Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrie-PCs mit modernsten Prozessoren auf Hochleistung getrimmt

11.03.2010
Gleich vier neue Industrie-PCs für die raue Industrieumgebung hat die Siemens-Division Industry Automation mit dem leistungsstarken Prozessor Intel Core i7 ausgestattet. Der kompakte Box-PC Simatic IPC627C und der Panel-PC Simatic HMI IPC677C sind geeignet für schnelle Mess-, Steuer- und Regelaufgaben sowie zum Bedienen und Beobachten direkt an der Maschine.
Aus der robusten 19-Zoll-Geräte-Reihe eignen sich der umfangreich erweiterbare, vier Höheneinheiten große Rack-PC Simatic IPC847C und der kompakte Rack-PC Simatic IPC647C mit zwei Höheneinheiten für die schnelle Verarbeitung großer Datenmengen etwa in der Messtechnik, bei Prüfständen oder industrieller Bildverarbeitung. Alle neuen PCs sind ausgelegt für den 24-Stunden-Dauereinsatz auch bei hohen Temperatur-, Vibrations-, Schock- und EMV-Anforderungen.

Die neuen Siemens-Geräte sind die ersten Industrie-PCs in den Bauformen Box-, Rack- und Panel-PC am Markt, die die Prozessortypen mobile Core i3 bis Core i7 (inklusive Fehlerkorrektur-Algorithmus ECC = Error Correcting Code) unterstützen. Gegenüber den Vorgängermodellen der B-Generation verfügen die C-Geräte je nach Ausstattung über eine nahezu doppelt so hohe Rechenleistung. Die in der CPU integrierte DirectX 10 Onboard-Grafik und die DDR3-Speichertechnologie, optional mit integrierter Fehlerkorrektur ECC, bieten auch in anspruchsvollen Automatisierungsanwendungen besonders schnelle Systemreaktionen. Für geringe Leistungsaufnahme und hohe Energieeffizienz verfügen die C-Geräte über neueste Mobile-Technologie und effiziente Netzteile mit einem Wirkungsgrad größer 80 Prozent. Weitere Energieeinsparungen sind erreichbar durch Wake-on-LAN-Funktionalität und, beim Panel-PC-Gerät, abschaltbares Display.

Alle neuen Geräte sind Einbau-, Schnittstellen- und Software-kompatibel zu den Vorgängermodellen und verfügen per optionaler Profibus- oder Profinet-Schnittstelle mit 3-Port-IRT-Switch über eine Kommunikationsschnittstelle onboard.

Hohe Flexibilität bei der Wahl der Massenspeicher bieten Simatic IPC627C und Simatic HMI IPC677C mit Solid State Drive (SSD), Festplatten mit oder ohne RAID1-Spiegelplattensystem sowie CompactFlash (CF). Beide Geräte besitzen zwei freie PCI/PCI-Express-Erweiterungssteckplätze und einen Slot für CF-Cards. Das Panel-PC-Gerät gibt es mit Touchdisplays in den Größen 12, 15 und 19 Zoll sowie mit 12- und 15-Zoll-Tastenfronten. Für den Einsatz im Nahrungs- und Genussmittelbereich ist eine speziell entwickelte Edelstahlfront mit 15-Zoll-Touchdisplay lieferbar. Das Box-PC-Gerät lässt sich per Wand- oder Buchmontage in vielfältigen Einbaulagen flexibel montieren.

Der neue Rack-PC Simatic IPC847C ist umfangreich erweiterbar mit bis zu elf PCI/PCI-Express-Steckplätzen. Ein redundantes Netzteil und RAID1- oder RAID5-Festplattensystem im Hot-Swap-Wechselrahmen, mit der sich die Festplatten im laufenden Betrieb tauschen lassen, oder Solid State Drive gewährleisten hohe Systemverfügbarkeit und Datensicherheit. Den IPC847C gibt es mit einem optionalen Tower-Kit für den Einsatz als Industrie-Workstation oder Server in Leitwarten der Fertigungs- und Prozessindustrie. Der kompakte Rack-PC Simatic IPC647C ist bei identischer Rechenleistung ist nur halb so hoch wie der IPC847C. Mit drei PCI/PCI-Express-Steckplätzen bietet der IPC647C ausreichend Erweiterungsmöglichkeiten. Beide Rack-PCs sind optional mit einem 32-Gigabyte Solid State Drive als robuster Massenspeicher ausrüstbar und verfügen über zwei COM-, eine LPT- sowie zwei PS/2- und Audio-Schnittstellen. Zusätzlich ausgestattet sind die Rack-PCs mit einer internen USB-Schnittstelle mit Sicherung gegen unbefugtes Entfernen, etwa für einen Software-Dongle. Für Dual-Monitoring ist eine PCI-Express-x16-Grafikkarte erhältlich.

Die Industrie-PCs sind mit neuen energiesparenden mobil Prozessorvarianten Intel Core i3 (2,13 Gigahertz) bis Core i7 (2,53 Gigahertz) lieferbar. Der Hauptspeicher lässt sich bei beiden Rack-PCs bis zu acht Gigabyte ausbauen, bei IPC627C und HMI IPC677C bis zu vier Gigabyte. Die Geräte sind alle mit einer DVI-Schnittstelle ausgestattet (VGA über optionalen Adapter) und mit zwei teamingfähigen 10/100/1000-Megabit/Sekunde-Ethernet-Anschlüssen. Optional erhältlich sind die vorinstallierten und aktivierten Betriebssysteme Windows 7 Ultimate und Windows XP Professional, für IPC627C/677C auch Windows Embedded Standard 2009. Windows Server 2008 Standard ist für die Geräte IPC647C/847C und HMI IPC677C lieferbar.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207 000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro.

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 39 000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 7,0 Milliarden Euro.

Reference Number: IIA2010032224d

Gerhard Stauss | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/simatic-ipc
http://www.siemens.com/industry
http://www.siemens.com/industryautomation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung