Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rundfunkexperten testen Übertragungssystem auf Pariser Eiffelturm

22.04.2015

»Tower Overlay für LTE-A+« im Praxistest auf leistungsstarken Sendeanlagen

Die Übertragung großer Datenmengen für Mobiltelefone und Tablet-PCs mithilfe vorhandener Rundfunkinfrastruktur erproben Wissenschaftler vom Institut für Nachrichtentechnik der Technischen Universität Braunschweig gegenwärtig in einem Feldversuch.


Der Eiffelturm und das Sendezentrum, wo ein Teil des Feldversuches durchgeführt wird

IfN/TU Braunschweig

Dafür unterziehen die Braunschweiger Ingenieure das von ihnen entwickelte „Tower Overlay für LTE-A+“-System (TOoL+) in Kooperation mit internationalen Partnern einem Praxistest auf dem Pariser Eiffelturm sowie gleichzeitig auf weiteren leistungsstarken Sendeanlagen im italienischen Aostatal.

Für viele Menschen gehören Smartphones und Tablet-PCs zu den täglichen Begleitern: mittels mobiler Datenübertragung bleiben sie fast überall informiert oder lassen sich unterhalten. Das Forscherteam um den Braunschweiger Rundfunkexperten Prof. Ulrich Reimers geht daher davon aus, dass vor allem wegen des beliebten Live-Streamings von Videoinhalten das Datenaufkommen innerhalb der Mobilfunknetze weltweit rapide ansteigen wird, was eine starke Belastung der Netze zur Folge haben könnte.

Um die Mobilfunknetze zu entlasten, entwickelten Prof. Reimers und sein Team mit „Tower Overlay für LTE-A+“ ein System, das eine Übertragung dieser Datenströme über vorhandene Rundfunkinfrastruktur ermöglicht.

Dabei spannen hohe Sendetürme mit entsprechend großer Reichweite einen „Schirm“ über die Zellen der Mobilfunknetze. Die Braunschweiger Ingenieure betten das LTE-Handysignal in das DVB-T2-Signal ein, so dass beide Signale abwechselnd auf einem gemeinsamen Frequenzband übertragen werden und bereits vorhandene Rundfunkinfrastruktur nutzen können.

Auf diese Weise könnten mithilfe des „Tower Overlay für LTE-A+“-Systems insbesondere populäre Medieninhalte, die bei Großereignissen von vielen Menschen gleichzeitig auf ihren Mobilgeräten abgerufen werden, effizient und ohne Belastung für die Mobilfunknetze übertragen werden.

Zum Kooperationsprojekt

Der Feldversuch des vom Institut für Nachrichtentechnik der TU Braunschweig entwickelten Datenübertragungssystems „Tower Overlay für LTE-A+“ (TOoL+) wird seit dem 13. April 2015 in Kooperation mit den internationalen Rundfunkunternehmen TDF (Frankreich), Rai (Italien) und GatesAir (USA) sowie mit Unterstützung des französischen Softwareunternehmens Expway und dem Institut für Rundfunktechnik (IRT) in München über den Rundfunksender auf dem Eiffelturm in Paris/Frankreich sowie über weitere leistungsstarke Rundfunksender im norditalienischen Aostatal, nahe Turin, durchgeführt.

Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Reimers
Institut für Nachrichtentechnik
Abteilung Elektronische Medien: Systemtheorie und Technik
Technische Universität Braunschweig
Schleinitzstraße 22
38106 Braunschweig
E-Mail: u.reimers@tu-bs.de
http://www.ifn.ing.tu-bs.de

Weitere Informationen:

http://blogs.tu-braunschweig.de/presseinformationen/?p=8832

Stephan Nachtigall | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie