Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zum 3D-Internet: Intel eröffnet heute Visual Computing Institute in Saarbrücken

12.05.2009
Der weltweit führende Halbleiterhersteller Intel eröffnete heute in Saarbrücken gemeinsam mit der Universität des Saarlandes das Intel Visual Computing Institute (Intel VCI).

Intels europäisches Forschungszentrum wird seinen Sitz auf dem Campus der Universität des Saarlandes haben. Neben dem DFKI werden auch das Max-Planck-Institut für Informatik und das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme eng mit dem Intel VCI zusammenarbeiten.

Zur heutigen feierlichen Eröffnung kam Justin Rattner, Director, Corporate Technology Group und Intel Chief Technology Officer, erneut nach Saarbrücken, um gemeinsam mit dem saarländischen Ministerpräsident Peter Müller und Universitätspräsident Prof. Volker Linneweber das neue Forschungslabor vorzustellen. Das Leitungsteam des Intel Visual Computing Institute bilden Prof. Thorsten Herfet, Lehrstuhl für Nachrichtentechnik, und Prof. Philipp Slusallek, Professor für Computergraphik und Wissenschaftlicher Direktor des DFKI-Forschungsbereichs "Agenten und Simulierte Realität".

Die akkurate Präsentation von virtuellen 3D-Welten, affektive, multimodale und kontextsensitive graphische Benutzerschnittstellen sowie virtuelle Charaktere sind Beispiele für gemeinsame Themen, die in den Forschungsbereichen des DFKI bereits intensiv erforscht werden und jetzt zusammen mit Intel im Rahmen des Intel VCI weiter vorangetrieben und auf Hochleistungshardware für die nächste Generation des 3D-Internet umgesetzt werden sollen.

Ministerialdirektor Dr. Wolf-Dieter Lukas, Abteilungsleiter "Schlüsseltechnologien - Forschung für Innovationen" im Bundesministerium für Bildung Forschung (BMBF), wertet das Intel VCI als Erfolg im Kontext der Hightech-Strategie der Bundesregierung: "Die Gründung des Intel Visual Computing Instituts an der Universität des Saarlandes stellt eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten dar und unterstreicht erneut die herausragende Position, die die Universität und das eng damit verbundene DFKI international im Bereich der Informatik einnehmen. Nicht ohne Grund hat der weltgrößte Chiphersteller Intel im Rahmen seiner Vergrößerung der Forschungsaktivitäten in Europa den Standort Saarbrücken gewählt. Ich spreche allen, die dieses Projekt initiiert haben, im Namen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung meine Glückwünsche aus. Diese Institutsgründung entspricht in ausgezeichneter Weise den Zielen der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Für die Universität, für die Stadt Saarbrücken, für das Saarland bekommt der Begriff "Intel Inside" jetzt eine ganz neue Bedeutung!"

Gründungspartner des Intel VCI ist das DFKI, das durch Prof. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der DFKI-Geschäftsführung, im Vorstand (Governance Board) des Intel VCI vertreten sein wird. Das Governance Board wird u.a. für die strategische Ausrichtung der Forschung und die Projektthemen des Instituts verantwortlich sein.

Visual Computing treibt heute die Hardware- und Software-Industrie voran und spielt eine zentrale Rolle in Wirtschaft und Forschung. Es umfasst eine breite Palette von Themen, bei denen es vor allem darum geht, wie visuelle oder andere Informationen analysiert, verarbeitet, übertragen und dargestellt werden können. Das neue Forschungsinstitut bündelt die weltweit einmaligen Kompetenzen der Saarbrücker Informatik-Forschungsinstitute und des Halbleiterherstellers Intel, die von der Grundlagenforschung bis hin zu einer Vielzahl von Anwendungen reichen in der Bioinformatik, Geoinformation, Kulturgeschichte, Architekturvisualisierung oder Stadtplanung.

Rückfragen gerne an: DFKI Team Unternehmenskommunikation. Email: uk-sb@dfki.de

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfki.de
http://www.dfki.de/web/aktuelles

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics