Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mediensysteme schaffen neue Dimensionen: Barcodes mit Farbe und Zeit

07.09.2007
Die Juniorprofessur Augmented Reality der Bauhaus-Universität Weimar entwickelt vierdimensionalen Barcode

Die Juniorprofessur Augmented Reality unter Leitung von Prof. Dr. Oliver Bimber stellt ihre neueste Entwicklung mit dem Titel "Unsynchronisierte 4D Barcodes" vor. Das Forscherteam an der Fakultät Medien im Studiengang Mediensysteme entwickelte ein neues Verfahren, dass die üblichen schwarz-weißen 2D-Barcodes auf vier Dimensionen erweitert: hinzukommen Farbe und Zeit.

Mit den 4D-Barcodes können nun mehr Informationen übertragen und kodiert werden als mit den herkömmlichen 2D-Barcodes bislang möglich war. Eingebaut in Websites, angezeigt auf öffentlichen Displays wie Geldautomaten, Bildschirmen der öffentlichen Verkehrsmittel oder bei der Fernsehübertragung erhält der Nutzer unabhängig von Raum und Zeit zahlreiche weitere Informationen. Mit der entwickelten Software kann ein Benutzer mit seinem Handy eine kurze Animationssequenz von farbigen Barcodes abfilmen und die darin enthaltenen Daten dekodieren. Der optische Datentransfer zwischen öffentlichen Displays und persönlichen mobilen Geräten, wie Handy, PDA oder Notebook, erreicht mit der Anwendung der "Unsynchronisierten 4D Barcodes" eine neue Dimension. Die Informationsübertragung funktioniert nicht nur zwischen öffentlichen und persönlichen Displays, sondern kann auch zur Interaktion zwischen zwei Handys verwendet werden.

Als Anwendungsbeispiel kann die Erweiterung von eTickets genannt werden, die momentan lediglich als 2D-Barcodes dargestellt auf mobilen Geräten wie z.B. Handys vorgezeigt werden können. Des Weiteren könnten aktuelle Flug- und Fahrpläne, Anschlussverbindungen oder andere Reiseinformationen über die LCD-Displays in den ICE-Abteilen oder an Flughäfen kontinuierlich oder spontan über einen 4D-Barcode auf die Handys der Reisenden übertragen werden.

Auch über Großdisplays an öffentlichen Plätzen oder in Kinos können die integrierten 4D-Barcodes Informationen an das Publikum kommunizieren, die diese über Handys entschlüsseln. In Japan werden bereits 2D-Barcodes auf Großbildleinwänden für Werbezwecke verwendet. Mit dem neuen Verfahren kann man diesen Kommunikationsbereich erheblich erweitern.

Die Schwierigkeit der Anwendung liegt darin, dass die Displays nicht mit den mobilen Geräten synchronisiert sind, da der Rückkanal vom Handy zum Display fehlt. Das Weimarer Forscherteam hat ein Verfahren entwickelt, welches mit dieser Differenz nicht nur umgehen kann, sondern auch die Datenrate und die Stabilität der Übertragung maximiert.

Das Verfahren "Unsynchronisierte 4D Barcodes" wird dem wissenschaftlichem Publikum erstmals zum International Symposium für Visual Computing, Ende November in Lake Tahoe, USA, präsentiert (http://www.isvc.net). Die Arbeit entstand aus der Diplomarbeit des Mediensysteme-Studenten Tobias Langlotz, betreut von Jun.-Prof. Dr. Oliver Bimber.

Kontakt:
Jun.-Prof. Dr. Oliver Bimber
E-Mail: bimber@uni-weimar.de
Tel.: +49 (0)3643-583724
Mobil: 0176-24799525
Für Fragen steht Ihnen auch Dana Horch, Fakultät Medien, telefonisch unter 03643/583706 oder per E-Mail unter dana.horch@medien.uni-weimar.de jederzeit gerne zur Verfügung.

Claudia Weinreich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-weimar.de/medien/ar

Weitere Berichte zu: 2D-Barcodes Barcode Display Handy Mediensystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik