Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lesen und Lernen - Vom Dokument zum Wissen

09.08.2000


... mehr zu:
»IAT »READ »Software-Entwicklung
Die Erschließung von - häufig nur in Papierform vorliegenden - Dokumenten und des darin vorhandenen Wissens für computergestützte Informationssysteme ist ein zunehmend wettbewerbsrelevanter Faktor für
Unternehmen. Das Projekt »Adaptive READ« erarbeitet Lösungskonzepte für diese Thematik.

Das Ziel des Verbundvorhabens »Adaptive READ«, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, ist es, umfassende Konzepte für lernfähige Dokumentenerschließungssysteme zu erarbeiten und prototypisch umzusetzen. Das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart, das in Kooperation mit Fraunhofer IAO zusammenarbeitet, ist wissenschaftlicher Partner in dem vom Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz DFKI in Kaiserslautern geleiteten Projektkonsortium, das aus insgesamt elf namhaften Partnern aus Industrie und Forschung besteht.

Das IAT arbeitet im Rahmen dieses Forschungsprojekts auf den Gebieten der komponentenbasierten Software-Entwicklung und des Wissens- und Informationsmanagement. Bei der komponentenbasierten Software-Entwicklung bringt das IAT sein Know-how auf diesem Gebiet ein und entwickelt dieses weiter, um damit die Anpassungsfähigkeit von Dokumentenerschließungssystemen zu ermöglichen. Hierdurch können die Systeme schnell und effizient an die jeweils individuell gesetzten Anforderungen angepasst werden. Die Konzepte und Methoden werden in enger Abstimmung mit den Industriepartnern erarbeitet und anschließend anhand konkreter Produkte umgesetzt.

Einen weiteren Schwerpunkt des IAT in diesem Forschungsprojekt bildet das Wissens- und Informationsmanagement. Hierzu werden Konzepte zur Erschließung von Dokumenteninhalten und -strukturen erarbeitet und umgesetzt sowie die Recherche in bereits erschlossenen Dokumentenbeständen verbessert. Dazu werden adaptive dynamische Zugriffsstrukturen für den Dokumentenzugriff entwickelt, die sich sowohl auf die Schnittstelle zum Benutzer als auch auf die Organisation der Dokumentenablage beziehen. Hierdurch wird eine automatische Anpassung der Zugriffsinformationen an die Bedürfnisse der Anwender realisierbar. Außerdem erfolgt die Entwicklung eines Systems zur adaptiven Informationsstrukturierung, dessen Schwerpunkt auf der Anwenderunterstützung für die Strukturierung von Dokumenten liegt. Diese strukturierten Dokumente können dann unter Berücksichtigung ihrer logischen Struktur recherchiert und in vielfältiger Art und Weise zusammengestellt werden.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Dr. Anette Weisbecker
Holzgartenstraße 17, D-70174 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-24 16, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-24 01
E-Mail: Anette.Weisbecker@iao.fhg.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Henning Hinderer |

Weitere Berichte zu: IAT READ Software-Entwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie