Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Doktorand der Bauhaus-Universität entwickelt Verwaltungssoftware für Wissenschaftler und gründet Forschungsnetzwerk in London

13.08.2008
Forschungsnetzwerk Mendeley startet mit Unterstützung von Skype-Gründungsingenieuren und Chairman von Last.FM

Wieso gibt es keinen einfacheren Weg, wissenschaftliche Artikel zu verwalten und mit Kollegen auszutauschen? Diese Frage stellten sich Victor Henning (Bauhaus-Universität Weimar) und Jan Reichelt (Universität zu Köln), als sie begannen, ihre Doktorarbeiten zu schreiben. Also machten sie sich gemeinsam mit Paul Föckler, Absolvent des Studiengangs Mediensysteme an der Bauhaus-Universität, selbst daran, eine kostenlose Forschungssoftware zu entwickeln. Diese geht heute in den offenen Beta-Test.

Mendeley ist sowohl eine Software zum Verwalten und Austauschen wissenschaftlicher Artikel als auch eine Webseite, die Forschungstrends aufzeigt und gleichgesinnte Wissenschaftler vernetzt. Die Vision der Gründer eines "Last.fm für die Wissenschaft" gewann die früheren Gründungsingenieure von Skype als Investoren und faszinierte Stefan Glänzer, den ehemaligen Executive Chairman von Last.fm, nun Executive Chairman von Mendeley.

Mendeley Desktop ist eine Software für Windows, Mac und Linux, die automatisch die Metadaten, den Volltext und die zitierten Referenzen aus PDF-Dokumenten extrahiert. Daraus erstellt die Software eine persönliche Artikelbibliothek, die raffinierte Such-, Filter- und Tagging-Funktionen beinhaltet und zudem mit Kollegen geteilt und synchronisiert werden kann. In Mendeley-Web, dem dazugehörigen Online-Forschungsnetzwerk, können Nutzer ein Back-up ihrer Artikelbibliothek erstellen, Trends über die meistgelesenen Artikel in jeder Wissenschaftsdisziplin entdecken und sich mit gleichgesinnten Forschern vernetzen. "Je größer unsere Datenbank wird, desto detailliertere Statistiken über Forschungstrends verschiedener Disziplinen und die Leserschaft jedes einzelnen Artikels können wir erstellen" erklärt Victor Henning. "Zusätzlich kommt bald ein Empfehlungssystem für wissenschaftliche Artikel hinzu. Die Grundidee ist ein 'Last.fm für die Wissenschaft'."

Dies weckte Stefan Glänzers Aufmerksamkeit. Als 'Seed Investor' und Executive Chairman hatte er Last.fm zum weltweit größten "Social Music Network" mit über 20 Millionen Nutzern mit aufgebaut. Die akademische Welt ist ihm aber ebenfalls gut bekannt: Seine eigene Promotion hatte er mit Auftritten als DJ finanziert. "Ich wünschte, ich hätte damals so eine Software gehabt", so Dr. Glänzer. "Und die Gemeinsamkeiten der Konzepte sind beträchtlich: Basierend auf seiner Audioscrobbler-Software, die Nutzern dabei hilft, Musik zu teilen und zu entdecken, konnte Last.fm die weltweit größte offene Musikdatenbank erschaffen. Basierend auf der Mendeley Desktop-Software, die Nutzer beim Verwalten, Tauschen und Entdecken von Forschungsartikeln unterstützt, könnte Mendeley das gleiche für die Wissenschaft gelingen."

Nachdem Dr. Glänzer als Executive Chairman bei Mendeley eingestiegen war, stellte er den Kontakt zu den Gründungsingenieuren von Skype her, die über ihren Fonds ASI kürzlich ebenfalls in den Wissenschaftsverlag Versita investiert hatten. Mendeleys Software überzeugte sie sofort. "Etliche Webseiten versuchen zur Zeit, ein 'Facebook für Wissenschaftler' zu werden" meint Eileen Broch, Investment Director von ASI. "Mendeley dagegen ist nicht nur ein weiteres Social Network, sondern eine wirklich nützliche Integration von Software- und Web-Technologien, die tagtägliche Probleme von Wissenschaftlern löst. Deshalb haben wir investiert."

Über Mendeley: Mendeley entwickelt sowohl Software zur Verwaltung und zum Austausch wissenschaftlicher Artikel als auch eine Webseite, die Forschungstrends aufzeigt und gleichgesinnte Wissenschaftler vernetzt. Das Unternehmen wurde 2007 von Paul Föckler, Victor Henning und Jan Reichelt in London gegründet.

Kontakt:
Victor Henning
Founder & Director
Mendeley Ltd.
112 Clerkenwell Road
London, EC1M 5SA
United Kingdom
Mail: victor.henning@mendeley.com
Tel.: +44 (0)207 253 1595

Dr. Michael Eckardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.mendeley.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie