Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Autonome Montage-Roboter für die Produktion

09.02.2012
Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Projekt viEMA (vernetzte, informationsbasierte Einlern- und Ausführungsstrategien für autonome Montagearbeitsabläufe) hat gestern erstmals seinen Roboter-Prototypen öffentlich vorgestellt.

Der Prototyp ist Teil des in viEMA entwickelten skalierbaren, roboter und sensorgestützten Montagekonzepts, das je nach Situation den Wechsel von Hand- auf Automatenmontage zulässt. Mit passgenauen Geschäftsmodellen will viEMA wirtschaftlich attraktive Lösungen insbesondere für KMU bieten.

Zhixing Xue, Gruppenleiter Service-Robotik am FZI Forschungszentrum Informatik und Konsortialführer des Forschungsprojekts, erklärte: "Der Roboter-Prototyp kann mit seinem Leichtbauroboterarm und einem Greifer das autonome Greifen und Platzieren von Gegenständen durchführen. Durch einen Sensor wird die Umgebung visuell 'abgetastet' und die zu ergreifenden Gegenstände vom Roboterarm erkannt. Damit haben wir eine wesentliche Voraussetzung für die Entwicklung von sogenannten Einlern- und Ausführungsstrategien geschaffen, die die einfache, für jedes Produkt veränderbare Programmierung überhaupt erst ermöglichen." Für das autonome Greifen und Platzieren führt der Roboter eine Objekt- und Skilldatenbank mit.

Das Projekt setzt sich durch die sehr konkrete Aufgabenstellung des Robotersystems für Handarbeitsplätze deutlich von anderen vergleichbaren Vorhaben ab. Die Arbeiten in viEMA vereinen das autonome Erledigen der konkreten Aufgabe am Handarbeitsplatz, die Netzwerk- und Internet-Anbindung für den Modell- und Produktionsdatenaustausch und für die Fernwartung und Ferndiagnose des Systems. Weiterhin wird durch einen automatischen Abgleich der Teilebibliotheken und der Skill-Datenbanken der Aufwand hinsichtlich Wartung und Betrieb der Montagezelle wesentlich verringert.

Die Demonstration des Prototypen war Teil der Veranstaltung "FZI im Dialog: Service-Robotik" im FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe. Die Veranstaltungen dienen der Vorstellung und Diskussion von Trends in der Anwendungsforschung rund um Informatik und IT.

Weitere Informationen sind im Internet über www.autonomik.de und unter www.viema.org verfügbar.

Ansprechpartner für die Presse:
Helen Hüttl
LoeschHundLiepold Kommunikation
Tel.: 089-720187-291
E-Mail: h.huettl@lhlk.de
Projektleitung viEMA:
Zhixing Xue
FZI Forschungszentrum Informatik
Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS)
Tel.: 0721 9654-204
E-Mail: xue@fzi.de

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.autonomik.de
http://www.viema.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik