Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klug, kommunikativ, kompetent - der ganz individuelle virtuelle Freizeitplaner

15.10.2007
Der Smart Personal Assistant des DAI-Labors erhielt Auszeichnung

In Berlin wurden Nicolas Braun und sein Team vom DAI-Labor der Technischen Universität Berlin für das Projekt "Smart Personal Assistant (SPA)" beim "Convergators' Summit" mit dem ersten Platz in der Kategorie "Digital Living" ausgezeichnet.

Damit wird seine Forschung auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, speziell im Bereich der nächsten Internet-Generation ("Next Generation Internet") gewürdigt. Diese zeigt auf, wie die Internet-basierten Anwendungen der Zukunft aussehen werden und auf welche Art und Weise Menschen mit diesen interagieren können.

Der Smart Personal Assistant ist ein innovatives Internetportal, welches über einen Webbrowser Dienste zur individuellen Freizeitgestaltung im Großraum Berlin zur Verfügung stellt. Damit können zum ersten Mal individuelle Dienste zur Laufzeit miteinander in Beziehung gesetzt werden. Interessiert sich ein Benutzer zum Beispiel am Wochenende für eine Sportveranstaltung, so kann er diese mit der Wettervorhersage in Beziehung bringen und erhält entweder die Empfehlung, das Ereignis in einer Sportbar zu verfolgen oder direkt im Stadion zu besuchen.

... mehr zu:
»Assistant »DAI-Labor »Smart

Möchte er nach dem Sportereignis noch einen Kinofilm sehen, so erhält er nicht nur das am nächsten gelegene Kino und die schnellste Route dorthin, sondern kann zudem durch Verknüpfung mit dem SPA-Kommunikationscenter dort direkt per Handy Tickets für die Abendvorstellung reservieren. Um die Benutzung möglichst einfach zu gestalten, erfolgt die Verschränkung der Dienste innerhalb des Portals durch einfaches Ziehen und Fallenlassen ("Drag & Drop"), so wie man dies von der normalen PC-Oberfläche her gewohnt ist.

Die größte Errungenschaft des Portals ist die nahtlose Integration des World Wide Web (WWW) in den Smart Personal Assistant. Dieser ist somit in der Lage, die Bedeutung beliebiger Webinhalte automatisch zu erfassen (zum Beispiel Adressdaten) und für eine Verschränkung mit Diensten des Portals aufzubereiten (zum Beispiel einem Kartendienst). Durch die Umsetzung dieses Konzepts ermöglicht der SPA eine völlig neuartige, konvergente Dienstnutzung durch die zur Laufzeit "Alles mit Allem" in Verbindung gesetzt werden kann.

Mit den Convergators' Awards werden die Leistungen von Persönlichkeiten der internationalen Wirtschaft geehrt, die sich als Vordenker und Vorreiter der Konvergenz in verschiedenen Kategorien im deutschen Markt bewiesen haben. Initiatoren und Träger der Convergators' Awards sind namhafte Unternehmen und Institutionen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Konvergenz als Motor und Chancenträger für den Wirtschaftsstandort Deutschland positiv im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern: BITKOM, Deutsche Messe AG, Ernst & Young, FOCUS, Die Zeitschrift W&V, FOCUS Online, Agenturgruppe Serviceplan.

Das DAI-Labor und das Fachgebiet "Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation" (AOT) unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Sahin Albayrak betreiben Forschung und Lehre mit dem Ziel, Technologien für eine neue Generation von Diensten und verteilten Systemen zu entwickeln und zu vermitteln. Diese "Smart Services und Smart Systems" weisen eine Reihe neuartiger Eigenschaften auf, die ihnen ein autonomes und intelligentes Verhalten ermöglichen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dipl.-Inform. Nicolas Braun, DAI-Labor / TU-Berlin, Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin, Tel.. 030/314-74054, Fax: -74003, E-Mail nicolas.braun@dai-labor.de und Dipl.-Inform. Andreas Rieger, DAI-Labor / TU-Berlin, Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin, Tel.: 030/314-74053, Fax: -74003, E-Mail: andreas.rieger@dai-labor.de

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Weitere Berichte zu: Assistant DAI-Labor Smart

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie