Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Inhalt erfassen, ohne gründlich zu lesen: Open-Source-Software zur Analyse von Texten in Web-Portalen

10.12.2013
Informatiker aus Jena und Kanada entwickeln Open-Source-Software zur Analyse von Texten in Web-Portalen

Aus der Fülle an Informationen die individuell wichtigen herauszufiltern, ist eine der großen Herausforderungen der Gegenwart. Web-Portale sind zentrale Einstiegspunkte im Internet und bündeln die Daten von mehreren, verschiedenen Informationsquellen.

Um die dort zunehmende Menge an Informationen besser bewältigen zu können, haben Informatiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Concordia Universität in Montreal (Kanada) eine Software-Applikation entwickelt, die die Analyse von Texten in Portalen erleichtert.

Bahar Sateli und Prof. Dr. René Witte haben in Kanada die Sprachverarbeitungs-Software „Semantic Assistants“ entwickelt, mit deren Hilfe Texte leichter untersucht und transformiert werden können. Das Programm ist in Kooperation mit Felicitas Löffler und Prof. Dr. Birgitta König-Ries von der Nixdorf-Professur für verteilte Informationssysteme der Friedrich-Schiller-Universität Jena in das Open-Source Portal „Liferay“ integriert worden. So ist es nun unter anderem möglich, Personen, Orte und Organisationen in einem Artikel farblich hervorzuheben.

„Diese Visualisierung erleichtert es, den Inhalt eines Dokumentes schnell zu erfassen, ohne es gründlich lesen zu müssen“, sagt Löffler. Zu den Diensten der „Semantic Assistants“ zählt auch ein Indexer, um ähnlich wie in einem Buch alle relevanten Terme in einer sortierten Reihe angezeigt zu bekommen, sowie eine automatische Text-Zusammenfassung.

Finanziert wurde das Projekt vom Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem „Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada“. Die Zusammenarbeit der Universitäten in Jena und Montreal endet nicht mit dem Abschluss dieses Projekts. Im nächsten Jahr soll gemeinsam eine zusätzliche Personalisierungs-Komponente entwickelt werden, „um den Benutzern gemäß ihren Interessen Inhalte zu präsentieren“, erläutert Löffler.

Weitere Informationen sowie Download und Installations-Anweisungen sind zu finden unter: http://www.semanticsoftware.info/semantic-assistants-liferay.

Kontakt:
Prof. Dr. Birgitta König-Ries, Felicitas Löffler
Institut für Informatik der Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 946430 oder 946435
E-Mail: birgitta.koenig-ries[at]uni-jena.de, felicitas.loeffler[at]uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie