Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MultiDSL Tool der Fraunhofer ESK misst VDSL2-Verträglichkeit

03.07.2007
Die Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK bietet ab sorfort als eines der wenigen DSL-Testlabore in Deutschland Tests der neuen schnellen Internetzugangstechnologie VDSL2 an. Mit Hilfe von DSL-Systemen, wie sie auch im deutschen Telekommunikationsnetz zu finden sind, können im DSL & Access Test Lab der Einrichtung neben DSL-Optimierungen zusätzlich Konformitäts- und Performance-Tests für VDSL2 durchgeführt werden. Dazu haben die Wissenschaftler das MultiDSL Messtool entwickelt.

Mit der VDSL2-Technologie erhält der Anwender höhere Datenraten. Gleichzeitig weist VDSL2 jedoch ein höheres Störpotenzial als beispielsweise die aktuell vorherrschende ADSL2+-Technologie auf. Um VDSL2 problemlos neben den bestehenden DSL-Technologien einzusetzen, sind gezielte Untersuchungen notwendig. Da DSL-Signale verschiedener Technolgien gemeinsam über ein Telefonkabel - einem Bündel von Kupferdrähten - übertragen werden, kann es zu einer gegenseitigen Beeinflussung der Signale, dem Nebensprechen, kommen. Um die maximal erreichbare Datenrate zu erhalten, muss gegengesteuert werden.

Die hohen Datenraten bei VDSL2 werden v.a. durch zwei Maßnahmen erreicht: Zum einen werden die Daten über eine kürzere Strecke im Telefonkabel transportiert, indem die Verteilung der Signale näher an die Haushalte, d.h. in die Kabelverzweigungs-Kästen am Straßenrand, verlagert wird. Zum anderen werden höhere Frequenzen genutzt. Beide Maßnahmen bergen ein höheres Störpotenzial als bisherige DSL-Systeme. Bei der zusätzlichen Einspeisung von VDSL2-Signalen in Telefonkabel muss somit durch Simulationen, Verträglichkeits- und Performance-Tests sichergestellt werden, dass die Qualität der bisherigen DSL-Anschlüsse nicht vermindert wird. Dies erreicht man u.a. durch gezielte Reduzierung der Sendeleistung auf ein "netzverträgliches" Maß (Power Backoff).

DSL & Access Test Lab der Fraunhofer ESK

... mehr zu:
»Datenrate »Lab »MultiDSL »Telefonkabel »VDSL2

Die Testumgebung der Fraunhofer ESK bildet das Zugangsnetz in Deutschland exemplarisch ab und reicht vom Endgerät über Modems und reale Leitungen bis hin zum Diensteserver, z.B. einem Web-Server. Das Testspektrum des Labors umfasst DSL-Funktionalitäts-Tests, Performance-Untersuchungen sowie Tests von Diensten und Anwendungen (Triple Play) einschließlich der Teilnehmer-Authentifizierung über das PPP-Protokoll. Zusätzlich sind Untersuchungen der spektralen Verträglichkeit verschiedener Systeme in typischen Szenarien des Teilnehmeranschlussnetzes möglich. Durch eine speziell für diesen Zweck entwickelte Software - das MultiDSL Messtool- werden solche Untersuchungen unterstützt.

Neben Selbstkonfigurations- und Selbstoptimierungsmechanismen liegt der Forschungsfokus der Fraunhofer ESK auf Dynamic Spectrum Management (DSM), das die Minimierung des Nebensprechens im Kabelbündel durch dynamische Einstellungen im Sender und Empfänger zum Ziel hat. Mit den Ergebnissen werden Breitbandanschlüsse optimiert, wodurch trotz steigender Anschlusszahlen und der notwendigen Erhöhung der Flächendeckung von DSL-Anschlüssen die Qualität neuer und bestehender Anschlüsse garantiert werden kann.

Fraunhofer ESK | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.esk.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Datenrate Lab MultiDSL Telefonkabel VDSL2

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise