Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komfortables und robustes Echtzeit-Betriebssystem für Industrierechner

16.11.2006
Sein Echtzeit-Betriebssystem RMOS3 hat Siemens Automation and Drives (A&D) mit neuen Funktionen ausgestattet und in der Leistung verbessert.

Die neue Version V3.40 bietet höhere Systemverfügbarkeit und Industrietauglichkeit sowie Verbesserungen im Komfort für den Anwender und im Servicefall. Neu ist auch das Grafikpaket RMOS3-GraphX V1.0 für fensterorientierte Visualisierungslösungen in Echtzeit- und Multitasking-Umgebung. Unter Einsatz der weit verbreiteten Entwicklungstools GNU, Eclipse und QT Designer erstellt der Anwender einfach und komfortabel seine Echtzeit-Applikationen für RMOS3.


Siemens setzt das Echtzeit-Betriebssystem RMOS3 für die Industrie-PC-Familien Sicomp Industrie-Microcomputer und Simatic PC ein. RMOS3 eignet sich für Mess-, Steuer- und Regel-Aufgaben mit Reaktionszeiten im untersten Mikrosekunden-Bereich. Einsatzschwerpunkt sind Embedded-Automatisierungssysteme sowie der Serien- und Sondermaschinenbau.

Mehr Sicherheit für den Ablauf der mit den Entwicklungswerkzeugen aus RMOS3-GNU erzeugten Anwenderapplikationen bietet die neue Speicherschutzfunktionalität. Über eine Zugriffsverwaltung („Privilege Level“-Mechanismen) werden die Applikationen nun in einer eigenen Ablaufebene gestartet und deren Speicherzugriffe durch das Betriebs-system verwaltet. Betriebssystem-Code, -Daten und -Stack sind damit vor unerlaubten Zugriffen durch Anwenderprogramme geschützt. Dies gewährleistet den sicheren Ablauf des Betriebssystems. „Paging“-Mechanismen schützen zusätzlich die Code-bereiche der Applikationen, wobei der neue Stack-Überwachungsmechanismus das unbefugte Verlassen des gültigen Stackbereichs erkennt. Eine zeitraubende Fehlersuche wird dadurch vermieden.

Mehr Industrietauglichkeit und schnelleren Datenzugriff bietet der erweiterte Treiber für den Festplattenbetrieb im UDMA-(Ultra-Direct Memory Access)-Mode. Unterstützt wird nun auch der APIC (Advanced Programable Interrupt Controller)-Mode für kürzeste Reaktionszeiten von PCI/CPCI-Baugruppen im Interruptbetrieb. Für Anwender und den Service bietet der erweiterte, konfigurierbare RMOS3-Nukleus mehr Komfort und kürzere Inbetriebnahmezeiten von Simatic PC und Sicomp IMC. Weitere Verbesse-rungen sind 64-Kilobit-Datentypen mit formatierter Ein-/Ausgabe, eine Zeitstempel-funktion mit Nanosekundengenauigkeit sowie erweiterte Programme zur Auswertung und Kontrolle der Betriebssystem-Ressourcen, etwa von Speicherbelegung und -integrität, Systemauslastung oder Systemkonsolen-Umlenkung.

Mit dem neuen Grafikpaket RMOS3-GraphX V1.0 erstellt der Anwender unter C++ fensterorientierte, grafische Bedienoberflächen, mit der Echtzeit-Automatisierungslösungen komfortabel bedient und beobachtet werden. Die unter Windows und Linux bekannten Bedien- und Anzeigeelemente lassen sich hierbei nutzen, etwa Schaltflächen (Buttons), Toolbars (Werkzeugleisten), Schieberegler, Auswahllisten, Symbole sowie in Größe und Position frei veränderbare Fenster. Das Grafikpaket für RMOS3 nutzt den QT-Designer von Trolltech mit demselben API (Application Programming Interface), das auch für Windows-, Unix- oder Linux-Anwendungen eingesetzt wird. Zusätzliche Vereinfachungen für grafische Oberflächen bietet das RMOS3-GraphX C++ Projekttyp-Plugin für Eclipse mit umfangreichen Funktionsbibliotheken aus vorgefertigten Bedien- und Anzeigeelementen, Textbrowsern, Tabellen und Menüs. Die Bildschirmauflösung und Farbtiefe sind hierbei einfach konfigurierbar, bedient wird über USB-Maus und -Tastatur.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „AD 1315“ an:
Siemens Automation and Drives, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth. Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com

Gerhard Stauß | Siemens A&D Press Release
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/rmos3
http://www.siemens.de/automation/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics