Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Lösung für das Produkt Portfolio Management von Fertigungsunternehmen

29.01.2007
Teamcenter für Portfolio Management integriert Produkt- und Prozesswissen in strategische Entscheidungsprozesse

UGS, ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), bringt Teamcenter für das Portfolio Management auf den Markt. Diese neue Software bietet Fertigungsunternehmen Tools für die Planung und das Management ihres Portfolios. Sie bildet das Fundament für ein erfolgreiches Innovationsmanagement, mit dem sich Investitionsentscheidungen besser auf die Unternehmensstrategie und -ziele abstimmen lassen. Die Teamcenter-Software für Portfolio Management ist die erste Lösung dieser Art eines PLM-Anbieters.

Unternehmen nutzen heute eine Vielzahl von Software-Tools für das Projekt- und Planungsmanagement. Ein Produkt Portfolio Management (PPM) setzt eine gemeinsame Basis bei strategischen Entscheidungen und bei der Produktplanung voraus. Zusätzlich werden Optimierungstools benötigt, die die richtigen Investitionsprojekte auswählen. Im Gegensatz zu PPM-Systemen, die auf ERP-Software basieren, integriert Teamcenter für Portfolio Management das Produkt- und Prozesswissen des Unternehmens in die strategischen Entscheidungsprozesse. PPM ist Bestandteil des Produktlebenszyklus und berücksichtigt die Beiträge aller Abteilungen einer Organisation: Folglich können Unternehmen ihr Geschäft positiv beeinflussen, da die operativen Tätigkeiten genau auf die strategischen Bedürfnisse abgestimmt werden.

„Zu den größten Herausforderungen für Unternehmen zählen heute die genaue Bewertung von Produktchancen und die objektiven Entscheidungen über das Portfolio Management“, sagt Jim Brown, Vice President Global Product Innovation and Engineering von der Aberdeen Group. „Unsere Benchmarks zeigen, dass Unternehmen ihre Produktbewertung und ihre Portfolioleistung regelmäßig messen sollten, um die Rentabilität eines Produktes zu verbessern. Sie sollten dabei sowohl die Portfolioplanung als auch die Abwicklungsprozesse der Produktentwicklung mit einbeziehen. Sehr erfolgreiche Unternehmen stecken viel Energie in die Verwaltung ihres Produktportfolios. Sie erreichen dadurch durchschnittlich eine mindestens 11 Prozent höhere Marge bei Produkten, die kürzer als zwei Jahre auf dem Markt waren. Außerdem erreichen fast ein Viertel dieser Unternehmen Margen von 50 Prozent und mehr.“

Durchgängige Methode und effiziente Funktionalität

Die neue und in Teamcenter integrierte Komponente für das Portfolio Management von UGS ist die erste Lösung, die strategische Planungsmethodiken, wie Portfolio- und Programmmanagement, mit realen Parametern des Unternehmens verbindet. Ihre Integration in eine umfassende PLM-Suite ermöglicht es Unternehmen, Innovationsprojekte, die am besten zur Unternehmensstrategie passen und mit den verfügbaren Ressourcen realisierbar sind, zu identifizieren, priorisieren und auszuwählen. Folglich können Unternehmen ihre Gewinne maximieren, indem sie die richtigen Innovationen schneller und kostengünstiger auf den Markt bringen.

„Bedenkt man, dass das Produkt- und Prozesswissen eines Unternehmens zum wichtigsten Kapital gehört, wird es offensichtlich, warum die Portfolio Management-Funktion eng in das PLM-System integriert sein sollte“, sagt Chuck Grindstaff, Executive Vice President of Products von UGS. „Durch die Skalierbarkeit von Teamcenter ist die Portfolio Management-Lösung ein wertvolles Tool für Fertigungsunternehmen, um Wachstum zu erzielen und Prozessinnovationen umzusetzen.“

Die Integration des Portfolio Managements in die Lösungen der Teamcenter-Suite fördert ein besser messbares Unternehmenswachstum. Teamcenter für Portfolio Management enthält eine Vielzahl von Funktionen, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Geschäftsstrategie und ihre Produktentwicklung genau zu definieren:

- Auf Zusammenarbeit basierende Funktionen zu Portfoliodefinition und -management helfen, Portfolios und Strategien für das gesamte Unternehmen oder einzelne Abteilungen zu entwickeln

- Strategisch objektive Definition ermöglicht es Unternehmen, eine Strategie genauer festzulegen und anzuwenden

- Formale Erfassung neuer Konzepte und Methoden zur Nutzenanalyse enthalten zielgerichtete Funktionen, die potenzielle Programme und Projekte erfassen und bewerten

- Durch Portfolioanalysen und Bewertungsfunktionen können sich Unternehmen auf erfolgversprechende Konzepte, Initiativen, Portfolios und Projekte konzentrieren

- Arbeitsabläufe und Freigabeverfahren in einer Umgebung, in der die effiziente Zusammenarbeit über Abteilungs- und Unternehmensgrenzen hinweg möglich ist, sichern die Integration und Akzeptanz aller Beteiligten

- Portfolio-Erfolgsmessung, Tracking und Pipelinemanagement fördert die Definition anspruchsvoller Ziele, fokussiert sich auf die operative Performance und ermöglicht eine permanente Leistungskontrolle in Echtzeit

- Verbindung der Strategischen Planung mit operativen Tätigkeiten kann zur Unterstützung der Geschäftsprozesse beitragen

- Offene Integration in andere Business-IT-Systeme (wie ERP, SCM und PLM) garantiert, dass wichtige Entscheidungen auf aktuellen und fehlerfreien Informationen basieren

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit 4,3 Millionen installierten Lizenzen und 47.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovations­netzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen. Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com.

Note: UGS, Transforming the process of innovation and Teamcenter are trademarks or registered trademarks of UGS Corp. or its subsidiaries in the United States and in other countries. Microsoft and Windows are trademarks or registered trademarks of Microsoft Corporation or its subsidiaries in the United States and in other countries. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.

The statements in this news release that are not historical statements, including statements regarding expected benefits of the product, adoption by customers, continued innovation and other statements identified by forward looking terms such as "may," "will," "expect," "plan," "anticipate" or "project," are forward-looking statements. These statements are subject to numerous risks and uncertainties which could cause actual results to differ materially from such statements, including, among others, risks relating to developments in the PLM industry, competition, failure to innovate, partnering strategy, major design errors or security flaws and intellectual property. UGS has included a discussion of these and other pertinent risk factors in its quarterly report on Form 10-Q for the period ended June 30, 2006 filed with the SEC. UGS disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Kontakt:
UGS
Niels Göttsch
++49 (0)6103-20 65-364
niels.goettsch@ugs.com

Niels Göttsch | UGS
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com

Weitere Berichte zu: Fertigungsunternehmen PLM Portfolio Product Prozesswissen Teamcenter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Europäisches Konsortium baut effizientestes Rechenzentrum der Welt
22.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Geheime Datensammler auf dem Smartphone enttarnen
21.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung