Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WM 2006: Den Trainer immer dabei

02.02.2006




Siemens Business Services entwickelt Augmented-Reality-Lösungen

... mehr zu:
»Business »Handy »SBS

Siemens Business Services (SBS) hat zusammen mit dem österreichischen Mineralöl-Unternehmen OMV und dem Hausgerätehersteller Miele Lösungen mit so genanntem Augmented Reality (AR) entwickelt. AR-Lösungen ergänzen und überlagern das reale Bild des Betrachters von seiner Umgebung durch eingeblendete Informationen auf Displays von Kameras oder Handys. Passend zur Fußball-WM 2006 kommt auch ein AR-Fußballspiel für Kamera-Handys auf den Markt.

Mitmenschen die im WM-Jahr an der Bushaltestelle auf einem Bein stehen, mit dem anderen Schwung holen, dabei aufs Handy starren und anschließend in Torjubel ausbrechen, leiden entweder unter schwerem WM-Fieber oder sie nutzen die neueste AR-Anwendung von SBS auf ihrem Handy. Sie stammt aus dem C-LAB, der Innovationsschmiede von Siemens Business Services und der Universität Paderborn. Mit "Kick Real" trainieren Mobiltelefonierer das Elfmeterschießen mit körperlichem Einsatz. Virtuell sind bei diesem Spiel der Ball, Rasen und das Tor, geschossen wird mit dem eigenen Fuß. Auf den richten die Spieler die Kamera ihres Handys - und verbinden so das digitale Spielfeld mit der realen Umgebung. Man steht quasi mit einem Bein in der digitalen Welt. Das Spiel soll auch als Werbemittel im Rahmen der Fußball-WM 2006 genutzt werden - Gespräche mit Interessenten laufen bereits.


Im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts entwickelte das C-LAB zusammen mit dem österreichischen Erdöl- und Erdgasunternehmen OMV eine Pilotanwendung zur Schulung von Monteuren. Ziel der Anwendung: Mitarbeiter sollen unterwegs die wichtigsten Infos zu den von ihnen betreuten Industrieanlagen zur Verfügung haben - um bei Bedarf schnell reparieren können. Anstatt komplizierte Montageanleitungen zu wälzen, nehmen Mitarbeiter Lecks in Pipelines und andere defekte Teile von komplexen Chemieanlagen einfach per Kamera auf. Die Kamera ist in einen PDA oder Handheld-PC integriert. Über dieses Gerät wird das Bild per Funk an einen zentralen Server gesendet. Dort wird es mit den hinterlegten Bauplänen der gesamten Anlage abgeglichen. Im Display des PDA erscheinen postwendend Konstruktionsskizzen oder Montageanleitungen für das beschädigte Teil, die dem Techniker bei der Reparatur helfen. Die Basis-Technologie steht jetzt Kunden und Partnern von Siemens Business Services zur Verfügung.

Das gilt auch für ein weiteres Forschungsprojekt von SBS und dem Hausgerätehersteller Miele. Die Unternehmen haben ein Pilotsystem konstruiert, bei dem der Verkäufer auf einem mobilen Endgerät Informationen und Variationen zum realen Produkt einblendet - als Text, Grafik oder 3D-Element. Verkäufer können ihre Kunden besser beraten: Andere Frontleisten, Schalter oder Farben sind so im Nu über den realen Herd im Verkaufsraum geblendet.

Siemens Business Services ist ein international führender IT-Service-Anbieter. Der Siemens-Bereich bietet Leistungen entlang der gesamten IT-Dienstleistungskette aus einer Hand - vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen schafft das Unternehmen messbaren Mehrwert für seine Kunden. Beim Outsourcing und der IT-Wartung zählt Siemens Business Services zu den Top-ten-Anbietern weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr (30. September 2005) betrug der Umsatz rund 5,4 Mrd. EUR - 75 Prozent wurden außerhalb des Siemens-Konzerns erzielt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit ca. 39.000 Mitarbeiter.

Siemens AG
Corporate Communications
80312 München
Informationsnummer: SBS 020206.07d
Presseabteilung Siemens Business Services
Jörn Roggenbuck
81730 München
Tel.: +49-89 636-43734; Fax: -42162
E-Mail: joern.roggenbuck@siemens.com

Jörn Roggenbuck | Siemens Business Services Presse
Weitere Informationen:
http://www.kickreal.de
http://www.siemens.com/sbs

Weitere Berichte zu: Business Handy SBS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft
27.04.2017 | Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie