Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Lernsoftware für die Einführung der kommunalen Doppik in Niedersachsen

15.10.2007
In Anwesenheit der Initiatoren eines erfolgreichen länderübergreifenden Kooperationsprojektes wurde am Mittwoch, den 10. Oktober 2007, am Halberstädter Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz die neue Lernsoftware "Einführung in das Neue Kommunale Rechnungswesen" vorgestellt.
Die Vertreterin der Stadt Salzgitter Brunhilde Frye und das Expertenteam des Fachbereichs Verwaltungswissenschaften, Dekan Prof. Dr. Jürgen Stember sowie Projektleiter Dr. Michael Grimberg und Mitarbeiter im Forschungsprojekt Matthias Knödler, legten den anwesenden Gästen die Funktionalität und die Vorzüge der Software dar.

Die Grundlage des gemeinsamen Projektes bildete die Reform des kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens. Entsprechend der geänderten bundesdeutschen Gesetzgebung müssen die Kommunen des Landes Niedersachsen in den nächsten Jahren ihr bisheriges kamerales Rechnungswesen auf das Neue Kommunale Rechnungswesen umstellen. Ziel führend waren bei der Entwicklung der Lernsoftware insbesondere die Berücksichtigung der Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung ohne spezifische Vorkenntnisse im Neuen Kommunalen Rechnungswesen und die Besonderheiten des Landes Niedersachsen.

Brunhilde Frye von der Stadt Salzgitter betonte in ihren Ausführungen die hervorragende Qualität und das ausgezeichnete Ergebnis der Zusammenarbeit. Ebenso unterstrichen die Vertreter der Hochschule Harz die positive und bereichernde Kooperation zwischen Forschung und Praxis. Die Initiatoren und Projektpartner einigten sich darüber hinaus auf die gemeinsame Weiterentwicklung des neu geschaffenen Produktes. Abschließend verständigten sie sich über die Möglichkeiten der Fortführung einer länderübergreifenden Arbeit, beispielsweise im Rahmen eines Forschungsprojektes im Bereich "eGovernment" und im Bereich des Austausches und der Qualifizierung von Studierenden der Hochschule Harz.

Für Hochschulrektor Prof. Dr. Armin Willingmann ist dieses Projekt ein weiteres Zeichen für die Leistungsfähigkeit von Fachhochschulen im Bereich anwendungsbezogener Forschung und Entwicklung: "Wir verstehen uns als Partner von Verwaltung und Wirtschaft. Das abgeschlossene Projekt zeigt zudem einmal mehr die überregionale Wahrnehmung unserer besonderen Kompetenzen".

Weitere Informationen zur Doppik-Forschung an der Hochschule Harz sind online unter http://www.doppik-hsharz.de abrufbar.

Andreas Schneider | idw
Weitere Informationen:
http://www.doppik-hsharz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung