Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zusammenarbeit zwischen Google und Cotendo

08.11.2010
Neuer Dienst heißt: Page Speed Automatic - powered by Open Source Technology von Google

Der neue Service von Cotendo implementiert neue Best Practises, die automatisch die Ladezeit einer Website minimieren und die Web Performance beim Einsatz eines CDNs erhöhen.

Cotendo, Experte für innovative Dienstleistungen im Bereich Content Delivery Network (CDN) und Value Added Site Acceleration (Performancesteigerung für Webdienste), gibt die Entwicklung von Page Speed Automatic bekannt. Page Speed Automatic ist ein neuer Dienst für Webseitencodeoptimierung. Dieser verwendet die Optimierungsengine des Open-Source-Projektes „mod_pagespeed“, das von Google entwickelt wurde.

Cotendo und Google haben im Entwicklungsprozess zusammengearbeitet, um den mod_pagespeed-Code so zu verbessern, dass sehr große Content Delivery Umgebungen mit hohen Zugriffszahlen und verschiedenen Konfigurationen in eine Lösung integriert werden können.

TECHNIK: Der neue Service von Cotendo optimiert automatisch html-Code, um diesen optimal über ein CDN auszuliefern. Somit können die höchstmöglichen Beschleunigungswerte für Webanwendungen und das Bereitstellen von Seiten erreicht werden. Die Methodik der Page Speed Automatic Codeveränderung basiert auf Best Practises für die Minimierung von Seitenladezeit und Verbesserung von Web Performance, die fortwährend geupdatet werden. Diese Methodik wurde von Googles Page Speed Forschungabteilung entwickelt.

„Geschwindigkeit hat für jedes Produkt, das wir entwickeln, absolute Priorität“, sagt Arvind Jain, Engineering Director bei Google. „Wir haben mit Cotendo zusammengearbeitet, um mod_pagespeed an deren Plattform anzupassen. Cotendo hat sehr schnell vom Konzept zum Code bis zum Produkt gefunden und hat gleichzeitig eine beeindruckende Steigerung der Web Performance für seine Kunden erreicht.“

Der neue Cotendo Service optimiert das Caching, reduziert die Anzahl der Anfragen und reduziert den Payload von Webseiten. Diese Codeveränderungen können, sobald sie in Cotendos Netzwerk eingesetzt werden, Bilder um 20-30 Prozent und Seitenladezeiten um bis zu 50 Prozent reduzieren. Diese Werte werden zusätzlich zu der Beschleunigung erzielt, die Cotendos bereits existierende Dienste wie Dynamic Site Acceleration jetzt schon erreichen.

Anders als Systeme oder Methoden, die versuchen, Seitenkodierungen während der Entwicklung oder beim Senden an einen Netzserver zu optimieren, verbessert Cotendos Page Speed Automatic-Dienst den HTML-Code automatisch. Cotendo erzielt diese Veränderung in Echtzeit und personalisiert dabei sofort jeden Request. Cotendos neuer Service setzt dabei alle neuen Google Page-Speed-Richtlinien automatisch ein, um die aktuellste Optimierung für die beste User Experience nutzen zu können.

„Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit Google. Zusammen können wir jetzt einen innovativen Service anbieten, um das Web schneller zu machen“, erläutert Ronni Zehavi, CEO of Cotendo. Thorsten Deutrich, General Manager DACH Cotendo ergänzt: „Wir glauben, dass intelligente Technologien eine entscheidende Rolle beim wirtschaftlichen Erfolg spielen. So können wir die besten Ideen unserer Partner und Kunden mit exzellenten Tools unterstützen.“

Mod_pagespeed ist ein Plugin für den Apache Webserver als –on-the-fly HTML-Code Optimierer. Cotendo und Google präsentierten diese Technologie gemeinsam zum ersten Mal bei der Entwicklerkonferenz ApacheCon 2010 am 3. November in Atlanta. http://na.apachecon.com/c/acna2010/sessions/582

Der neue Page Speed-Dienst von Cotendo wird auch Teil seiner neuesten CloudPlattform CloudletTM. sein. CloudletTM arbeitet sowohl mit Open Source als auch mit proprietärem Code. Cotendos neue Plattform ist bereits bei ausgewählten Kunden und Partnern im Produktivbetrieb.

Über Cotendo

Cotendo ist ein innovativer Service Provider von Content Delivery Network (CDN)-Lösungen für die Performance-Optimierung bei der Bereitstellung von Webinhalten und –Anwendungen. Die umfassende CDN and Site Acceleration Suite von Cotendo stellt Anbietern von Webinhalten sowie Webapplikationen wichtige Funktionen für eine Steigerung der Flexibilität auf Anwendungsebene sowie für eine verbesserte Transparenz beim Management der Services und Kosten bereit. Hierbei haben Datenschutz, Verschlüsselung und Sicherheitszertifizierungen für E-Commerce und Finanzdienstleistungen höchsten Stellenwert. Die Unternehmensleitung von Cotendo besteht aus Experten für intelligentes Content-Management und Content Delivery Netzwerke. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien, die Forschungsabteilung in Israel. Die deutsche Niederlassung mit Sitz in Berlin wird von Thorsten Deutrich, General Manager für Cotendo DACH geleitet. Kunden sind Finanzdienstleister, Portale, Social Media Netzwerke und Newsportale, Verlagsgruppen, Webshops, Vermarktungsnetzwerke und Agenturen sowie Handelsketten. Cotendo wurde 2010 für den Red Herring 100 North America Award (Rubrik: die weltweit besten technologischen Innovationen) nominiert. Informationen zu Cotendo unter http://www.cotendo.com.

Claudia Burkhardt | Cotendo
Weitere Informationen:
http://www.cotendo.com
http://na.apachecon.com/c/acna2010/sessions/582

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0
07.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Wenn das Handy heimlich zuhört: Abwehr ungewollten Audiotrackings durch akustische Cookies
07.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops