilweise zu einer eingeschränkten Sicht. Linde geht jetzt einen neuen Weg und lässt gleich die gesamte Branche von unabhängigen Wissenschaftlern untersuchen. Ich denke, damit nimmt das Unternehmen auch seine gesellschaftliche Verantwortung wahr und blickt über den eigenen Tellerrand hinaus. Ich würde mich freuen, wenn andere Großunternehmen diesem Beispiel folgen würden."

Die Ergebnisse des auf vier Jahre befristeten Forschungsprojekts sollen am Ende in einem leicht lesbaren, verständlichen Standardwerk von Ray Stokes und seinem Team publiziert werden, das in englischer und deutscher Sprache erscheinen wird. Daneben wird das Forscherteam über Zwischenergebnisse und neue Erkenntnisse auf Fachsymposien fortlaufend berichten.

The Linde Group ist ein weltweit führendes Gase- und Engineeringunternehmen, das mit rund 49.000 Mitarbeitern in weltweit über 70 Ländern vertreten ist. Nach der Akquisition der BOC Group plc erzielt das Unternehmen in den Bereichen Industrie- und Medizingase sowie Engineering einen Jahresumsatz von rund 12 Mrd. Euro. Die Strategie der Linde Group ist auf ertragsorientiertes Wachstum ausgerichtet. Dabei steht vor allem der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen im Blickpunkt. Weitere Informationen über The Linde Group finden Sie online unter http://www.linde.com

Für weitere Informationen:

Linde AG
Klaus Schoenfeld
Telefon: +49.89.35757-1352
Gesellschaft für Unternehmensgeschichte
Dr. Andrea H. Schneider
Telefon:+49.69.9720 3315
The Centre for Business History,
University of Glasgow
Professor Ray Stokes
Telefon: +44.141.330 5186
University of Glasgow
Martin Shannon, Corporate Communications
Telefon: +44.141.330 8593

Klaus Schoenfeld | Hugin directnews
Weitere Informationen:
http://www.linde.com

Weitere Berichte zu: Business Vision Industriegasebranche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Neues Labor für die Aufbautechnik von ultradünnen Mikrosystemen
21.02.2017 | Hahn-Schickard

nachricht 36 Forschungsprojekte zu Big Data
21.02.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften