Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmens-Software für mobilen Einsatz optimiert: HPI-Studenten entwickeln maßgeschneiderte Grafik

12.04.2006


Maßgeschneiderte Computergrafik kann den Einsatz von Unternehmens-Software durch Außendienstmitarbeiter erleichtern und verbessern. Das ist das Ergebnis eines Projekts, das acht junge Studenten des Hasso-Plattner-Instituts anlässlich des "Bachelorpodium 2006" in Potsdam vorgestellt haben. Die Veranstaltung am 12. April war einer von 365 ausgewählten Orten in der Innovations-Kampagne "Land der Ideen" und einer der HPI-Beiträge zum Informatikjahr 2006. Insgesamt rund 60 Bachelor-Studenten präsentierten der Öffentlichkeit, welche innovativen IT-Lösungen sie im Rahmen ihres praxisnahen HPI-Studiums im Auftrag von Unternehmen und Institutionen entwickelt haben.



Die acht künftigen IT-Ingenieure aus dem 7. Semester demonstrierten auf dem "Bachelorpodium 2006" neuartige Elemente für grafische Benutzeroberflächen des bereits von der SAP eingesetzten Softwareprodukts "Mobile Asset Management" (MAM). Vor¬handene Elemente wurden von den HPI-Studenten optimiert. "Wir haben zum Beispiel für die einfachere und schnellere Uhrzeit-Eingabe eine Analoguhr-Darstellung entwickelt. Statt Ziffern manuell einzutippen oder die Ziffernfolge aus einer vorliegenden Liste auszuwählen, kann man künftig in höchstens vier Schritten die Uhrzeit eingeben", berichtet HPI-Student André Wendt.



Um dem Nutzer mobiler Endgeräte wie PDA oder Mobiltelefon die Navigation in komplexer Unternehmenssoftware zu erleichtern, schufen die HPI-Studenten eine übersichtlichere Darstellung, die sowohl beim Start der Anwendung als auch an jedem anderen Punkt zur Verfügung gestellt wird. Diese zeigt neben den Navigationspunkten auch zusätzliche Detailinformationen zu einzelnen Bereichen an. "Ohne zum Beispiel den Navigationspunkt ’Aufträge’ auszuwählen, kann der Außendienstler sofort sehen, wie viele Aufträge vorliegen oder er kann direkt zu dem Unterpunkt ’Neuen Auftrag anlegen’ wechseln", beschreibt Alexander Küchler die Vorzüge. Ferner wurde eine Verlaufsnavigation geschaffen, die es dem Nutzer erlaubt, leicht einige zuvor gemachte Schritte zurückzugehen. Zugeordnete Farben erleichtern dem Nutzer die Orientierung und machen es einfach, den aktuellen Navigationspunkt zu bestimmen.

"Sowohl diese beiden als auch andere von uns eingeführten Elemente verbessern die Nutzbarkeit der SAP-Software mit mobilen Endgeräten", sagt HPI-Student Matthieu-Patrick Schapranow. Das soll die Akzeptanz im Außendienst erhöhen und die Kundenbindung festigen. Künftig wird die benutzeroptimierte Entwicklung noch stärker als bisher ausschlaggebend für den Erfolg von Unternehmens-Software sein, sind sich die von HPI-Professor Jürgen Döllner betreuten Bachelor-Studenten aus Potsdam sicher.

Hans-Joachim Allgaier | idw
Weitere Informationen:
http://www.hpi-web.de
http://www.informatikjahr.de
http://www.land-der-ideen.de

Weitere Berichte zu: Endgerät HPI-Student Navigationspunkt Unternehmens-Software

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intelligente Videoüberwachung für mehr Privatsphäre und Datenschutz
16.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips
16.01.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie