Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klug, kommunikativ, kompetent - der ganz individuelle virtuelle Freizeitplaner

15.10.2007
Der Smart Personal Assistant des DAI-Labors erhielt Auszeichnung

In Berlin wurden Nicolas Braun und sein Team vom DAI-Labor der Technischen Universität Berlin für das Projekt "Smart Personal Assistant (SPA)" beim "Convergators' Summit" mit dem ersten Platz in der Kategorie "Digital Living" ausgezeichnet.

Damit wird seine Forschung auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, speziell im Bereich der nächsten Internet-Generation ("Next Generation Internet") gewürdigt. Diese zeigt auf, wie die Internet-basierten Anwendungen der Zukunft aussehen werden und auf welche Art und Weise Menschen mit diesen interagieren können.

Der Smart Personal Assistant ist ein innovatives Internetportal, welches über einen Webbrowser Dienste zur individuellen Freizeitgestaltung im Großraum Berlin zur Verfügung stellt. Damit können zum ersten Mal individuelle Dienste zur Laufzeit miteinander in Beziehung gesetzt werden. Interessiert sich ein Benutzer zum Beispiel am Wochenende für eine Sportveranstaltung, so kann er diese mit der Wettervorhersage in Beziehung bringen und erhält entweder die Empfehlung, das Ereignis in einer Sportbar zu verfolgen oder direkt im Stadion zu besuchen.

... mehr zu:
»Assistant »DAI-Labor »Smart

Möchte er nach dem Sportereignis noch einen Kinofilm sehen, so erhält er nicht nur das am nächsten gelegene Kino und die schnellste Route dorthin, sondern kann zudem durch Verknüpfung mit dem SPA-Kommunikationscenter dort direkt per Handy Tickets für die Abendvorstellung reservieren. Um die Benutzung möglichst einfach zu gestalten, erfolgt die Verschränkung der Dienste innerhalb des Portals durch einfaches Ziehen und Fallenlassen ("Drag & Drop"), so wie man dies von der normalen PC-Oberfläche her gewohnt ist.

Die größte Errungenschaft des Portals ist die nahtlose Integration des World Wide Web (WWW) in den Smart Personal Assistant. Dieser ist somit in der Lage, die Bedeutung beliebiger Webinhalte automatisch zu erfassen (zum Beispiel Adressdaten) und für eine Verschränkung mit Diensten des Portals aufzubereiten (zum Beispiel einem Kartendienst). Durch die Umsetzung dieses Konzepts ermöglicht der SPA eine völlig neuartige, konvergente Dienstnutzung durch die zur Laufzeit "Alles mit Allem" in Verbindung gesetzt werden kann.

Mit den Convergators' Awards werden die Leistungen von Persönlichkeiten der internationalen Wirtschaft geehrt, die sich als Vordenker und Vorreiter der Konvergenz in verschiedenen Kategorien im deutschen Markt bewiesen haben. Initiatoren und Träger der Convergators' Awards sind namhafte Unternehmen und Institutionen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Konvergenz als Motor und Chancenträger für den Wirtschaftsstandort Deutschland positiv im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern: BITKOM, Deutsche Messe AG, Ernst & Young, FOCUS, Die Zeitschrift W&V, FOCUS Online, Agenturgruppe Serviceplan.

Das DAI-Labor und das Fachgebiet "Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation" (AOT) unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Sahin Albayrak betreiben Forschung und Lehre mit dem Ziel, Technologien für eine neue Generation von Diensten und verteilten Systemen zu entwickeln und zu vermitteln. Diese "Smart Services und Smart Systems" weisen eine Reihe neuartiger Eigenschaften auf, die ihnen ein autonomes und intelligentes Verhalten ermöglichen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dipl.-Inform. Nicolas Braun, DAI-Labor / TU-Berlin, Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin, Tel.. 030/314-74054, Fax: -74003, E-Mail nicolas.braun@dai-labor.de und Dipl.-Inform. Andreas Rieger, DAI-Labor / TU-Berlin, Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin, Tel.: 030/314-74053, Fax: -74003, E-Mail: andreas.rieger@dai-labor.de

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Weitere Berichte zu: Assistant DAI-Labor Smart

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik