Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Spiel für die Wissenschaft: Sprache in 3-D-Welten

26.02.2010
Computerlinguisten der Universität des Saarlandes forschen daran, wie ein Computer gesprochene Sprache selbst erzeugen und in einer 3-D-Welt anwenden kann.

In einem Online-Spiel wollen die Wissenschaftler jetzt verschiedene Systeme weltweit testen lassen und suchen dafür nach Mitstreitern. Alexander Koller, der im Informatik-Exzellenzcluster der Universität des Saarlandes eine Forschergruppe leitet, hat im Vorfeld sechs internationale Wissenschaftler-Teams ausgewählt.

Sie haben für den "Give-Challenge"-Forschungswettbewerb Computerprogramme geschrieben, in denen Spielern mit englischsprachigen Anweisungen geholfen wird, eine Aufgabe in einer virtuellen 3-D-Welt zu lösen.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Großbritannien, Australien und den USA wollen die Saarbrücker Forscher diese sechs Systeme testen und miteinander vergleichen. Dafür sind sie auf die Hilfe von Online-Spielern angewiesen, die sich ein paar Minuten Zeit nehmen und eines der zufällig ausgewählten Systeme auf die Probe stellen. Interessierte Laien lernen dabei den aktuellen Stand der Forschung auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz kennen und tragen ganz nebenbei zu ihrem Fortschritt bei - einfach, indem sie mitspielen und einen Fragebogen ausfüllen. Auf diese Weise möchte das Forscherteam einige tausend Spiele sammeln. Diese werden dann von den Wissenschaftlern analysiert, um herauszufinden, wie gut die sprachlichen Anweisungen der einzelnen Systeme vom Spieler verstanden und umgesetzt werden.

Der Saarbrücker Forscher Alexander Koller hat bereits im vergangenen Jahr verschiedene Systeme zur Spracherzeugung in einem Online-Spiel testen lassen. Über 1100 Spieler aus 48 Ländern lieferten so Daten und halfen mit, mehrere Systeme zu bewerten, mit denen im Computer natürliche Sprache erzeugt wird. Die sechs Teams, die jetzt gegeneinander antreten, müssen eine noch schwierigere Aufgabe bewältigen. "Bisher waren in den Testspielen nur Drehungen um 90 Grad möglich, was häufig zu ungenau war, um den menschlichen Spieler über Sprachbefehle zielsicher durch eine Türöffnung zu bewegen", sagt Alexander Koller. Für den neuen Wettbewerb müssen die Spieler daher nun zu flüssigen Bewegungen angeleitet werden.

Die GIVE-Challenge ist die bisher größte Initiative zur Evaluierung von Sprachgenerierungssystemen (Natural Language Generation, NLG). Damit sollen langfristig bessere Navigationssysteme für Fußgänger entwickelt werden, aber auch die Sprachsteuerung von Robotern oder Computerspielen kann davon profitieren. Denn bisher passieren noch viele Fehler, wenn man Roboter oder Spielfiguren allein über sprachliche Anweisungen durch echte oder virtuelle Räume lotsen möchte. Die Give-Challenge verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie die bekannte Robocup-Initiative, bei der Forschungsteams aufgefordert sind, Teams von fußballspielenden Robotern zu bauen, oder wie das ESP-Game, bei dem in den letzten Jahren Millionen von Benutzern im Rahmen eines Onlinespiels Bilder mit Wörtern beschriftet haben.

Das neue Online-Spiel im Dienste der Wissenschaft kann hier getestet werden:
www.give-challenge.org
Der Saarbrücker Computerlinguist Alexander Koller wird das Online-Spiel auch auf der Computermesse Cebit 2010 in Hannover vom 2. bis 6. März am saarländischen Forschungsstand (Halle 9, Stand B 43) vorstellen.

Fragen beantworten:

Dr. Alexander Koller
Tel. 0681/302-70040
Email: koller@mmci.uni-saarland.de
Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-ISDN-Codec. Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-3610) richten.

Friederike Meyer zu Tittingdorf | idw
Weitere Informationen:
http://www.give-challenge.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik