Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zusammenarbeit zwischen Google und Cotendo

08.11.2010
Neuer Dienst heißt: Page Speed Automatic - powered by Open Source Technology von Google

Der neue Service von Cotendo implementiert neue Best Practises, die automatisch die Ladezeit einer Website minimieren und die Web Performance beim Einsatz eines CDNs erhöhen.

Cotendo, Experte für innovative Dienstleistungen im Bereich Content Delivery Network (CDN) und Value Added Site Acceleration (Performancesteigerung für Webdienste), gibt die Entwicklung von Page Speed Automatic bekannt. Page Speed Automatic ist ein neuer Dienst für Webseitencodeoptimierung. Dieser verwendet die Optimierungsengine des Open-Source-Projektes „mod_pagespeed“, das von Google entwickelt wurde.

Cotendo und Google haben im Entwicklungsprozess zusammengearbeitet, um den mod_pagespeed-Code so zu verbessern, dass sehr große Content Delivery Umgebungen mit hohen Zugriffszahlen und verschiedenen Konfigurationen in eine Lösung integriert werden können.

TECHNIK: Der neue Service von Cotendo optimiert automatisch html-Code, um diesen optimal über ein CDN auszuliefern. Somit können die höchstmöglichen Beschleunigungswerte für Webanwendungen und das Bereitstellen von Seiten erreicht werden. Die Methodik der Page Speed Automatic Codeveränderung basiert auf Best Practises für die Minimierung von Seitenladezeit und Verbesserung von Web Performance, die fortwährend geupdatet werden. Diese Methodik wurde von Googles Page Speed Forschungabteilung entwickelt.

„Geschwindigkeit hat für jedes Produkt, das wir entwickeln, absolute Priorität“, sagt Arvind Jain, Engineering Director bei Google. „Wir haben mit Cotendo zusammengearbeitet, um mod_pagespeed an deren Plattform anzupassen. Cotendo hat sehr schnell vom Konzept zum Code bis zum Produkt gefunden und hat gleichzeitig eine beeindruckende Steigerung der Web Performance für seine Kunden erreicht.“

Der neue Cotendo Service optimiert das Caching, reduziert die Anzahl der Anfragen und reduziert den Payload von Webseiten. Diese Codeveränderungen können, sobald sie in Cotendos Netzwerk eingesetzt werden, Bilder um 20-30 Prozent und Seitenladezeiten um bis zu 50 Prozent reduzieren. Diese Werte werden zusätzlich zu der Beschleunigung erzielt, die Cotendos bereits existierende Dienste wie Dynamic Site Acceleration jetzt schon erreichen.

Anders als Systeme oder Methoden, die versuchen, Seitenkodierungen während der Entwicklung oder beim Senden an einen Netzserver zu optimieren, verbessert Cotendos Page Speed Automatic-Dienst den HTML-Code automatisch. Cotendo erzielt diese Veränderung in Echtzeit und personalisiert dabei sofort jeden Request. Cotendos neuer Service setzt dabei alle neuen Google Page-Speed-Richtlinien automatisch ein, um die aktuellste Optimierung für die beste User Experience nutzen zu können.

„Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit Google. Zusammen können wir jetzt einen innovativen Service anbieten, um das Web schneller zu machen“, erläutert Ronni Zehavi, CEO of Cotendo. Thorsten Deutrich, General Manager DACH Cotendo ergänzt: „Wir glauben, dass intelligente Technologien eine entscheidende Rolle beim wirtschaftlichen Erfolg spielen. So können wir die besten Ideen unserer Partner und Kunden mit exzellenten Tools unterstützen.“

Mod_pagespeed ist ein Plugin für den Apache Webserver als –on-the-fly HTML-Code Optimierer. Cotendo und Google präsentierten diese Technologie gemeinsam zum ersten Mal bei der Entwicklerkonferenz ApacheCon 2010 am 3. November in Atlanta. http://na.apachecon.com/c/acna2010/sessions/582

Der neue Page Speed-Dienst von Cotendo wird auch Teil seiner neuesten CloudPlattform CloudletTM. sein. CloudletTM arbeitet sowohl mit Open Source als auch mit proprietärem Code. Cotendos neue Plattform ist bereits bei ausgewählten Kunden und Partnern im Produktivbetrieb.

Über Cotendo

Cotendo ist ein innovativer Service Provider von Content Delivery Network (CDN)-Lösungen für die Performance-Optimierung bei der Bereitstellung von Webinhalten und –Anwendungen. Die umfassende CDN and Site Acceleration Suite von Cotendo stellt Anbietern von Webinhalten sowie Webapplikationen wichtige Funktionen für eine Steigerung der Flexibilität auf Anwendungsebene sowie für eine verbesserte Transparenz beim Management der Services und Kosten bereit. Hierbei haben Datenschutz, Verschlüsselung und Sicherheitszertifizierungen für E-Commerce und Finanzdienstleistungen höchsten Stellenwert. Die Unternehmensleitung von Cotendo besteht aus Experten für intelligentes Content-Management und Content Delivery Netzwerke. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien, die Forschungsabteilung in Israel. Die deutsche Niederlassung mit Sitz in Berlin wird von Thorsten Deutrich, General Manager für Cotendo DACH geleitet. Kunden sind Finanzdienstleister, Portale, Social Media Netzwerke und Newsportale, Verlagsgruppen, Webshops, Vermarktungsnetzwerke und Agenturen sowie Handelsketten. Cotendo wurde 2010 für den Red Herring 100 North America Award (Rubrik: die weltweit besten technologischen Innovationen) nominiert. Informationen zu Cotendo unter http://www.cotendo.com.

Claudia Burkhardt | Cotendo
Weitere Informationen:
http://www.cotendo.com
http://na.apachecon.com/c/acna2010/sessions/582

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Gehirn mit „Legosteinen“ modellieren
16.06.2017 | Universität Luxemburg - Université du Luxembourg

nachricht Dehnungsmessung – schnell und vielseitig wie nie
14.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie