Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die CEA testet neuartige Versuchskammer für drahtlose Kommunikationssysteme

10.02.2011
Das CEA-Leti (Forschungszentrum für Informations- und Telekommunikationstechnik der Behörde für Atomenergie und alternative Energien) hat eine weltweit einzigartige reflexionsarme Versuchskammer in Betrieb genommen, in der Unternehmen und Wissenschaftler die elektromagnetischen Felder neuartiger drahtloser Kommunikationssysteme äußerst präzise messen können.

Das System ist in seiner Größe, seinen technischen Eigenschaften und seiner Zugänglichkeit für externe Partner revolutionär. Herzstück des Systems ist ein reflexionsarmer Raum, der nunmehr einsatzbereit ist.

Das System befindet sich auf dem Gelände der Behörde für Atomenergie und alternative Energien und auf dem neuen Innovationscampus Minatec (www.minatec.com) und besteht aus einer geschlossenen Metallstruktur.

Es besitzt derzeit ein Abschwächungsvermögen von 90 dB für externe elektromagnetische Felder, und verfügt an den Innenwänden zudem über Absorber für elektromagnetische Felder. Ein Novum ist die Zugänglichkeit des Systems für private oder universitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Die Kammer kann flexibel an die Bedürfnisse ihrer Nutzer angepasst werden. Das neue System eignet sich sowohl als flexibles Forschungsinstrument für die Forscher der CEA, als auch als präzises Messinstrument für die Telekommunikationsindustrie.

Es erlaubt exakte Frequenzmessungen im Frequenzbereich der Mobilfunk- und Breitbandnetze und Anwendungen im Bereich des mobilen Internets, der Vernetzung von Messstationen und der Ambient-Intelligence im Allgemeinen.

Das System ermöglicht die Vermessung physikalischer Eigenschaften von Antennen im Frequenzbereich von 100 MHz bis zu einigen GHz. Seine Empfindlichkeit über einen derart breiten Frequenzbereich ist eine der herausragenden Eigenschaften dieser französischen Neuentwicklung.

Die durch den Übergang vom analogen zum digitalen Fernsehen frei gewordenen Frequenzen sind Gegenstand der Begierde für zahlreiche drahtlose Kommunikationsanwendungen. Diese Frequenzen (auch als „goldene Frequenzen“ bezeichnet) bieten besondere Vorteile im Bereich der Wellenausbreitung und für drahtlose Kommunikationssysteme, insbesondere für Mobilfunknetze und mobile Breitbandnetze. Im Zuge der Entwicklung neuer drahtloser Anwendungen wird der Bedarf an Messtechnik rasant zunehmen. Mit der neu entwickelten Messkammer, die elektromagnetische Echos nahezu vollständig unterdrückt, steht dafür ein auch im europäischen Rahmen wichtiges Werkzeug zur Verfügung.

Das CEA-Leti ist ein öffentliches Forschungszentrum, das in vier Bereichen forscht: Energie, Verteidigung und globale Sicherheit, Informationstechnologien sowie Gesundheit und Medizintechnik. Schwerpunkte seiner Aktivitäten sind Anwendungen der Mikro- und Nanotechnologie in drahtlosen Kommunikationssystemen, in der Nanobiologie und der Gesundheit sowie in mikro und nanoelektromechanischen Systemen (NEMS).

Das Zentrum verfügt über Reinraumlabore der neuesten Generation mit einer Gesamtfläche von 8.000 m², in denen 300mm-Wafer verarbeitet werden können. Das CEA-Leti beschäftigt 1.200 Angestellte, mehr als 150 Doktoranden und etwa 200 externe Mitarbeiter aus Partnergesellschaften. Es verfügt über mehr als 1.500 EU-Patente bzw. weltweit gültige Patente.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des CEA-Leti unter www.leti.fr.

Kontakt: Laurent Malier, Direktor des CEA-Leti, Laurent.malier@cea.fr

Quelle: "Une nouvelle chambre anéchoïde au CEA pour tester les systèmes de communication sans fil", Pressemitteilung des CEA-Leti, 3/02/2011 http://www.cea.fr/le_cea/actualites/chambre_anechoide_au_cea-52401

Redakteur: Charles Collet, Charles.collet@diplomatie.gouv.fr

Charles Collet | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik