Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Operation eines Menschen in Schwerelosigkeit

27.09.2006
Französische Mediziner nehmen chirurgischen Eingriff bei Parabelflug vor

Ein Team von französischen Chirurgen plant den ersten chirurgischen Eingriff in der Schwerelosigkeit durchzuführen, berichtet BBC-Online. In einem speziell adaptierten Airbus A300 wird in einem dreistündigen Flug mehrere Male für je 22 Sekunden Schwerelosigkeit in dem Flugzeug herrschen. Währenddessen wollen die Mediziner einen gutartigen Tumor aus dem Arm des Patienten entfernen. Anfang des Jahres hatte das Ärzteteam bereits eine Ratte in der Schwerelosigkeit operiert.

Das umgebaute Verkehrsflugzeug wird in so genannten Parabelflügen fliegen - dies ist die einzige Möglichkeit zumindest für kurze Zeit Schwerelosigkeit auf der Erde zu schaffen. Der Patient wird in einem Plastikzelt liegen, die Ärzte werden mit losen Gurten an der Seite der Kabine angeschnallt. Spezielles Chirurgenbesteck, das mit Magneten befestigt wird, soll zum Einsatz kommen. "Seit Februar arbeiten wir daran, uns auf das Vorhaben vorzubereiten.

Jeder Schritt ist uns ganz klar bewußt", erklärte der Chef-Chirurg Dominique Martin. Sowohl der Patient als auch das Ärzteteam haben sich in Testgeräten, die auch bei der Ausbildung von Astronauten verwendet werden, auf die Bedingungen der Schwerelosigkeit vorbereitet.

Martin hatte im Frühjahr die Arterie einer Ratte mit einem Durchmesser von 0,5 Millimeter Durchmesser operiert. In der Human-Medizin wird der nunmehrige Eingriff allerdings eine Novität sein. Das Projekt laufe als langfristige Studie über die Auswirkungen der Schwerelosigkeit bei operativen Eingriffen.

Wenn in Zukunft Raumschiffe länger unterwegs sind, könnten eventuell Roboter, die von der Erde aus gesteuert werden, Astronauten operieren. Experten gehen zwar davon aus, dass dies noch sehr lange dauern kann, ehe die Methoden tatsächlich zur Anwendung kommen. Umgekehrt argumentieren die Mediziner damit, dass auch die chirurgischen Geräte auf der Erde angewendet werden könnten, etwa wenn Notfälle unter extremen Bedingungen wie in Höhlen auftreten.

Bei den Parabelflügen wird der Airbus vom normalen Horizontalflug zu einem 45-Grad-Steigflug ansetzen, der etwa 20 Sekunden dauert und so beschleunigt, dass die Gravitationskraft im Flugzeug 1,8 Mal stärker ist als auf der Erde.

Anschließend wird der Schub der Flugzeug-Triebwerke auf ein Minimum reduziert. Dadurch gerät der Jet für 20 Sekunden in den freien Fall. In dieser Phase tritt die Schwerelosigkeit ein. Hernach muss der Pilot das Flugzeug allerdings wieder mit vollem Schub auffangen und ein weiterer Steigflug folgt. Das Flugzeug kann pro Flug bis zu 31 Parabeln fliegen, bei denen jeweils für rund 22 Sekunden Schwerelosigkeit erzeugt wird.

Die Flüge werden von NOVESPACE, einer Tochterfirma der französischen Raumfahrtbehörde CNES, durchgeführt und von der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA und dem deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR organisiert und mitfinanziert. Seit 1997 wird der Airbus von der ESA, DLR und anderen Weltraumagenturen für Forschung und für das Training von Astronauten in kurzzeitiger Mikrogravitation genutzt.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://news.bbc.co.uk
http://www.cnes.fr
http://www.dlr.de

Weitere Berichte zu: Airbus Astronaut Luft- und Raumfahrt Parabelflug Schwerelosigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik