Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Factory Second Life" - Fraunhofer IPA plant eine virtuelle Fabrik in Second Life

13.07.2007
Das Fraunhofer IPA plant den Aufbau der ersten virtuellen Fabrik im Internet, die so genannte "Factory Second Life". Sie soll in die Umgebung der immer populärer werdenden Software "Second Life" eingebettet werden.

Jetzt wird die virtuelle Welt durch die digitale Fabrik, Produktion und Logistik erweitert.

Computer und Instrumente der modernen Informationstechnik haben in den letzten zwei Jahrzehnten alle Bereiche der Fertigungs- und Produktionstechnik entscheidend geprägt und beeinflusst. Heute gehören Siumlationsverfahren zur Vorbereitung effektiver und leistungsfähiger Produktionsprozesse schon fast zum Standard. Die Entwicklung geht weiter. Ein nächster Schritt ist die Implementierung der Digitalen Fabrik in Second Life. Diese Internet-3-D-Infrastruktur ist seit 2003 online und hat inzwischen mehr als sieben Millionen registrierte Nutzer, zwischen 15 000 und 50 000 davon sollen durchschnittlich rund um die Uhr das System aktiv nutzen.

"Die effiziente Nutzung neuer und innovativer Kommunikations- und Informationstechnologien ist eine wirksame Antwort deutscher und europäischer Unternehmen auf die wachsende internationale Konkurrenz", sagt Prof. Engelbert Westkämper, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart. "Hierbei muss auch die Nutzung des Internets und seine neuen Möglichkeiten umfassend in die Produktion und ihr Umfeld Einzug finden", ergänzt Westkämper.

... mehr zu:
»Life »Logistik »Produktionsplanung »Second

Die Potenziale dieses neuen Mediums werden bereits von vielen nationalen und internationalen Unternehmen (IBM, Siemens, Bosch, Mercedes, Nike u. a) und Institutionen (Botschaft Schwedens, Weltwirtschaftsforum Davos, Landesvertretung Baden-Württemberg, Technische Universität Berlin u. a.) hauptsächlich zu Marketingzwecken getestet und auch bereits genutzt. Vor dem Hintergrund dieser vielfältigen Aktivitäten werden vom Fraunhofer IPA internetbasierte Nutzenkonzepte für Unternehmen erarbeitet und als Pilotprojekte in "Second Life" demonstriert. So sehen die Experten des Fraunhofer IPA die Chance, dass Unternehmen zukünftig selbst die Möglichkeiten des dreidimensionalen Internets nutzen, z. B. durch parallelisierte Planung und Steuerung mehrerer Werke oder durch Konzepte des gegenseitigen Benchmarks und Lernens über Standorte sowie innerhalb und außerhalb der eigenen Unternehmensgrenzen zur Mitarbeiter- und Lieferantenqualifizierung. Darüber hinaus sollen demnächst auch Workshops, Seminare und Konferenzen zu den Themen Fabrikplanung, Logistik sowie Produktionsplanung und -steuerung in der virtuellen Welt angeboten werden.

"Wir sind davon überzeugt, dass das dreidimensionale Internet auch für die Produktion und Logistik von Nutzen ist, indem es dazu beitragen wird, einen Wettbewerbsvorteil herauszuarbeiten", sagte Dr. Holger Barthel, Verantwortlicher für die Themengebiete Logistik und Produktionsplanung und -steuerung am Fraunhofer IPA. "Die Originalität bzw. die Unkonventionalität der Idee liegt darin, die offene und in der Öffentlichkeit immer bekannter werdende Software von Linden-Labs "Second Life" auch für das Produzieren zu nutzen. Das erlaubt der kostenlose Zugang zu Second Life, so dass die Inhalte sowohl für zahlreiche Wirtschaftsunternehmen als auch für eine breite Öffentlichkeit bereitstehen. Beispielsweise ist dann zu prüfen, inwieweit Visualisierungs- und Skripting-Technologien aus dem Computerspielebereich für die Thematik "dreidimensionale Produktion" transferiert werden können und damit auch die konsequente Nutzung des Internets zweckmäßiger realisiert werden kann", ergänzt Barthel.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dr.-Ing. Holger Barthel
Telefon: +49(0)711/970-1966, E-Mail: barthel@ipa.fraunhofer.de

Hubert Grosser | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Life Logistik Produktionsplanung Second

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Klick-Tagebuch: App-Projekt der HdM erlaubt neuen Ansatz in Entwicklungsforschung
11.01.2017 | Hochschule der Medien Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

12V, 48V, high-voltage – trends in E/E automotive architecture

10.01.2017 | Event News

2nd Conference on Non-Textual Information on 10 and 11 May 2017 in Hannover

09.01.2017 | Event News

Nothing will happen without batteries making it happen!

05.01.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau