Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer Cingo bringt Surround-Klang für Google Nexus 7 und Nexus 10

25.07.2013
Eine neue Audiotechnologie der mp3-Erfinder vom Fraunhofer IIS ermöglicht realistischen Rundumklang auf Tablets und Smartphones.

Im Kino fliegt der Hubschrauber um die Köpfe der Zuschauer; die heimische Surround- Sound-Anlage holt das Orchester mitten ins Wohnzimmer; nur bei mobilen Geräten musste man bisher auf einhüllende Klangerlebnisse verzichten. Doch jetzt gibt es Fraunhofer Cingo.


Eine neue Audiotechnologie der mp3-Erfinder vom Fraunhofer IIS ermöglicht realistischen Rundumklang auf Tablets und Smartphones.
Fraunhofer IIS

Mit Cingo können Tablets, Smartphones oder andere mobile Geräte überzeugenden Surround-Sound über die eingebauten Lautsprecher oder über angeschlossene Kopfhörer wiedergeben. Dabei spielt Cingo nicht nur Surround-Material in exzellenter Qualität ab – auch Stereoinhalte klingen natürlicher und sind besser zu verstehen. Selbst in lauter Umgebung liefern Geräte mit Fraunhofer Cingo einen klaren, räumlichen Klang. Das weltweit erste Gerät, das Cingo nativ unterstützt ist das Nexus 7 von Google. Für das Nexus 10 wird Fraunhofer Cingo über ein Softwareupdate erhältlich sein.

Für optimale Klangergebnisse kombiniert Fraunhofer Cingo mehrere Technologien. Diese beinhalten neben dem Herzstück, dem virtuellen Rundumklang, einen Lautstärkeoptimierer und eine Klangregelung, die dem Gerät und den Kopfhörern angepasst werden kann. Damit wird sowohl Surround- als auch Stereo-Material überzeugend räumlich wiedergegeben.

Harald Popp, Leiter der Business-Abteilung des Bereichs Audio und Multimedia am Fraunhofer IIS, sagt: »Besitzer eines Nexus 7 oder Nexus 10 werden erstaunt sein, wie gut Musik oder ein Film mit 5.1 Sound klingt, wenn Cingo aktiviert ist. Zusammen mit hochauflösenden Videoformaten macht die Klangqualität von Cingo mobile Geräte jetzt endgültig zum Kino in der Hosentasche.«

Optimale Möglichkeiten, um Surround-Sound auf mobile Geräte zu übertragen, bietet der Multikanal-Audiocodec High Efficiency AAC (HE-AAC). HE-AAC wurde vom Fraunhofer IIS mitentwickelt und ist heute der effizienteste Audiocodec für Stereo- und Surround-Sound in bester Qualität. Nutzer eines Nexus 7 oder Nexus 10 haben nun erstmalig die Möglichkeit, HE-AAC codierte Filme mit Stereo und 5.1 Ton im Google Play Store zu erwerben und diese dank Fraunhofer Cingo auch mobil zu erleben. HE- AAC ist bereits in über fünf Milliarden Geräten zu finden und wird nativ von weit verbreiteten Betriebssystemen wie Android, iOS und Windows unterstützt.

Das Fraunhofer IIS vertreibt Cingo als fertige Software-Implementierung für Hersteller von mobilen Geräten, für Chipsatz-Hersteller und für Anbieter von Multimedia- Diensten.

Um sich vom Cingo-Klang auf den neuen Geräten wie dem Nexus 7 und Nexus 10 zu überzeugen, können Interessierte das Fraunhofer IIS im September auf der IFA, Berlin (Halle 11.1), oder auf der IBC, Amsterdam (Stand 8.B80), besuchen.

Weitere Informationen über Fraunhofer Cingo stehen auf www.fraunhofer-cingo.com

Über Fraunhofer Cingo

Fraunhofer Cingo besteht aus einem Set an Technologien, die es erlauben, 5.1 Surround-Klang auf mobilen Geräten über Kopfhörer oder die eingebauten Lautsprecher eindrucksvoll und authentisch wiederzugeben.

Virtueller Rundumklang: Mit Cingo kann jeder Audiokanal als virtuelle Klangquelle so positioniert werden, dass er aus einer bestimmten Richtung und in einem bestimmten Abstand wahrgenommen wird, z. B. wie ein Lautsprecher in einem Hörraum. Damit kann man Surround-Inhalte über die eingebauten Lautsprecher oder angeschlossene Kopfhörer wiedergeben, ohne dass der räumliche Klangeindruck verloren geht.

Lautstärkeoptimierung: Besonders dann, wenn man von einer störenden Geräuschkulisse umgeben ist oder aber die Kopfhörer oder die Lautsprecher des Endgeräts zu leise sind, ist die Lautstärkeoptimierung von Audioinhalten von großem Nutzen. Cingo hebt mit dieser Funktionalität die Lautstärke des Audiosignals über die herkömmlichen Möglichkeiten des Geräts hinaus an. So wird jedes Detail hörbar. Insbesondere für Audioinhalte, die sehr leise sind oder einen hohen Dynamikumfang haben, ist die Technologie sehr hilfreich.

Klangregelung: Ohne Cingo wird das Hörerlebnis weitgehend von der Qualität der verwendeten Kopfhörer beziehungsweise Lautsprecher bestimmt. Cingo besitzt einen Equalizer, der mangelnde Qualität bei der Audiowiedergabe auf Smartphones und Tablets ausgleicht und unangenehme Resonanzfrequenzen korrigiert. Für seine Entwicklung wurden zahlreiche Kopfhörermodelle und Lautsprecher unterschiedlicher mobiler Endgeräte untersucht, um das Hörerlebnis unterwegs zu optimieren.

Verena Höltl | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer-cingo.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise