Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stabile Weltraum-Kommunikation im Kleinstformat

28.02.2006


Temex bringt das mit 25 x 25 Millimetern weltweit kleinste für die Raumfahrt konzipierte OCXO „Flatpack“ auf den Markt

... mehr zu:
»Energieverbrauch »OCXO »Raumfahrt »Temex

Der über einen Quarzthermostat gesteuerte Oszillator (OCXO, Oven Controlled Crystall Oscillator) ist speziell für Anwendungen wie Up-/Down-Link-Sende-/Empfangsgeräte entwickelt, für die ein großer Funktionstemperaturbereich und ein niedriger Energieverbrauch unerlässlich sind. Das französische Unternehmen Temex gehört zu den weltweiten Marktführern für Zeit-Frequenz-Hochleistungskomponenten und -subsysteme.

Die neue Technologie ist das Ergebnis der langjährigen Erfahrung von Temex in der Konzeption und der Herstellung extrem stabiler und präziser Frequenzquellen für die anspruchsvolle wissenschaftliche Anwendung. Einsätze in der Raumfahrt, wie Mars Express, machen eine Spitzentechnologie erforderlich, die eine kontinuierliche Übertragung mit Hochfrequenzstabilität gewährleistet. Die Programme ISS (International Space Station), ATV (Automated Transfer Vehicle) und Galileo verwenden ebenfalls die Temex-Technologie.


Die Frequenzstabilität des neuen OCXO verbessert die Leistung von Satelliten-Sende-Empfangsgeräten. Der Übertragungsbereich wird dank der höheren Frequenzstabilität gewährleistet, und der niedrige Energieverbrauch entspricht den Anforderungen von Geräten, die in der Raumfahrttechnik verwendet werden. „Die Produktpaletten Temex Flatpack XO, VCXO und TCXO kommen weltweit zum Einsatz. Diese neue Frequenzquelle vom Typ Flatpack OCXO für die Oberflächenmontage bietet die Flexibilität, die unsere Kunden erwarten. Der OCXO ist das leistungsfähigste System auf dem Markt. Es verbindet niedrigen Energieverbrauch mit niedrigem Phasenrauschen in einem kompakten Gehäuse“, erklärt Jean Forget, Geschäftsführer für den Bereich Verteidigung und Raumfahrt bei Temex.

Für Anwendungen in der Raumfahrt

Der neue, energiesparende OCXO wurde gemäß der Anforderungen der ESA- SCC3501-Spezifikation und der MIL-PRF-55310-Norm entwickelt. Zu den technischen Eigenschaften des Systems gehören unter anderem:

- Frequenzbereich: 30 bis 120 MHz
- Maße: 25 x 25 x 17 mm
- Stabilität: ± 0,1 ppm Nominalwert, im Temperaturbereich -25° bis +70°C (unter Vakuumbedingungen)
- Alterung: ± 2 ppm nach 15 Jahren
- Stromverbrauch: 0,3 W bei 25° C im Dauerbetrieb (unter Vakuumbedingungen)
- Netzspannung: 9 V
- Phasenrauschen: -155 dBc/Hz bei 100 KHz des Trägersignals

Der neue Quarzthermostat-Oszillator (OCXO) ist als Labormodell oder als Integrationsmodell für die Systemvalidierung erhältlich.

Hintergrund Temex:

Das französische Unternehmen ist einer der Branchenführer im Bereich Zeit/Frequenz-Hochleistungskomponenten und -Subsysteme. Das Temex- Produktportfolio beinhaltet Filter, Oszillatoren sowie Zeit- und Frequenzgenerator-Baugruppen, die zahlreichen Standards entsprechen. Temex ist der bevorzugte Zulieferer bedeutender Hersteller und Netzwerkbetreiber und hat seinen Firmensitz im Technikpark von Sophia Antipolis (Frankreich). Temex hat Geschäftsstellen in Europa, den USA und in Asien. Das Unternehmen hat einen Jahresumsatz von 65 Millionen Euro und beschäftigt 750 Mitarbeiter in zehn Ländern.

Sascha Nicolai | FIZIT - Pressebureau
Weitere Informationen:
http://www.temex.com
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: Energieverbrauch OCXO Raumfahrt Temex

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise