Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die CEA testet neuartige Versuchskammer für drahtlose Kommunikationssysteme

10.02.2011
Das CEA-Leti (Forschungszentrum für Informations- und Telekommunikationstechnik der Behörde für Atomenergie und alternative Energien) hat eine weltweit einzigartige reflexionsarme Versuchskammer in Betrieb genommen, in der Unternehmen und Wissenschaftler die elektromagnetischen Felder neuartiger drahtloser Kommunikationssysteme äußerst präzise messen können.

Das System ist in seiner Größe, seinen technischen Eigenschaften und seiner Zugänglichkeit für externe Partner revolutionär. Herzstück des Systems ist ein reflexionsarmer Raum, der nunmehr einsatzbereit ist.

Das System befindet sich auf dem Gelände der Behörde für Atomenergie und alternative Energien und auf dem neuen Innovationscampus Minatec (www.minatec.com) und besteht aus einer geschlossenen Metallstruktur.

Es besitzt derzeit ein Abschwächungsvermögen von 90 dB für externe elektromagnetische Felder, und verfügt an den Innenwänden zudem über Absorber für elektromagnetische Felder. Ein Novum ist die Zugänglichkeit des Systems für private oder universitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Die Kammer kann flexibel an die Bedürfnisse ihrer Nutzer angepasst werden. Das neue System eignet sich sowohl als flexibles Forschungsinstrument für die Forscher der CEA, als auch als präzises Messinstrument für die Telekommunikationsindustrie.

Es erlaubt exakte Frequenzmessungen im Frequenzbereich der Mobilfunk- und Breitbandnetze und Anwendungen im Bereich des mobilen Internets, der Vernetzung von Messstationen und der Ambient-Intelligence im Allgemeinen.

Das System ermöglicht die Vermessung physikalischer Eigenschaften von Antennen im Frequenzbereich von 100 MHz bis zu einigen GHz. Seine Empfindlichkeit über einen derart breiten Frequenzbereich ist eine der herausragenden Eigenschaften dieser französischen Neuentwicklung.

Die durch den Übergang vom analogen zum digitalen Fernsehen frei gewordenen Frequenzen sind Gegenstand der Begierde für zahlreiche drahtlose Kommunikationsanwendungen. Diese Frequenzen (auch als „goldene Frequenzen“ bezeichnet) bieten besondere Vorteile im Bereich der Wellenausbreitung und für drahtlose Kommunikationssysteme, insbesondere für Mobilfunknetze und mobile Breitbandnetze. Im Zuge der Entwicklung neuer drahtloser Anwendungen wird der Bedarf an Messtechnik rasant zunehmen. Mit der neu entwickelten Messkammer, die elektromagnetische Echos nahezu vollständig unterdrückt, steht dafür ein auch im europäischen Rahmen wichtiges Werkzeug zur Verfügung.

Das CEA-Leti ist ein öffentliches Forschungszentrum, das in vier Bereichen forscht: Energie, Verteidigung und globale Sicherheit, Informationstechnologien sowie Gesundheit und Medizintechnik. Schwerpunkte seiner Aktivitäten sind Anwendungen der Mikro- und Nanotechnologie in drahtlosen Kommunikationssystemen, in der Nanobiologie und der Gesundheit sowie in mikro und nanoelektromechanischen Systemen (NEMS).

Das Zentrum verfügt über Reinraumlabore der neuesten Generation mit einer Gesamtfläche von 8.000 m², in denen 300mm-Wafer verarbeitet werden können. Das CEA-Leti beschäftigt 1.200 Angestellte, mehr als 150 Doktoranden und etwa 200 externe Mitarbeiter aus Partnergesellschaften. Es verfügt über mehr als 1.500 EU-Patente bzw. weltweit gültige Patente.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des CEA-Leti unter www.leti.fr.

Kontakt: Laurent Malier, Direktor des CEA-Leti, Laurent.malier@cea.fr

Quelle: "Une nouvelle chambre anéchoïde au CEA pour tester les systèmes de communication sans fil", Pressemitteilung des CEA-Leti, 3/02/2011 http://www.cea.fr/le_cea/actualites/chambre_anechoide_au_cea-52401

Redakteur: Charles Collet, Charles.collet@diplomatie.gouv.fr

Charles Collet | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie