Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Datendrehscheibe für bestehende IT-Systeme

19.01.2011
Siemens unterstützt Smart-Grid-Pilotprojekt der Salzburg AG mit Zählerdatenmanagementsystem

Siemens Energy liefert dem österreichischen Energieversorger Salzburg AG für sein Pilotprojekt „Smart-Grid-Modellregion“ das Zählerdatenmanagementsystem Energy IP. Im Rahmen des Pilotprojektes sollen intelligente Stromzähler in der Praxis getestet werden. Dabei wird das Zählerdatenmanagement als so genannte Datendrehscheibe für bestehende IT-Systeme dafür sorgen, dass die Zählerdaten für die Geschäftsprozesse des Energieversorgers effizient eingesetzt werden können.

Als so genannte Datendrehscheibe bindet das Zählerdatenmanagementsystem das Verbrauchsdatenerfassungs- und Verteilnetzautomatisierungssystem AMIS (Automated Metering and Information System) von Siemens an das bestehende Abrechnungssystem SAP IS-U der Salzburg AG an. AMIS ist bei dem Stromversorger bereits als Pilotinstallation im Einsatz. Mit der Implementierung des Zählerdatenmanagements erhält der Stromversorger jetzt eine Smart-Metering-Gesamtlösung, wodurch die Basis für die Integration künftiger IT-Systeme gelegt ist. So kann Smart Metering durchgängig genutzt werden – vom Zähler bis zur Abrechnung, von der Betriebsführung bis zur Netzplanung.

"Wir sind eines der wenigen Unternehmen weltweit, das derartige Gesamtlösungen aus einer Hand anbieten kann. Mit unserer Zählerdatenmanagement-Lösung tragen wir dazu bei, dass die Salzburg AG einen weiteren Schritt auf dem Weg zum intelligenten Stromversorgungsnetz vorankommt", sagte Ralf Christian, CEO der Division Power Distribution im Siemens-Sektor Energy, Erlangen.

Robert Pumsenberger, Bereichsleiter für Kundenservice und Informatik in der Salzburg AG: „Für die Salzburg AG bildet die Smart-Metering-Gesamtlösung von Siemens eine zukunftssichere Basis für künftige Smart-Grid-Anwendungen im Netz. Zu den Besonderheiten der Gesamtlösung gehören die Implementierung eines Zählerdatenmanagementsystems als zentrale Datendrehscheibe, die Anbindung an das AMIS-Verteilnetzautomatisierungssystem, die Integration in unsere SAP- und CRM-Systeme.“ Siemens liefert zudem ein Betriebsführungssystem, das es ermöglicht, alle an dem Prozess beteiligten Komponenten wie Fernwirkgeräte, Übertragungssysteme und Server zu überwachen und daraus eine intelligente Fehlereingrenzung abzuleiten.

Energieeffiziente und umweltgerechte Lösungen zum Aufbau intelligenter Stromversorgungsnetze (Smart Grids) sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 28 Mrd. EUR erzielte. Das macht Siemens zum weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum 270 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart, das ist so viel wie Hongkong, London, New York, Tokio, Delhi und Singapur in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2010 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von rund 25,5 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von über 30,1 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug über 3,6 Mrd. EUR. Im

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: EPD201101033
Media Relations: Dietrich Biester
Telefon: +49 9131 18-4974
E-Mail: dietrich.biester@siemens.com
Siemens AG
Energy Sector – Power Distribution Division
Freyeslebenstr. 1, 91058 Erlangen

Dietrich Biester | Siemens Energy
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/energy

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit