Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komfortables und robustes Echtzeit-Betriebssystem für Industrierechner

16.11.2006
Sein Echtzeit-Betriebssystem RMOS3 hat Siemens Automation and Drives (A&D) mit neuen Funktionen ausgestattet und in der Leistung verbessert.

Die neue Version V3.40 bietet höhere Systemverfügbarkeit und Industrietauglichkeit sowie Verbesserungen im Komfort für den Anwender und im Servicefall. Neu ist auch das Grafikpaket RMOS3-GraphX V1.0 für fensterorientierte Visualisierungslösungen in Echtzeit- und Multitasking-Umgebung. Unter Einsatz der weit verbreiteten Entwicklungstools GNU, Eclipse und QT Designer erstellt der Anwender einfach und komfortabel seine Echtzeit-Applikationen für RMOS3.


Siemens setzt das Echtzeit-Betriebssystem RMOS3 für die Industrie-PC-Familien Sicomp Industrie-Microcomputer und Simatic PC ein. RMOS3 eignet sich für Mess-, Steuer- und Regel-Aufgaben mit Reaktionszeiten im untersten Mikrosekunden-Bereich. Einsatzschwerpunkt sind Embedded-Automatisierungssysteme sowie der Serien- und Sondermaschinenbau.

Mehr Sicherheit für den Ablauf der mit den Entwicklungswerkzeugen aus RMOS3-GNU erzeugten Anwenderapplikationen bietet die neue Speicherschutzfunktionalität. Über eine Zugriffsverwaltung („Privilege Level“-Mechanismen) werden die Applikationen nun in einer eigenen Ablaufebene gestartet und deren Speicherzugriffe durch das Betriebs-system verwaltet. Betriebssystem-Code, -Daten und -Stack sind damit vor unerlaubten Zugriffen durch Anwenderprogramme geschützt. Dies gewährleistet den sicheren Ablauf des Betriebssystems. „Paging“-Mechanismen schützen zusätzlich die Code-bereiche der Applikationen, wobei der neue Stack-Überwachungsmechanismus das unbefugte Verlassen des gültigen Stackbereichs erkennt. Eine zeitraubende Fehlersuche wird dadurch vermieden.

Mehr Industrietauglichkeit und schnelleren Datenzugriff bietet der erweiterte Treiber für den Festplattenbetrieb im UDMA-(Ultra-Direct Memory Access)-Mode. Unterstützt wird nun auch der APIC (Advanced Programable Interrupt Controller)-Mode für kürzeste Reaktionszeiten von PCI/CPCI-Baugruppen im Interruptbetrieb. Für Anwender und den Service bietet der erweiterte, konfigurierbare RMOS3-Nukleus mehr Komfort und kürzere Inbetriebnahmezeiten von Simatic PC und Sicomp IMC. Weitere Verbesse-rungen sind 64-Kilobit-Datentypen mit formatierter Ein-/Ausgabe, eine Zeitstempel-funktion mit Nanosekundengenauigkeit sowie erweiterte Programme zur Auswertung und Kontrolle der Betriebssystem-Ressourcen, etwa von Speicherbelegung und -integrität, Systemauslastung oder Systemkonsolen-Umlenkung.

Mit dem neuen Grafikpaket RMOS3-GraphX V1.0 erstellt der Anwender unter C++ fensterorientierte, grafische Bedienoberflächen, mit der Echtzeit-Automatisierungslösungen komfortabel bedient und beobachtet werden. Die unter Windows und Linux bekannten Bedien- und Anzeigeelemente lassen sich hierbei nutzen, etwa Schaltflächen (Buttons), Toolbars (Werkzeugleisten), Schieberegler, Auswahllisten, Symbole sowie in Größe und Position frei veränderbare Fenster. Das Grafikpaket für RMOS3 nutzt den QT-Designer von Trolltech mit demselben API (Application Programming Interface), das auch für Windows-, Unix- oder Linux-Anwendungen eingesetzt wird. Zusätzliche Vereinfachungen für grafische Oberflächen bietet das RMOS3-GraphX C++ Projekttyp-Plugin für Eclipse mit umfangreichen Funktionsbibliotheken aus vorgefertigten Bedien- und Anzeigeelementen, Textbrowsern, Tabellen und Menüs. Die Bildschirmauflösung und Farbtiefe sind hierbei einfach konfigurierbar, bedient wird über USB-Maus und -Tastatur.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „AD 1315“ an:
Siemens Automation and Drives, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth. Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com

Gerhard Stauß | Siemens A&D Press Release
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/rmos3
http://www.siemens.de/automation/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise